Vatikan



Alles zur Organisation "Vatikan"


  • Kirche

    So., 28.07.2019

    Knochenfunde Vatikan; Keine Verbindung zu altem Kriminalfall

    Vatikanstadt (dpa) - Die Untersuchungen von Knochen auf dem deutschen Friedhof im Vatikan haben das Rätsel um ein vor 36 Jahren verschwundenes Mädchen nicht lösen können. Ein Experten-Team habe keine Knochenstruktur ausgemacht, die aus der Zeit nach Ende des 19. Jahrhunderts stamme, erklärte ein Vatikansprecher. Vor einer Woche waren auf dem Friedhof Tausende Knochen entdeckt worden. Nun wurde untersucht, ob darunter die Überreste der 1983 verschwundenen Tochter eines Vatikan-Dieners waren. Was mit ihr passierte, ist völlig unklar - deswegen ranken sich um den Fall seit Jahren Verschwörungstheorien.

  • «Tausende» Knochen entdeckt

    So., 21.07.2019

    Vatikan will Rätsel um vermisstes Mädchen lösen

    Federic Orlandi, die Schwester der vermissten Emanuela Orlandi, trifft beim Vatikan ein.

    Wieder rücken Experten am deutschen Friedhof hinter den Vatikanmauern an. Können sie eines der größten Mysterien des Kirchenstaates lösen? Sie suchen nicht nur Gebeine eines verschwundenen Mädchens. Und stoßen dabei auf Erstaunliches.

  • «Tausende» Knochen entdeckt

    Sa., 20.07.2019

    Vatikan-Rätsel um verschwundenes Mädchen weiter ungelöst

    Menschen erinnern in Vatikanstadt an Emanuela Orlandi, die im jahr 1983 als 15-Jährige verschwand.

    Wieder rückt ein Expertenteam am deutschen Friedhof im Vatikan an. Können sie eines der größten Mysterien des Kirchenstaates lösen? Sie suchen nicht nur Gebeine eines verschwundenen Mädchens. Und stoßen dabei wieder auf Erstaunliches.

  • Widerstand gegen Hitler

    Sa., 20.07.2019

    Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste

    Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.

    Heute vor 75 Jahren scheiterte das Attentat auf Hitler. Zu den wenigen Menschen, die in die Pläne von Claus Schenk Graf von Stauffenberg eingeweiht waren, gehörte auch ein Münsteraner: Paulus van Husen. Über den nahezu unbekannten Verschwörer ist jetzt ein neues Buch erschienen.

  • Kirche

    Sa., 20.07.2019

    Rätsel um Emanuela Orlandi: Vatikan untersucht Knochen

    Rom (dpa) - Der Vatikan hat einen neuen Anlauf genommen, das Rätsel um ein vor 36 Jahren verschwundenes Mädchen zu lösen. Dazu untersuchte ein Expertenteam Knochenfunde auf dem deutschen Friedhof im Vatikan. Dabei soll nicht nur geklärt werden, ob es die Überreste der verschwundenen Tochter eines Vatikan-Dieners, Emanuela Orlandi, sind. Gesucht wird auch nach den Gebeinen zweier adeliger Frauen, die auf dem Friedhof bestattet liegen sollten. Um den Verbleib von Orlandi ranken sich seit Jahren Verschwörungstheorien.

  • Mysterium um leere Gräber

    Sa., 13.07.2019

    Knochenfund auf deutschem Vatikan-Friedhof

    Blick auf den Deutschen Friedhof im Vatikan.

    Rom (dpa) - Auf der Suche nach den Überresten eines verschwundenen Mädchens und denen zweier Adeliger auf dem deutschen Friedhof im Vatikan sind Räume zur Aufbewahrung von Gebeinen entdeckt worden.

  • Kirche

    Do., 11.07.2019

    Keine Knochen bei Graböffnung im Vatikan gefunden

    Rom (dpa) - Die Graböffnung auf dem deutschen Friedhof im Vatikan hat die Hoffnung auf die Aufklärung eines mysteriösen Kriminalfalls zerschlagen. Die beiden Gräber seien komplett leer gewesen, sagte Vatikansprecher Alessandro Gisotti. Es seien weder die Gebeine des verschwundenen Mädchens Emanuela Orlandi, noch andere Überreste gefunden worden. Der Vatikan hatte die Gräber öffnen lassen, um dort nach möglichen Überresten des Mädchens zu suchen. Die Tochter eines Vatikan-Hofdieners war vor 36 Jahren spurlos verschwunden. Um den Fall ranken sich seit Jahren Gerüchte und Verschwörungstheorien.

  • Konflikte

    Do., 04.07.2019

    Putin beim Papst - Ukraine und Syrien Thema

    Rom (dpa) - Papst Franziskus und Russlands Präsident Wladimir Putin haben bei einem Treffen im Vatikan auch über die Lage in der Ukraine gesprochen. Daneben sei es um Themen wie Syrien, wo Russland den Machthaber Baschar al-Assad unterstützt, und die Lage in Venezuela gegangen, teilte der Vatikan mit. Der Putin-Besuch wurde von starken Sicherheitsvorkehrungen begleitet. 1000 italienische Soldaten und Geheimdienstler sollen für seine Sicherheit abgestellt worden sein.

  • Homoverbände entsetzt

    Di., 11.06.2019

    Vatikan warnt vor «Gender-Ideologie»

    Blick auf den Petersdom im Vatikan. Das kirchliche Dokument namens «Als Mann und Frau schuf er sie» wendet sich gegen eine vermeintliche Tendenz, «die Unterschiede zwischen Mann und Frau auszulöschen, indem man sie als bloße historisch-kulturelle Konditionierung versteht».

    Der Vatikan warnt vor der «Auslöschung» der Geschlechter. Die freie Geschlechterwahl nennt der Kirchenstaat einen Ausdruck «momentaner Sehnsüchte». Kritiker sind entsetzt und verorten die katholische Kirche im Mittelalter.

  • Kirche

    Sa., 01.06.2019

    Regeln gegen Missbrauch in katholischer Kirche in Kraft

    Rom (dpa) - Neue Regeln von Papst Franziskus im Kampf gegen sexuellen Missbrauch in der Kirche treten heute in Kraft. Verdachtsfälle müssen unverzüglich innerhalb der Kirche gemeldet werden. Außerdem schreibt der Vatikan allen Bistümern vor, innerhalb eines Jahres leicht zugängliche Anlaufstellen für Anzeigen einzurichten. Die Regeln sollen erst einmal drei Jahre getestet werden. In Deutschland ist vieles davon schon umgesetzt. Kritiker und Missbrauchsopfer bemängeln, dass es keine Meldepflicht an staatliche Stellen gibt.