Rio de Janeiro



Alles zum Ort "Rio de Janeiro"


  • Wiederaufbau

    Do., 06.09.2018

    Deutschland will nach Museumsbrand in Rio helfen

    Wiederaufbau: Deutschland will nach Museumsbrand in Rio helfen

    Millionen wertvoller Artefakte sind in der Feuersbrunst verloren gegangen. Aus der ganzen Welt gehen nun Hilfsangebote in Rio de Janeiro ein. Deutschland verspricht Soforthilfen von bis zu einer Million Euro.

  • Museen

    Mi., 05.09.2018

    Museumsbrand in Rio: Köln bietet Unterstützung an

    Einheiten der Feuerwehr vor dem zerstörten Nationalmuseum in Rio.

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem verheerenden Feuer im Nationalmuseum von Brasilien am Wochenende hat die Stadt Köln ihrer Partnerstadt Rio de Janeiro Unterstützung angeboten. «Nach dem Einsturz des Historischen Archivs in Köln im Jahr 2009 können wir Kölnerinnen und Kölner nachempfinden, was dieser Verlust für die Stadt Rio de Janeiro, das Land Brasilien und das Gedächtnis der ganzen Bevölkerung bedeutet», schrieb die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker nach Angaben vom Mittwoch an ihren Amtskollegen Marcelo Crivella.

  • Proteste in Rio

    Di., 04.09.2018

    Wut und Trauer nach Museumsbrand in Brasilien

    Das Nationalmuseum von Brasilien brannte fast vollständig aus.

    Das Nationalmuseum in Rio de Janeiro liegt in Schutt und Asche. 20 Millionen Ausstellungstücke sind womöglich für immer verloren. Am Tag nach der Feuersbrunst wird Kritik laut. Die Behörden sollen beim Brandschutz seit Jahren geschlampt haben.

  • 200 Jahre Geschichte

    Mo., 03.09.2018

    Nationalmuseum in Rio bei Großbrand zerstört

    Ein Großbrand hat weite Teile des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro zerstört.

    Das Nationalmuseum von Brasilien brennt fast vollständig aus. Innerhalb weniger Stunden löst sich das historische Gedächtnis des südamerikanischen Riesens in Rauch auf. 20 Millionen Ausstellungstücke sind womöglich für immer verloren.

  • Großbrand in Rio

    Mo., 03.09.2018

    200 Jahre Geschichte - ein Raub der Flammen

    Die Flammen griffen auf fast alle Teile des historischen Gebäudes über.

    Das Nationalmuseum von Brasilien brennt fast vollständig aus. Innerhalb weniger Stunden löst sich das historische Gedächtnis des südamerikanischen Riesens in Rauch auf. 20 Millionen Ausstellungstücke sind womöglich für immer verloren.

  • Museen

    Mo., 03.09.2018

    Großbrand in Rio: 200 Jahre Geschichte von Flammen geraubt

    Rio de Janeiro (dpa) - Hohe Flammen schlagen aus dem Dachstuhl des São-Cristóvão-Palastes in Rio de Janeiro, alle Fenster sind vom Feuerschein im Inneren des historischen Gebäudes hell erleuchtet. Ein Großbrand hat weite Teile des brasilianischen Nationalmuseums zerstört. 200 Jahre Geschichte werden innerhalb weniger Stunden ein Raub der Flammen. «Wir wissen noch nicht, wie viel Material zerstört worden ist», sagt der Museumsdirektor. Die Brandursache ist noch unklar. Spekuliert wird unter anderem über einen Kurzschluss.

  • Museen

    Mo., 03.09.2018

    Brasilianisches Nationalmuseum in Rio von Feuer zerstört

    Rio de Janeiro (dpa) - Ein Großbrand hat weite Teile des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro zerstört. Die Flammen griffen auf fast alle Teile des historischen Gebäudes über. Das Museum galt als eines der wichtigsten Ausstellungshäuser Südamerikas. Beim Ausbruch des Feuers war es bereits geschlossen, Verletzte gab es nach Angaben der Museumsverwaltung nicht. Neben Exponaten aus der Region verfügte das Museum auch über ägyptische Mumien, griechische Statuen und etruskische Artefakte.

  • Museen

    Mo., 03.09.2018

    Großbrand im brasilianischen Nationalmuseum in Rio

    Rio de Janeiro (dpa) - Ein Großbrand hat weite Teile des brasilianischen Nationalmuseums in Rio de Janeiro zerstört. Wie im Fernsehen zu sehen war, griffen die Flammen auf fast alle Teile des historischen Gebäudes über. Verletzte gab es nach Angaben der Museumsverwaltung nicht. Beim Ausbruch des Feuers war das Museum im Stadtteil São Cristóvão bereits geschlossen. Genaue Angaben zu den Schäden gibt es noch nicht. Allerdings hieß es in den örtlichen Medien, dass ein großer Teil der 20 Millionen Exponate zerstört oder beschädigt sein könnte.

  • Serie von Razzien

    So., 26.08.2018

    Gewalt gegen Frauen: Hunderte Festnahmen in Brasilien

    Rio de Janeiro: Ein brasilianischer Soldat patrouilliert in der Favela «Alemão» bei einer Razzia.

    Das fünftgrößte Land der Welt leidet seit langem unter einer Welle der Kriminalität. Die Behörden versuchen, mit einem koordinierten landesweiten Einsatz Stärke zu zeigen.

  • Militärpolizei gegen Banden

    Di., 21.08.2018

    Tote bei Schießereien im Großraum Rio de Janeiro

    Mächtige Verbrechersyndikate ringen in den Elendsvierteln um die Kontrolle von Drogenhandel und Schutzgeldgeschäft..

    Rio de Janeiro (dpa) - Bei heftigen Gefechten zwischen Sicherheitskräften und mutmaßlichen Kriminellen sind im Großraum Rio de Janeiro mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.