Landgericht München



Alles zur Organisation "Landgericht München"


  • Kriminalität

    Mi., 10.10.2018

    Prozess um Handel mit Dopingmitteln: «glasklare» Beweislast

    Eine modellhafte Nachbildung der Justitia.

    München (dpa) - Der Handel mit illegalen Dopingmitteln boomt - vor dem Landgericht München I hat nun ein Prozess gegen eine 33-Jährigen aus Wickede an der Ruhr und weitere Beschuldigte begonnen. Die Beweislast gegen die Angeklagten sei «glasklar», sagte der Oberstaatsanwalt am Mittwoch.

  • Urteil gefällt

    Mo., 08.10.2018

    Raubmorde von Höfen: Lebenslange Haft für drei Männer

    Ein Angeklagter wird im Gerichtssaal der Justizvollzugsanstalt Stadelheim an seinen Platz geführt.

    Eine frühere Pflegerin aus Polen heckt mit drei Landsleuten in Bayern den Überfall auf eine Witwe aus, bei der sie zuvor beschäftigt war. Am Ende sind zwei Freunde der Witwe tot, sie selbst überlebt schwer verletzt. Nun gibt es ein Urteil in dem Mordprozess.

  • Prozesse

    Mo., 08.10.2018

    Lebenslange Haft für Raubmorde von Höfen

    München (dpa) - Im Prozess um den Doppel-Raubmord im oberbayerischen Höfen hat das Landgericht München II drei Männer zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt. Es sprach das Trio des Mordes, des besonders schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung schuldig. Eine ehemalige Pflegerin aus Polen verurteilte das Gericht wegen Raubes zu acht Jahren Haft. Die 50-Jährige hatte den Überfall auf eine wohlhabende Witwe ausgeheckt, bei der sie zuvor beschäftigt war. Bei der Tat starben eine 76-Jährige und ein 81 Jahre alter Bekannter der Witwe, sie selbst überlebte schwer verletzt.

  • Prozesse

    Mi., 19.09.2018

    Putzmann schweigt: 425 000 Euro Toiletten-Geld gestohlen?

    München (dpa) - Ein Putzmann soll in einer kostenpflichtigen Bahnhofstoilette in München mehr als 425 000 Euro unterschlagen haben. Seit heute muss sich der 63-Jährige vor dem Landgericht München I verantworten, mitangeklagt ist seine 57 Jahre alte Lebensgefährtin. Laut Anklage hat der Mann von 2013 bis 2017 knapp 250 Mal Geld aus dem Münzautomaten einer Toilette am Münchner Hauptbahnhof gestohlen und auf sein Konto eingezahlt. Der 63-Jährige schwieg beim Prozessauftakt zu den Vorwürfen.

  • Landgericht München

    Mo., 13.08.2018

    Langjähriger Audi-Chef Stadler bleibt in Haft

    Stadler war vor acht Wochen in Ingolstadt festgenommen worden und sitzt seither in Augsburg in Untersuchungshaft.

    Auch wenn ihm eine Rückkehr auf den Chefsessel bei Audi verwehrt bliebe: Zumindest zu seiner Familie in Ingolstadt hoffte Rupert Stadler zurück zu dürfen, nach zwei Monaten im Gefängnis. Aber die Richter am Landgericht München zeigen sich hart.

  • Auto

    Mo., 13.08.2018

    Audi-Chef Stadler bleibt im Gefängnis

    München (dpa) - Audi-Vorstandschef Rupert Stadler bleibt weiter in Untersuchungshaft. Das Landgericht München habe Stadlers Beschwerde gegen den Haftbefehl verworfen und es auch abgelehnt, den Haftbefehl außer Vollzug zu setzen, teilte eine Justizsprecherin mit. Er sei weiterhin dringend verdächtig, den Verkauf von Autos mit manipulierten Dieselmotoren zugelassen zu haben, obwohl er von den Manipulationen gewusst oder bewusst die Augen davor verschlossen habe. Der Haftgrund der Verdunklungsgefahr bestehe fort. Stadler war vor acht Wochen in Ingolstadt festgenommen worden.

  • Rechtsstreit in der WEG

    Di., 31.07.2018

    Verspätete Betriebskostenabrechnung im Ausnahmefall zulässig

    Eine verspätete Betriebskostenabrechnung ist zulässig, wenn ein Rechtsstreit in der Eigentümergemeinschaft den Vermieter daran hindert, die Rechnung pünktlich zu erstellen.

    Eigentlich sind die Regeln klar: Die Betriebskostenabrechnung für das Vorjahr muss bis spätestens 31. Dezember des Folgejahres beim Mieter sein. Andernfalls verjähren die Ansprüche. Doch keine Regel ohne Ausnahme.

  • Gronau

    Mo., 16.07.2018

    Am Telefon mit Pfändung gedroht

    Unter Druck gesetzt haben unbekannte Täter per Telefon am Montag einen 74-jährigen Gronauer: 3000 Euro sollte er zahlen, um damit einem vorgeblichen Pfändungsbeschluss über 20 000 Euro zuvorzukommen. Diesen habe das Landgericht München erlassen, weil der Gronauer Beiträge bei einer Gesellschaft „Eurolotto“ nicht bezahlt habe, behauptete der Unbekannte. Dann gab er eine Telefonnummer in München durch: Diese sollte der Gronauer anrufen, um die nächsten Schritte zur Zahlung einzuleiten.

  • Prozesse

    Do., 05.07.2018

    Urteil über verdeckte Schockbilder im Supermarkt erwartet

    München (dpa) - Müssen in den Zigarettenregalen an Supermarktkassen demnächst Bilder von Krebsgeschwüren, schwarzen Lungen und verfaulten Zähnen ausgestellt werden? Ja, sagt der bayerische Verein Pro Rauchfrei - und hat geklagt. Heute will das Landgericht München sein Urteil hierzu verkünden. Wie es auch ausgeht: Der Streit dürfte in die nächste Instanz gehen, sagte der Vereinsvorsitzende Siegfried Ermer. Denn der verklagte Betreiber zweier Edeka-Märkte, der Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels und die Zigarettenhersteller sähen sich ebenfalls im Recht.

  • Kunstdiebstahl

    Mo., 23.04.2018

    Prozess um geklauten Baselitz endet

    Der deutsche Künstler Georg Baselitz und seine Ehefrau Elke (2018).

    Mit Kunst ist das so eine Sache. Sollte man sie kaufen, auch wenn die Herkunft nicht klar ist? Oder die Finger davon lassen, weil es Hehlerware sein könnte? Fragen, mit denen sich ein Gericht in München beschäftigte. Dabei ging es um Werke eines weltberühmten Künstlers.