Meerbusch



Alles zum Ort "Meerbusch"


  • Unfälle

    Mi., 06.12.2017

    Alle Verletzten nach Zugunglück bei Neuss geborgen

    Meerbusch (dpa) - Nach dem Zugunglück bei Neuss in Nordrhein-Westfalen sind jetzt alle Verletzten aus dem Zug geborgen worden. Das teilte die Feuerwehr mit. Die Bundespolizei richtete eine Hotline für Angehörige ein. Bei dem Unfall waren am Abend fast 50 Menschen verletzt worden, als ein Regionalzug bei Meerbusch-Osterath auf einen Güterzug prallte und zum Teil entgleiste. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist unklar.

  • Unfälle

    Mi., 06.12.2017

    Zugunglück bei Düsseldorf - fast 50 Verletzte

    Meerbusch (dpa) - Bei einem Zugunglück auf offener Strecke bei Neuss sind Dutzende Menschen verletzt worden. Ein Regionalzug war am Abend in Meerbusch auf einen Güterzug geprallt und zum Teil entgleist. 47 Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Der Zug der Regional-Express-Linie 7 war auf einen stehenden Güterzug von DB Cargo aufgefahren. Unklar ist, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Nach Angaben der Feuerwehr Meerbusch waren 155 Menschen im Zug. National Express richtete zwischen Neuss und Krefeld einen Busersatzverkehr ein.

  • Kollision auf dem Gleis

    Di., 05.12.2017

    Fast 50 Verletzte bei Zugunglück nahe Neuss

    Feuerwehrleute bergen einen Verletzten.

    Am späten Abend kracht ein Personenzug auf einen - offenbar stehenden - Güterwagen. Es kommt niemand ums Leben, aber fast 50 Menschen werden verletzt. Unklar bleibt, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Mehr als 40 Verletzte bei Zugunglück nahe Düsseldorf

    Meerbusch (dpa) - Bei einem Zugunglück in Meerbusch nahe Neuss sind am Abend fast 50 Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Deutschen Bahn war ein Zug der Regional-Express-Linie 7 auf einen stehenden Güterzug aufgefahren. Die Feuerwehr spricht von 41 Leichtverletzten, weitere 3 Menschen seien mittelschwer und 3 schwer verletzt worden. Warum der Güterzug, der auf dem Weg von Dillingen nach Rotterdam war, auf den Schienen stand, ist noch unklar. Nach Angaben der Feuerwehr Meerbusch waren 155 Menschen im Zug.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Feuerwehr korrigiert Zahlen: 47 Verletzte bei Zugunglück

    Meerbusch (dpa) - Bei dem Zugunglück in Meerbusch nahe Neuss sind nach neuen Angaben 47 Menschen verletzt worden. Es seien 41 Menschen im Zug leicht verletzt worden, weitere 3 mittelschwer und 3 schwer, teilte die Feuerwehr Meerbusch mit. Kurz zuvor hatte sie noch von fünf bis zehn Verletzten gesprochen.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Feuerwehr korrigiert Zahlen: 47 Verletzte bei Zugunglück

    Meerbusch (dpa) - Bei dem Zugunglück in Meerbusch nahe Neuss sind nach neuen Angaben der Feuerwehr 47 Menschen verletzt worden. Es seien am Dienstagabend 41 Menschen im Zug leicht verletzt worden, weitere 3 mittelschwer und 3 schwer, teilte die Feuerwehr Meerbusch zum Abschluss der Unfallaufnahme mit. Kurz zuvor hatte sie noch von fünf bis zehn Verletzten gesprochen.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Feuerwehr: Fünf bis zehn verletzte Fahrgäste bei Zugunglück

    Meerbusch (dpa) - Bei dem Zugunglück in Meerbusch nahe Neuss sind laut Feuerwehr fünf bis zehn Menschen verletzt worden - und damit deutlich weniger als anfangs befürchtet. Es sei niemand ums Leben gekommen, und es habe kein Fahrgast schwere Verletzungen erlitten, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Meerbusch. Zuvor hatte die Bundespolizei von bis zu 50 Verletzten gesprochen.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Feuerwehr: Fünf bis zehn verletzte Fahrgäste bei Zugunglück

    Meerbusch (dpa) - Bei dem Zugunglück in Meerbusch nahe Neuss sind laut Feuerwehr fünf bis zehn Menschen verletzt worden - und damit deutlich weniger als anfangs befürchtet. Es sei niemand ums Leben gekommen, und es habe kein Fahrgast schwere Verletzungen erlitten, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Meerbusch am Dienstagabend. Zuvor hatte die Bundespolizei von bis zu 50 Verletzten gesprochen.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Regierungssprecher: Kanzlerin verfolgt Lage nach Zugunglück

    Berlin/Meerbusch (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verfolgt die Lage nach dem Zugunglück in Nordrhein-Westfalen. Dies teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstagabend via Twitter mit. «Hoffentlich kann allen Verletzten rasch geholfen werden. Dank für den Einsatz der Rettungskräfte.» Ein Personenzug war zuvor in Meerbusch nahe Neuss auf einen stehenden Güterwagen aufgefahren. Über die Zahl möglicher Verletzter gab es zunächst widersprüchliche Angaben.

  • Unfälle

    Di., 05.12.2017

    Feuerwehr: Bis zu 150 Fahrgäste im Zug, wohl wenige Verletzte

    Meerbusch (dpa) - Über die Zahl möglicher Verletzter bei dem Zugunglück in Meerbusch in Nordrhein-Westfallen gibt es widersprüchliche Angaben. Ein Sprecher der Feuerwehr sagte, es seien nur ein paar Menschen - etwa fünf - verletzt worden, niemand schwer, die Bundespolizei hatte dagegen zuvor von womöglich 50 Verletzten gesprochen. Abgerissene Oberleitungen erschwereen den Einsatzkräften den Zugang zu den Leuten im Zug. Ein Personenzug des privaten Betreibers National Express war am Abend auf einen stehenden Güterwagen aufgefahren.