Geheimdienst



Alles zur Organisation "Geheimdienst"


  • „Verstehen Sie Spaß?“

    Sa., 15.06.2019

    Markus Paßlick ist Lockvogel für Bandleader Götz Alsmann

    Percussionist Markus Paßlick hat seinen Bandleader Götz Alsmann mit tierischer Hilfe so richtig reingeritten. Am Samstag zu sehen bei „Verstehen Sie Spaß?“

    Wer solche Freunde hat... Bandkollege Markus Paßlick hat Götz Alsmann so richtig reingelegt - und das vor einem Millionenpublikum. Dass der bekannte Musiker aus Münster seinem Freund aus Laer nicht böse sein konnte, hat nicht nur einen Grund.

  • Götz Alsmann bei „Versehen Sie Spaß?“

    Sa., 15.06.2019

    Laerer Lockvogel hat kein schlechtes Gewissen

    Götz Alsmann wird am Samstagabend von Bandkollegen Markus Paßlick bei „Verstehen Sie Spaß“ hereingelegt.

    Eine Mini-Kamera im Hemdknopf, ein von innen verspiegeltes Kamerafenster: Götz Alsmann wurde für die heutige Sendung Verstehen Sie Spaß? an der Nase herumgeführt. Alsmanns Percussionist Markus Paßlick aus Laer fungierte dabei als Lockvogel.

  • Opfer von Giftanschlag

    Di., 11.06.2019

    Bericht: Halbbruder von Nordkoreas Machthaber war CIA-Quelle

    Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un (l.) und sein Halbbruder Kim Jong Nam.

    Spekulationen über eine Verbindung der CIA zu Kim Jong Nam, der im Februar 2017 auf dem Flughafen von Kuala Lumpur einem Giftanschlag zum Opfer fiel, gibt es schon seit längerem. Jetzt will das «Wall Street Journal» Genaueres erfahren haben.

  • Russischer Reporter

    Mo., 10.06.2019

    Internationaler Protest gegen Festnahme von Golunow

    Auf den Titelseiten der drei russischen Zeitungen «Wedomosti» (l-r), «Kommersant» und «RBK» protestieren Journalisten mit der Aufschrift «Ich bin/Wir sind Iwan Golunow» gegen die Festnahme des Enthüllungsreporters Golunow.

    Der russische Reporter Iwan Golunow schrieb über korrupte Polizisten und Geheimdienstler, enthüllte ihre Verbindungen zur Organisierten Kriminalität. Nun will ihm die Polizei Drogendelikte anhängen. Das Entsetzen über die neue Behörden-Willkür in Russland ist riesig.

  • Was geschah am ...

    Mi., 29.05.2019

    Kalenderblatt 2019: 30. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. Mai 2019:

  • Venezuela in der Krise

    Sa., 11.05.2019

    Maduro: Geschasster Geheimdienstchef arbeitete für CIA

    Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro in Caracas.

    Der schneidige Militär führte den gefürchteten Geheimdienst Sebin, bis er mit der Regierung brach und den Oppositionsführer López aus dem Hausarrest freiließ. Die USA empfehlen seine Entscheidung zur Nachahmung: Wer Maduro den Rücken kehrt, wird von Sanktionen befreit.

  • Regierung

    Do., 02.05.2019

    Venezuela: Haftbefehl gegen Oppositionsführer López erlassen

    Caracas (dpa) - Ein venezolanisches Gericht hat einen Haftbefehl gegen den Oppositionsführer Leopoldo López ausgestellt. Der Geheimdienst Sebin solle den Gründer der Oppositionspartei Voluntad Popular festsetzen und ins Militärgefängnis Ramo Verde bringen. Vorgestern war López auf Anweisung des selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó von aufständischen Soldaten aus dem Hausarrest befreit worden. Der geplante Umsturzversuch gegen die Regierung von Nicolás Maduro scheiterte allerdings bisher. López suchte daraufhin Schutz in der spanischen Botschaft in Caracas.

  • Machtkampf im Krisenland

    Do., 02.05.2019

    Venezuelas Staatschef Maduro schwört Soldaten auf sich ein

    Nicolas Maduro (M.) und Verteidigungsminister Vladimir Padrino mit Soldaten in der Festung Tiuna in Caracas.

    Die Rebellion einiger weniger Soldaten war nur ein Strohfeuer - das Militär steht weiterhin treu an der Seite der Regierung. Jetzt setzt der selbsternannte Interimspräsident Guaidó auf Streiks. Welche Pfeile hat er noch im Köcher?

  • Geheimdienste

    Mo., 22.04.2019

    Chelsea Manning bleibt zunächst weiter in Haft

    Washington (dpa) - Die frühere Wikileaks-Informantin Chelsea Manning muss zunächst weiter in Haft bleiben. Ein Gericht im US-Bundesstaat Virginia verwarf eine Beschwerde der ehemaligen Militär-Geheimdienst-Mitarbeiterin. Manning hatte im Jahr 2010 schwere Verfehlungen von US-Militärangehörigen, unter anderem in den Konfliktgebieten Irak und Afghanistan, öffentlich gemacht. Manning wurde zu 35 Jahren Haft verurteilt. Nach sieben Jahren erließ der damalige Präsident Barack Obama den Großteil der Strafe. Am 8. März wurde Manning erneut inhaftiert.

  • Opferzahl gestiegen

    Mo., 22.04.2019

    Nach Anschlägen: Islamisten aus Sri Lanka unter Verdacht

    Bei einer verheerenden Anschlagsserie auf christliche Kirchen und Hotels sind am Ostersonntag in Sri Lanka nach Polizeiangaben mehr als 200 Menschen getötet worden.

    Es war die tödlichste Attacke in Sri Lanka seit dem Ende des Bürgerkrieges vor zehn Jahren. War eine islamistische Gruppe für die Anschlagsserie verantwortlich? Und wurden Hinweise auf die Taten ignoriert? Die Angriffe mit fast 300 Toten lassen viele Fragen offen.