Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge



Alles zur Organisation "Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge"


  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

    Fr., 23.09.2016

    Gute Praxisbeispiele vorgestellt

    Zum Treffen des Kreisverbandes Coesfeld des Volksbundes im Baumberger-Sandstein-Museum gehörte der Besuch der LWL-Ausstellung „Front 14/18. Der Erste Weltkrieg in 3D“.

    Die Arbeit des Volksbundes hat sich heute, über 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, erheblich verändert.

  • Heinz Jöstingmeier: „Das ist fanatischer Terror“

    So., 15.11.2015

    Paris-Anschlag überschattet Gedenktag

    Am zentralen Mahnmal der Stadt Lengerich legten unter anderem Heinz Jöstingmeier, André Henschen (Stadtverwaltung), Bürgermeister Wilhelm Möhrke und Jürgen Kohne (Stadtverwaltung, von rechts) im strömenden Regen Kränze nieder. 

    An die Opfer von Krieg, Gewalt und Terrorherrschaft wurde am Sonntag im Rahmen einer Gedenkfeier zum Volkstrauertag erinnert. In der Friedhofshalle ging Heinz Jöstingmeier auch auf die schrecklichen Geschehnisse in Paris ein. „Das ist fanatischer Terror. Eine schreckliche Tat.“

  • Geschichte

    So., 15.11.2015

    Gedenken an Opfer von Krieg und Gewalt am Volkstrauertag

    Eine steinerne Urne auf einem Gräberfeld im brandenburgischen Stahnsdorf. Am Volkstrauertag wird der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.

    Die Attentate in Frankreich spielen auch beim Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt eine wichtige Rolle. Und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge setzt sich für die Würde von Flüchtlingen ein.

  • Erika Stotz-Breidenbach hält die Rede zum Volkstrauertag

    Mi., 11.11.2015

    Wider das Vergessen über den Gräbern

    „Mahnen“ heißt diese Stele des Saerbecker Friedenswegs, die am Friedhof steht.

    In Saerbeck beginnt die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 15. November um 10 Uhr mit dem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Georg. Die Vereine und Organisationen werden eingeladen, mit ihren Fahnenabordnungen am Gottesdienst teilzunehmen

  • Kriegsgräberfürsorge sammelt

    Mi., 28.10.2015

    An Krieg erinnern, um den Frieden zu wahren

    Herbert Verlage führt nunmehr seine achte Sammlung durch. Den ganzen November über ist er auf Achse.  

    Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ruft in den nächsten Tagen wieder zu Spenden auf. herbert Verlage ist wie immer als Sammler dabei.

  • Russischer Friedhof

    Do., 27.08.2015

    „Diese Tat war blind und niederträchtig“

    Vergeblich  versuchten sich die Metall-Diebe an diesem Grabstein. Bis zu 500 Bronzetafeln wurden auf dem Ehrenfriedhof „Haus Spital“ gestohlen.

    Mit blankem Entsetzen reagiert auch der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge auf den Diebstahl von bis zu 500 Bronzetafeln auf dem Ehrenfriedhof „Haus Spital“.

  • Zur Person

    Fr., 06.02.2015

    Bremische Bürgerschaftsabgeordnete

    Manuela Mahnke hat einen abwechslungsreichen Lebenslauf. Die gebürtige Bremerhavenerin (Jahrgang 1965, geschieden, ein Kind), ist ausgebildete Hotelfachfrau und war dann Anfang der 1990er-Jahre eine der ersten Frauen bei der Bundeswehr (Sanitätsdienst). Nach der siebenjährigen Dienstzeit absolvierte sie erfolgreich ein Fachhochschulstudium zur Diplom-Verwaltungsbetriebswirtin (FH). Seit 2003 ist sie an der Hochschule Bremerhaven Dezernentin für studentische Angelegenheiten (Leitung des Immatrikulations- und Prüfungsamtes) und für Zentrale Dienste (z.B. Vergabeausschreibungen). Seit 2002 ist Mahnke Mitglied der SPD. Seit 2007 gehört sie der Bremischen Bürgerschaft an (vergleichbar unserem Landtag). Dort ist sie u.a. Fraktionssprecherin für Bundes- und Europaangelegenheiten, gehört dem Bürgerschaftsvorstand an und ist Mitglied in mehreren Ausschüssen. Ehrenamtlich engagiert sich die 49-Jährige u.a. in der Arbeiterwohlfahrt, im Reservistenverband und im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

  • Kriegsgräberfürsorge

    Mo., 26.01.2015

    Versöhnung und Frieden

    Zwölf Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule sind seit gestern für die Deutsche Kriegsgräberfürsorge in der Gemeinde unterwegs. Schulleiter Ulrich Suttrup (r. hinten) sowie Karsten Fuchte (2.v.l. hinten) und Mike Döking (l.) von der Gemeinde Nottuln dankten den Schülern für ihre Bereitschaft, sich zu engagieren.

    Für die Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, die jetzt in Nottuln begonnen hat, engagieren sich unter anderem auch Schüler der Liebfrauenschule.

  • Schüler sammeln für die Kriegsgräberfürsorge

    Mi., 07.01.2015

    Gegen das Vergessen

    Letzter Gruß auf der deutschen Kriegsgräberstätte in Eger/Tschechien.

    In Zusammenarbeit mit dem „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ werden Gesamtschüler vom 14. bis 21. Januar die jährliche Haus- und Straßensammlung durchführen. „Gerade Jugendlichen die Bedeutung des friedlichen Zusammenlebens mit den europäischen Nachbarn immer wieder vor Augen zu führen und ihnen klarzumachen, dass man auf verschiedensten Ebenen daran mitarbeiten kann, ist seit inzwischen fast 30 Jahren das gemeinsame Anliegen von Volksbund und Schule“, schreibt die Gemeindeverwaltung dazu in einer Pressemitteilung.

  • Sammlung für Kriegsgräberfürsorge

    Mo., 17.11.2014

    Prominente Münsteraner zeigen Solidarität im Regen

    Mit der Spendendose ist hier Marc Würfel-Elberg unterwegs. Im Hintergrund spielt das Orchester der Luftwaffe.

    Prominente aus Münsters Politik und Gesellschaft beteiligten sich am Samstag an der Sammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Die „Promis“ sammelten rund um Domplatz und Prinzipalmarkt.