Markus Blume



Alles zur Person "Markus Blume"


  • Wirbel nach Aussagen

    So., 25.03.2018

    SPD verweist Seehofer und Spahn auf Koalitionsvertrag

    Innenminister Horst Seehofer spricht im Bundestag.

    Hartz-IV-Bezieher sind nicht arm, und der Islam gehört nicht zu Deutschland? Die Aussagen von Horst Seehofer und Jens Spahn haben auch den Koalitionspartner verärgert. Die FDP fordert ein Machtwort.

  • Streit in der Union

    Sa., 24.03.2018

    Seehofer erhält in Islam-Debatte parteiintern Unterstützung

    Bundesminister Horst Seehofer hat mit seiner Islam-Äußerung eine parteiinterne Debatte losgetreten.

    Mit einem umstrittenen Satz zum Islam hat Horst Seehofer Kritik auch aus der CDU auf sich gezogen - zumindest CSU-intern bekommt er aber Rückendeckung. Wer Seehofers Äußerung als Akt der Ausgrenzung sehe, handele böswillig, sagt der neue CSU-Generalsekretär.

  • Personalprobleme gelöst

    Mo., 05.03.2018

    CSU mit drei Ministern und einer Staatsministerin in Berlin

    Horst Seehofer kommt zur Vorstandssitzung in der CSU-Landesleitung in München. Die CSU hat auf der Vorstandssitzung ihre drei Bundesminister für die große Koalition benannt.

    Seehofer hat in Berlin noch ein weiteres Spitzenamt für seine Partei herausgeschlagen. Er vermeidet so, dass einer das Nachsehen hat. In Bayern bleibt er bis zum letzten Moment.

  • Vergabe der Posten

    Mo., 05.03.2018

    CSU mit drei Ministern und einer Staatsministerin in Berlin

    Horst Seehofer kommt zur Vorstandssitzung in der CSU-Landesleitung. Die CSU benennt auf der Vorstandssitzung ihre drei Bundesminister für die große Koalition.

    Personalprobleme gelöst: Seehofer hat in Berlin noch ein weiteres Spitzenamt für seine Partei herausgeschlagen. Er vermeidet so, dass einer das Nachsehen hat. In Bayern bleibt er bis zum letzten Tag.

  • Nach Wahlschlappe in Bayern

    Do., 12.10.2017

    Mitglieder der Münchner CSU fordern Neuanfang ohne Seehofer

    Nach Wahlschlappe in Bayern: Mitglieder der Münchner CSU fordern Neuanfang ohne Seehofer

    CSU-Chef Horst Seehofer bläst der Wind weiter ins Gesicht. Zwei CSU-Bezirksvorstände - Oberpfalz und Oberfranken - haben bereits einen geordneten personellen Übergang gefordert. Nun werden auch im Münchner Bezirksverband Stimmen für einen Neuanfang laut.

  • Kursdebatte mit der CDU

    So., 08.10.2017

    Der Zehn-Punkte-Plan der CSU

    Kanzlerin Merkel und der bayerische Ministerpräsident Seehofer unterhalten sich in einem Bierzelt während der Truderinger Festwoche in München.

    München/Berlin (dpa) - Der Zehn-Punkte-Plan der CSU mit dem Titel «Warum die Union eine bürgerlich-konservative Erneuerung braucht» wurde für die Kursdebatte mit der CDU-Spitze verfasst.

  • Parteien

    Fr., 30.09.2016

    CSU und Sachsen-CDU setzen auf konservatives Profil

    Berlin (dpa) - Nach den Wahlerfolgen der rechtspopulistischen AfD wollen die CSU und die sächsische CDU das konservative Profil der Union schärfen. Dafür stellten sie in Berlin einen «Aufruf zu einer Leit- und Rahmenkultur» vor, in dem es um gelebten Patriotismus und Heimatliebe geht. Das Papier sei «ein klares Signal, was das Profil der Union insgesamt angeht», sagte der Vorsitzende der CSU-Grundsatzkommission und Mitverfasser, Markus Blume. Mit dem Papier wollen die Verfasser nach eigener Aussage auch den «wertehaltigen Patriotismus» nicht den «Falschen» überlassen.

  • Migration

    Do., 25.08.2016

    CSU will bei Zuwanderern Nähe zum Kulturkreis prüfen

    Aus Sicht der CSU sollte «die Nähe des Kulturkreises stärker bei der Auswahl der Zuwanderer beachtet werden.»

    München (dpa) - Die CSU will Zuwanderung von der Nähe zu deutschen Wertvorstellungen abhängig machen.

  • Parteien

    Di., 07.06.2016

    «Ordnung» im Zentrum des neuen CSU-Grundsatzprogramms

    Im Znetrum des neuen CSU-Grundsatzprogramms soll der Schlüsselbegriff Ordnung stehen.

    Parteiprogramme stehen in aktuellen Debatte oft eher im Schatten. Die CSU will ihre Grundprinzipien aber nach neun Jahren auf einen neuen Stand bringen - und nicht nur der politischen Konkurrenz nahelegen.

  • Parteien

    So., 05.06.2016

    CSU will Grundgesetzänderungen per Volksentscheid

    München (dpa) - Die CSU will Änderungen des Grundgesetzes per Volksentscheid möglich machen. Diese Forderung soll in das künftige Grundsatzprogramm der Partei aufgenommen werden. Ein Schwerpunkt werde sein, wie die Bürger in Zukunft besser an politischen Entscheidungen beteiligt werden könnten, sagte der Vorsitzende der CSU-Grundsatzkommission, Markus Blume, nach einer Klausur des Gremiums in München. Als Beispiel nannte Blume den Einsatz der Bundeswehr im Inneren.