RV Senden



Alles zur Organisation "RV Senden"


  • Ralph Wegener: Bilanz ist sehr positiv

    Mo., 04.07.2016

    Bilanz beim RV Senden

    Im zweiten Jahr in Folge hat der Reitverein Senden bei seinem Turnier mit Wetterextremen zu kämpfen. Im Vorjahr war es erst weit über 30 Grad heiß, ehe am Sonntagmorgen ein schweres Gewitter kam. In diesem Jahr ließen starke Regenschauer am Sonntagmittag die Zuschauer- und Starterzahlen in der Hauptprüfung rapide sinken.

  • Reiten: Turnier des RV Senden

    Mo., 04.07.2016

    Michael Potthink gewinnt mit vier Hundertstelsekunden vor Tobias Kuhlage

    Viele Reiter sagten das Hauptspringen beim Turnier des RV Senden wegen des starken Regens ab. Michael Potthink vom RV Lützow kam und siegte auf Cicero.

    Nur 17 Paare starteten beim Reitturnier des RV Senden in dem Hauptspringen. Dazu gehörten Michael Potthink vom RV Lützow Selm-Bork-Olfen und Cicero. Potthink gewann mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Tobias Kuhlage. Die Reaktion des Siegers auf die knappe Entscheidung war lässig.

  • Reiten: WN-Pokal

    Mo., 04.07.2016

    RV Seppenrade holt erstmals den WN-Pokal

    Die Siegerequipe mit dem WN Pokal: Lena Höckenkamp (v.l.), Carolin Rips, Stephan Hellkuhl und Marion Dunkel vom RV Seppenrade.

    Die Ära des RV St. Hubertus Ascheberg ist vorbei – dafür gab es beim Turnier des RV Senden eine Premiere: Der RV Seppenrade gewann erstmals den Springpokal der Westfälischen Nachrichten.

  • Reiten: Turnier beim RV Senden

    So., 03.07.2016

    Prüfungen beim RV Senden werden nach dem Regen zur Wasserschlacht

    Die Wernerin Judith Erdmann holte sich mit Prinz die Siegerschleife in einer M*-Zeitspringprüfung.

    Bis (fast) zum Ende der Prüfung um den WN-Springpokal hatte der Wettergott Geduld – dann gab es über dem Turniergelände des RV Senden einen kräftigen Wolkenbruch. Leichter wurde es für Reiter und Pferde dadurch nicht.

  • Reiten: Turnier in Senden

    Fr., 01.07.2016

    Josefin Falke siegt für den RV Senden

    Einige namhafte Reiter stellten beim Turnier des RV Senden ihre Nachwuchspferde vor. Goldene Schleifen gingen aber auch an Starter der heimischen Vereine, zum Beispiel an Josefin Falke. Am Samstag (2. Juli) fällt die Entscheidung im WN-Springpokal.

  • Reiten: Sommerturnier

    Mi., 29.06.2016

    62 Nennungen beim RV Senden für das Springen der schweren Klasse

    Mitglieder des RV Senden legten am Montagabend noch Hand an, um die neue Sandfläche auf dem Nebenplatz in Schuss zu bringen.

    Das viertägige Reitturnier des RV Senden beginnt am Donnerstag (30. Juni). Für das S*-Springen mit Siegerrunde sind 62 Nennungen eingelaufen. 2012 hatte der Verein den Hauptplatz zu einem Sandplatz umgebaut, jetzt wurde auch der Nebenplatz mit Spezialsand ausgestattet.

  • Voltigieren: Turnier in Lüdinghausen

    Di., 28.06.2016

    Dickes Lob für die Voltigiererinnen des RV Senden

    Die Voltis des RV Senden und ihre beiden Trainerinnen hatten nach dem Turnier in Lüdinghausen allen Grund zum Lachen.

    Die sechs Mädchen hatten sichtlich Spaß in der Kür, und sie fiel ihnen leicht. Dafür gab es für die Voltigiererinnen des RV Senden ein dickes Lob von den Trainerinnen Maren Deventer und Lea Wenge.

  • Reiten: Pfingstturnier

    Mo., 16.05.2016

    Siegerschleifen ohne Ende für den Gastgeber RV Seppenrade

    Lokalmatador Max Weber und Pinerolo wurden Zweite in der ersten Abteilung der Zwei-Phasen-Springprüfung am späten Sonntagnachmittag.

    Der RV Seppenrade hatte an den ersten beiden Tagen seines Pfingstturniers Glück mit dem Wetter – und auch auf den Plätzen. Für den Verein gab es zahlreiche Schleifen – auch in den größeren Prüfungen.

  • Voltigieren: Turnier in Belgien

    Fr., 13.05.2016

    Wiebke Deventer aus Senden voltigiert in der höchsten Leistungsklasse

    Mit dem Team aus Metelen belegte Wiebke Deventer (vorne) bei einem Turnier in Belgien Platz vier.

    Vor zwei Jahren wechselte Wiebke Deventer vom RV Senden zum Voltigierverein Metelen. Mit dem Team belegte sie jetzt beim CVI Moorsele in Belgien den vierten Platz. „Mit diesem Ergebnis hatte keiner gerechnet“, strahlte die 18-Jährige.

  • Reiten: Turnier des RV Lüdinghausen

    Di., 10.05.2016

    Keine Frage der Zeit – früh aufstehen kann Reiter nicht schrecken

    Mit dem Hengst Flashdance gewann Henrike Sommer vom RV Seppenrade die Qualifikationsprüfung zum renommierten LVM-Youngster Championat.

    Nicht nur die erfahrenen Reiter zeigten beim Turnier des RV Lüdinghausen, was sie können, sondern auch der Nachwuchs. Dafür mussten sie aber auch schon mal in aller Herrgottsfrühe aufstehen. Henrike Sommer vom RV Seppenrade sattelte ihre Pferde später – und war zwei Mal erfolgreich.