EU-Kommission



Alles zur Organisation "EU-Kommission"


  • EU

    Di., 26.11.2019

    Neue EU-Kommission kann auf Unterstützung zählen

    Straßburg (dpa) - Die neue EU-Kommission unter Ursula von der Leyen kann bei ihrer Wahl heute mit einer Mehrheit rechnen. Neben Sozial- und Christdemokraten signalisierten am Abend auch die Liberalen im Europaparlament Unterstützung für das Personalpaket. Die drei Fraktionen haben zusammen eine deutliche Mehrheit. Grüne und Linke deuteten indes an, dass sie nicht für das Personalpaket stimmen. Erhält die neue EU-Kommission als Gesamtpaket heute die nötige Mehrheit, kann die Kommission am 1. Dezember die Arbeit aufnehmen.

  • EU

    Di., 26.11.2019

    Billionen-Klimarechnung: Von der Leyen widerspricht Bericht

    Brüssel (dpa) - Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat einen Bericht dementiert, sie wolle bis 2030 drei Billionen Euro zusätzlich für Klimaschutz ausgeben. Diese Zahlen mache sich von der Leyen nicht zu eigen, sagte ein Sprecher. Die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» hatte die Summe unter Berufung auf ein internes Papier der EU-Kommission genannt. Der Löwenanteil von einer Billion Euro solle aus dem EU-Haushalt stammen, schrieb die Zeitung. Den Rest sollten die Europäische Investitionsbank, die Mitgliedstaaten sowie der Privatsektor übernehmen.

  • Erdbeben

    Di., 26.11.2019

    Tote und Verletzte nach schwerem Erdbeben in Albanien

    Tirana (dpa) - Ein schweres Erdbeben hat am frühen Morgen den Westen Albaniens erschüttert. Mindestens 20 Menschen kamen ums Leben, bestätigte das Verteidigungsministerium. Regierungsstellen sprachen von mindestens 600 Verletzten. Zahllose Menschen werden noch unter den Trümmern vermutet. Die Polizei stellte 1900 Mann ab, um die Suche nach Verschütteten voranzutreiben. Die Europäische Union aktivierte ihren Katastrophenschutzmechanismus. Such- und Rettungsmannschaften aus Italien, Griechenland und Ungarn seien bereits auf dem Weg, teilte die EU-Kommission in Brüssel mit.

  • Erdbeben

    Di., 26.11.2019

    Nach Erdbeben in Albanien: EU aktiviert Katastrophenschutz

    Brüssel (dpa) - Die EU hat nach dem schweren Erdbeben in Albanien ihren Katastrophenschutzmechanismus aktiviert. Such- und Rettungsmannschaften aus Italien, Griechenland und Ungarn seien bereits auf dem Weg, teilte die EU-Kommission mit. Zudem hätten auch Länder wie Deutschland, Kroatien, Frankreich und die Türkei über den Mechanismus der Union Unterstützung angeboten. Ein Katastrophenschutzteam der EU soll den albanischen Behörden nun bei der Koordinierung der Hilfen zur Seite stehen.

  • Migration auf dem Mittelmeer

    So., 24.11.2019

    Rettungsschiff «Ocean Viking» erreicht italienischen Hafen

    Retter von der «Ocean Viking» nähern sich vor Libyen einem Boot in Seenot mit 30 Menschen an Bord.

    Glückliches Ende für die Menschen auf der «Ocean Viking»: Der Hafen ist erreicht und ihre Verteilung geregelt. Vor Lampedusa hingegen sterben Migranten bei einem Schiffsunglück.

  • Migration

    So., 24.11.2019

    Hafen für «Ocean Viking» in Italien

    Rom (dpa) - Das Schiff «Ocean Viking» ist nach seinem jüngsten Rettungseinsatz im Mittelmeer in den Hafen der italienischen Stadt Messina eingelaufen. Dieser war ihr als sicherer Hafen zugewiesen worden, wie die Hilfsorganisation SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen mitteilten. Die 213 Geretteten an Bord sollen nach einem neuen Verfahren verteilt werden. Laut italienischem Innenministerium beantragten Italien, Deutschland, Frankreich und Malta erstmals gemeinsam bei der EU-Kommission, die Umverteilung der Migranten einzuleiten.

  • Migration

    So., 24.11.2019

    Hafen für «Ocean Viking» in Italien

    Rom (dpa) - Das Schiff «Ocean Viking» darf nach seinem jüngsten Rettungseinsatz im Mittelmeer vor der libyschen Küste die italienische Stadt Messina anlaufen. Diese sei ihr als sicherer Hafen zugewiesen worden, teilte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée mit. Die 213 Geretteten an Bord sollen nach einem neuen Verfahren verteilt werden. Wie das italienische Innenministerium erläuterte, beantragten Italien, Deutschland, Frankreich und Malta erstmals gemeinsam bei der EU-Kommission, die Umverteilung der Migranten einzuleiten.

  • Medienpreis

    Fr., 22.11.2019

    Starke Frauen und eine TV-Legende bei der Bambi-Gala

    Naomi Watts erhält einen Bambi in der Kategorie «Schauspielerin International».

    Der Medienpreis Bambi bringt Glanz und Glamour nach Baden-Baden. Starke Frauen ist das Motto des Abends. Nicht nur Prominente können sich über Preise freuen.

  • Privatkonsum stützt

    Do., 21.11.2019

    Trübe Aussichten für deutsche Wirtschaft

    Der private Konsum bleibt eine Stütze der deutschen Wirtschaft.

    Europas größte Volkswirtschaft schwächelt. Vor allem die exportorientierte Industrie leidet unter den Spannungen im Welthandel. Auch fürs kommende Jahr gibt es derzeit wenig Lichtblicke.

  • Lob für Deutschland

    Mi., 20.11.2019

    Acht Länder mit Problemen beim Euro-Stabi-Pakt

    EU-Flaggen wehen vor dem Berlaymont-Gebäude, dem Hauptsitz der Europäischen Kommission in Brüssel.

    Die Konjunkturaussichten für 2020 haben sich deutlich eingetrübt, nun drohen in einigen Euro-Staaten auch wieder Probleme mit den öffentlichen Finanzen. Für Deutschland aber hat die EU-Kommission in einem Streitpunkt das erste Lob seit Jahren übrig.