Düsseldorf



Alles zum Ort "Düsseldorf"


  • FC Bayern München

    Do., 14.11.2019

    Kimmich würde Rückkehr von Förderer Guardiola begrüßen

    Hatte unter Trainer Pep Guardiola bei den Bayern den Sprung ins Bundesliga-Team geschafft: Joshua Kimmich.

    Düsseldorf (dpa) - Joshua Kimmich hat sich positiv über eine mögliche Rückkehr von Trainer Pep Guardiola zum FC Bayern München geäußert.

  • DFB-Team

    Do., 14.11.2019

    Kimmich setzt auf Süle-Rückkehr: «Mental macht er das gut»

    Setzt für die EM auf die Rückkehr von Abwehrchef Niklas Süle: Joshua Kimmich.

    Düsseldorf (dpa) - Joshua Kimmich setzt auf eine rechtzeitige Rückkehr des verletzten Abwehrchefs Niklas Süle zur Fußball-EM im kommenden Sommer.

  • Wissenschaft

    Do., 14.11.2019

    Mehr Personal an NRW-Hochschulen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Hochschulen und Hochschulkliniken in Nordrhein-Westfalen haben im vergangenen Jahr mehr Personal beschäftigt. Insgesamt gab es eine Zunahme von 1,7 Prozent binnen eines Jahres, teilte das Statistische Landesamt in Düsseldorf am Donnerstag mit. Ende 2018 waren insgesamt rund 149 000 Menschen an den Hochschulen angestellt - studentische Hilfskräfte werden dabei nicht mitgerechnet.

  • Konsumgüter

    Do., 14.11.2019

    Konjunkturschwäche belastet Henkel

    Ein Kameramann filmt das Logo von Henkel.

    Düsseldorf (dpa) - Der Gewinn des Konsumgüterkonzerns Henkel ist im dritten Quartal gesunken. Ein schwieriges Marktumfeld sowie Investitionen in Marken und Digitalisierung belasteten das Ergebnis, wie der Hersteller von Marken wie Persil, Somat oder Schwarzkopf am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte. So leidet die konjunktursensible Klebstoffsparte unter der derzeitigen Schwäche der Automobilindustrie. Das Haut- und Haarpflegegeschäft kämpft weiter mit dem hohen Wettbewerbsdruck insbesondere in Westeuropa. Die Jahresprognose bestätigte der Konzern.

  • Verkehr

    Do., 14.11.2019

    Geduldsprobe für viele Autofahrer in NRW am Donnerstagmorgen

    Autos stehen im Stau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Berufsverkehr müssen Autofahrer in Nordrhein-Westfalen am Donnerstagmorgen stellenweise mehr Zeit einplanen. Der WDR-Staumelder berichtete am frühen Morgen von Staus mit einer Gesamtlänge von 103 Kilometern im ganzen Bundesland. Besonders viel Geduld mussten Autofahrer auf der A 46 in Richtung Wuppertal zwischen dem Dreieck Neuss-Süd und Düsseldorf-Holthausen aufbringen: Bei zehn Kilometern Stau nach einem Unfall gab es hier Verzögerungen von bis zu 45 Minuten. In Fahrtrichtung Düsseldorf verzögerte sich die Fahrt auf der A 46 gleich auf zwei Streckenabschnitten um jeweils etwa 20 Minuten. Zwischen Wuppertal-Elberfeld und Haan-Ost staute es auf sechs Kilometern, zwischen Jüchen und Neuss-Holzheim stockte der Verkehr auf etwa zehn Kilometern.

  • Justiz

    Do., 14.11.2019

    Sicherungsverwahrte aus NRW sollen nach Rheinland-Pfalz

    Ein Justizvollzugsbeamter steht an der Hauptforte der JVA Werl.

    Erst vor drei Jahren wurde sie eröffnet, nun ist die zentrale Unterbringung für gefährliche Dauerhäftlinge in NRW schon so gut wie voll. Das Land will sich daher jetzt im benachbarten Rheinland-Pfalz einmieten.

  • Trotz guter Konjunktur

    Do., 14.11.2019

    Rund jeder zehnte Verbraucher ist überschuldet

    Ein Mann klingelt bei der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes.

    Düsseldorf (dpa) - Trotz der guten Konjunktur nimmt die Überschuldung in Deutschland seit Jahren zu. Im vergangenen Jahr konnte bereits gut jeder Zehnte seine Rechnungen nicht mehr bezahlen.

  • Riesiges Kinderporno-Netzwerk

    Mi., 13.11.2019

    NRW-Minister: Fehler bei Ermittlungen zu Kindesmissbrauch

    Dieses Archivbild zeigt nordrhein-westfalens Justizminister Peter Biesenbach (CDU) auf einer Pressekonferenz.

    Das Ausmaß von Kindesmissbrauch rückt erst langsam ins Bewusstsein der Gesellschaft. In der Vergangenheit sind die Taten von Polizei und Justiz mitunter zu lax behandelt worden. Der NRW-Justizminister räumt Fehler ein. Unterdessen gab es eine weitere Festnahme.

  • Landtag

    Mi., 13.11.2019

    Justizminister: Fehler bei Ermittlungen zu Kindesmissbrauch

    NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU).

    Das Ausmaß von Kindesmissbrauch rückt erst langsam ins Bewusstsein der Gesellschaft. In der Vergangenheit sind die Taten von Polizei und Justiz mitunter zu lax behandelt worden. Der NRW-Justizminister räumt Fehler ein. Unterdessen gab es eine weitere Festnahme.

  • Kriminalität

    Mi., 13.11.2019

    Bewegung in 23 Jahre altem Mordfall «Claudia R.»

    Am Niederrhein geschah 1996 ein schrecklicher Kindermord. Die elfjährige Claudia wurde in Grevenbroich beim Gassigehen mit ihrem Hund entführt. Ein Unbekannter missbrauchte das Kind und brachte es um. 23 Jahre später haben die Ermittler Neuigkeiten.