Manuel Neuer



Alles zur Person "Manuel Neuer"


  • Nationaltorwart

    Sa., 12.10.2019

    Neuer traut Schalker Nübel Nachfolge zu

    Manuel Neuer lobt Schalkes Torhüter Alexander Nübel.

    Tallinn (dpa) - Manuel Neuer traut Alexander Nübel vom FC Schalke 04 zu, irgendwann sein Nachfolger im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zu werden. «Das kann er sein», sagte der 33 Jahre alte Kapitän in Tallinn vor dem EM-Qualifikationsspiel gegen Estland.

  • EM-Qualifikation

    Sa., 12.10.2019

    Löw warnt in Tallinn: «Kein Selbstläufer» - Gündogan beginnt

    Gegen Estland lässt Joachim Löw Manuel Neuer und Ilkay Gündogan von Anfang an spielen.

    Dem noch wechselhaften Auftritt von Löws Notteam gegen Argentinien soll nun in Tallinn ein klarer Sieg in der EM-Qualifikation folgen. Dafür fordert Bundestrainer Löw volle Konzentration und Seriosität. Torgarant Gnabry will gegen Außenseiter Estland wieder treffen.

  • Ex-Nationaltorwart

    Sa., 12.10.2019

    René Adler: Ter Stegen ist nach der EM 2020 dran

    René Adler erwartet erst nach der EM 2020 einen Wechsel im deutschen Tor.

    Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationaltorwart René Adler erwartet nach der Europameisterschafts-Endrunde 2020 einen Wechsel im deutschen Tor von Manuel Neuer zu Marc-André ter Stegen. Das sagte der 34-Jährige bei Sport1.

  • EM-Qualifikation

    Sa., 12.10.2019

    «Neu beweisen»: DFB-Elf auf Torejagd in Estland

    Auf nach Tallinn! Bundestrainer Joachim Löw trifft mit seinem Team in der EM-Qualifikation auf Estland.

    Dem noch wechselhaften Auftritt von Löws Notteam gegen Argentinien soll nun in Tallinn ein klarer Sieg in der EM-Qualifikation folgen. Dafür versprechen Tore-Garant Gnabry und seine Kollegen gegen den krassen Außenseiter Estland 100 Prozent Konzentration und Einsatz.

  • 959. DFB-Länderspiel

    Sa., 12.10.2019

    Vor 80 Jahren zuletzt in Estland - Gnabrys Topquote

    Hat bei der Nationalmannschaft oft Grund zum Jubel: Serge Gnabry.

    Tallinn (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) in Tallinn gegen Estland ihr insgesamt 959. Länderspiel.

  • Fußball: Länderspiel

    Fr., 11.10.2019

    Mittendrin statt nur dabei – Mini-Kicker des SV Herbern treffen Reus und Co.

    Klatschten Marco Reus und Co. ab: die Mini-Kicker aus Herbern.

    Ein Traum ging für die Mini-Kicker des SV Herbern jetzt in Erfüllung. Sie waren Einlaufkinder beim Länderspiel-Klassiker zwischen Deutschland und Argentinien im Signal-Iduna-Park – und gingen auf Tuchfühlung mit den Stars.

  • DFB-Test gegen Argentinien

    Do., 10.10.2019

    XS-Kapitänsbinde: «Besonderer Moment» für Kimmich

    Führte die DFB-Elf erstmals als Kapitän auf den Platz: Joshua Kimmich.

    Viele sehen in Kimmich schon den Kapitän der Zukunft. Noch scheint ihm die Spielführerbinde eine Nummer zu groß. Doch der Bundestrainer hat die Stärken des Bayern-Profis längst erkannt und fördert ihn Richtung EM 2020 als Führungsspieler.

  • Löw mit Leistung zufrieden

    Do., 10.10.2019

    Kein Ter-Stegen-Abend im Torhüter-Duell mit Neuer

    Konkurrenten im DFB-Team: Marc-André ter Stegen (2.v.l.) und Manuel Neuer (l).

    Dortmund (dpa) - Marc-André ter Stegen konnte bei seinem Einsatz gegen Argentinien nicht die von ihm erhofften Fortschritte im Torwartduell mit Kapitän Manuel Neuer erzielen.

  • Fußball-Nationalmannschaft

    Mi., 09.10.2019

    Koch ersetzt erkrankten Stark gegen Argentinien

    Robin Koch (l) und wird für Niklas Stark (r) in der DFB-Elf spielen.

    Dortmund (dpa) - Der nachnominierte Neuling Robin Koch steht überraschend in der Startformation der deutschen Nationalmannschaft im Fußball-Länderspiel gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien.

  • Test gegen Argentinien

    Mi., 09.10.2019

    Löw dämpft Erwartungen - Ter Stegen mit klarem Plan

    Muss auf einige Leistungsträger verzichten: Bundestrainer Joachim Löw.

    «Es wird nicht alles klappen.» Die Erwartungshaltung an das große Kräftemessen mit den Argentiniern wird beim deutschen Team aufgrund der langen Ausfallliste nach unten geschraubt. In Dortmund schlägt die «Stunde» der Debütanten - und eines Herausforderers.