Werse



Alles zum Schlagwort "Werse"


  • Stadtfest-Bilanz

    Di., 10.07.2018

    „Wir sind wirklich gut zufrieden“

    War wohl unvermeidlich, hat aber auch der Stimmung keinen Abbruch getan: der „Sicherheitszaun“ am Werseufer.

    Die Wersepromenade am Städtischen Gymnasium habe sich als Ausweichort für das 33. Ahlener Stadtfest mehr als bewährt, findet Britta Peine aus der städtischen Kulturabteilung. Aber – so schön es auch gewesen sei: Nächstes Jahr wird wieder auf dem Marktplatz gefeiert.

  • 33. Ahlener Stadtfest

    So., 08.07.2018

    Das Werse-Mikroklima

    Kommunikative Sitzgelegenheit

    Top oder Flop? Was die Stadtfestbesucher zum Ausweichstandort am Werseufer sagen.

  • Stadtfest am Werseufer

    Mi., 04.07.2018

    Die Deko – ein Geschenk der Natur

    Britta Peine und Frank Schlösser aus der städtischen Kulturabteilung machten sich Mittwochmittag vor Ort ein Bild vom Stand der Aufbauarbeiten.

    Die Stadtwerke verlegen Strom- und Wasserleitungen, das Team von „Mobilsound“ baut die Bühne auf, der „Hof Münsterland“ Bier- und Imbissstände – emsige Betriebsamkeit herrscht Mittwochmittag am Werseufer. Am Wochenende steigt hier erst- und einmalig das Ahlener Stadtfest.

  • Fußball: Oberliga Westfalen

    So., 01.07.2018

    Rot-Weiß Ahlen holt Marco Fiore aus Köln

    Marco Fiore hat bei RW Ahlen (erneut) einen Vertrag unterschrieben. Er kehrt von Viktoria Köln zurück zu dem Oberligisten.

    Marco Fiore verstärkt zur neuen Saison die Mannschaft von Rot-Weiß Ahlen. Mit der Verpflichtung des 29-jährigen Mittelfeldspielers erhält Trainer Michael Schrank einen erfahrenen Führungsspieler, der vom Regionalligisten FC Viktoria Köln zurück an die Werse wechselt. In der Saison 2015/2016 trug Fiore bereits das Ahlener Trikot.

  • 33. Ahlener Stadtfest

    Fr., 29.06.2018

    Andrew Strong spielt am Werseufer

    Andrew Strong soll das Ahlener Publikum gleich zweimal begeistern. Am Samstagabend tritt er live auf. Am Tag zuvor ist er schon auf der Großleinwand zu sehen, wenn die Veranstalter den Kultfilm „The Commitments“ zeigen.

    Das Programm zum 33. Ahlener Stadtfest ist jetzt öffentlich. Passend zum Kultfilm „The Commitments“ greift Andrew Strong in die Saiten. All das nicht auf dem Marktplatz, sondern am Werseufer.

  • AKC-Fuchsjagd und „Tag des offenen Bootshauses“

    Mi., 27.06.2018

    Die Werse als Jagdrevier

    Die erfolgreichen Fähnchensammler freuten sich über die Preise, mit denen sie für ihren Einsatz bei der AKC-Fuchsjagd ausgezeichnet wurden.

    „Wo hat sich der Fuchs versteckt“, lautete am Wochenende die Frage für die Albersloher Kanuten, die sich zur jährlichen Fuchsjagd trafen. Das Jagdrevier erstreckte sich auf der Werse von der Fußgängerbrücke in Angelmodde bis zum Bootshaus der Turngemeinschaft Münster, berichtet der AKC.

  • Bekämpfung der Herkulesstauden

    Mi., 20.06.2018

    Pflanze brennt auf der Haut

    Beeindruckend, aber gefährlich, die Herkulesstaude.

    Bis zu vier Meter kann er hoch werden und seine weißen Dolden sind ein echter Blickfang. Doch wer den Riesen-Bärenklau am Wegesrand entdeckt oder im eigenen Garten hat, sollte besser Abstand halten, rät das städtische Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die auch Herkulesstaude genannte Pflanze und kann auf der Haut Verbrennungen mit Schwellungen und Blasen verursachen.

  • Anne-Frank-Gesamtschule

    Di., 19.06.2018

    Baum-Hindernisse geschickt umpaddelt

    Zufrieden kehrten die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Kanu an der AFG von einer zweitägigen Exkursion auf der Werse zurück.

    Blitz und Donner begleiteten die Kanuexkursion von 14 Schülerinnen und Schülern der sechsten Klasse der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) Havixbeck. Für die Sechstklässler ein abenteuerlicher Beginn einer zweitägigen Exkursion zum Abschluss des Schuljahres auf der Werse.

  • Gemeinde St. Nikolaus Münster lud zum Gottesdienst auf dem Wasser ein

    Mo., 18.06.2018

    Paddler sprachen die Fürbitten

    Rund zehn Boote waren bei dem Gottesdienst auf Angel und Werse in Aktion. Die Teilnehmer des Freiluft-Gottesdienstes waren auch von der Begegnung mit der Natur und mit den Lebewesen im und am Wasser sehr angetan.

    „Da stieg er in ein Boot auf dem See und setzte sich, die Leute aber standen am Ufer und hörten ihm zu.“ So mag es nach dem Markus-Evangelium gewesen sein, als Jesus am Ufer des Sees Genezareth sprach.

  • Erstes Ortsschild in NRW auf Plattdeutsch

    Do., 07.06.2018

    Hiäertlik wilkuëmen in Stewwert

    Zur Enthüllung des Ortsschildes waren Vertreter der Stadtverwaltung, aus Lokal- und Landespolitik sowie zahlreiche Mitglieder des Heimatvereins gekommen. Auch eine Abordnung der Bürgerschützen war vor Ort. Sie feiern in diesem Juni ihr 425-jähriges Bestehen mit vielen besonderen Veranstaltungen. „Auch deshalb hat die Aktion diesen zeitlichen Drive bekommen“, so Bürgermeister Carsten Grawunder, „damit die neuen Schilder pünktlich zum Jubiläum stehen“.

    „Stewwert“: Dieser Name ziert jetzt Drensteinfurts Ortsschilder. Damit ist die Wersestadt die erste Kommune in Nordrhein-Westfalen mit einer solchen plattdeutschen Zusatzbezeichnung. Der Heimatverein hatte den Anstoß dazu gegeben.