Martin Kalitschke



Alles zur Person "Martin Kalitschke"


  • Pro und Contra: Videoüberwachung

    Sa., 14.01.2017

    Kameras in der Windthorststraße?

    Pro und Contra: Videoüberwachung : Kameras in der Windthorststraße?

    Anlieger der Windthorststraße schlagen Alarm. Videoüberwachung müsse her, um die ausufernde Kriminalität einzudämmen. Ist das eine berechtigte Forderung – oder übertrieben?

  • Diskussion "Bettensteuer"

    Sa., 19.11.2016

    Abzocke im Dienste der Haushaltssanierung

    Diskussion "Bettensteuer" : Abzocke im Dienste der Haushaltssanierung

    Seit 1. Juli gibt es in Münster eine Bettensteuer. Eine Million Euro soll sie jedes Jahr in die Stadtkasse spülen. Bei den betroffenen Betrieben stößt sie jedoch auf Kritik. Zu Recht? Dieser Frage haben sich zwei unserer Redakteure gestellt.

  • „Fettlöserin“ Nicole Jäger

    Di., 08.11.2016

    Diese Frau wog einmal 340 Kilo

    Nicole Jäger heute: Noch vor wenigen Jahren brachte sie das doppelte Gewicht auf die Waage.

    Nicole Jäger wog mit Mitte 20 sage und schreibe 340 Kilogramm. Dann zog sie die Notbremse. Mehr als die Hälfte ihres Körpergewichts hat sie seitdem verloren.

  • Schlag-den-Raab-Gewinner

    Do., 13.10.2016

    Comedian Klaus Hermann verlässt die große Bühne

    Der Kabarettist und Comedian Klaus Hermann absolviert am 5. November in der Stadthalle Hiltrup seinen letzten öffentlichen Auftritt.

    Er gewann bei „Schlag den Raab“, feiert seit vielen Jahren als Kabarettist große Erfolge. Nun zieht sich der Münsteraner Klaus Hermann von der großen Bühne zurück.

  • Straßenordnung der Stadt

    Fr., 07.10.2016

    Neue Verbote geplant: Grillen, Zelten, Fahrrad parken

    Auf Spielplätzen ist das Grillen künftig verboten.

    Die Verwaltung hat eine neue Straßenordnung vorgelegt, die unter anderem vorsieht das Anschließen von Fahrrädern an Bäumen zu verbieten. Nur eine von einer ganzen Reihe neuer Restriktionen.

  • Interview mit Günther Jauch

    Mi., 07.09.2016

    "Eigentlich werden Schiffe nach Frauen benannt"

    Günther Jauch moderiert seit 1999 die RTL-Show „Wer wird Millionär?“. Am 10. September kommt er nach Münster, um ein nach ihm benanntes Schiff zu taufen.

    Der erste und der – vorerst – letzte Gewinner der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ kommen aus Münster: Eckhard Freise siegte vor 16 Jahren, Leon Windscheid Ende 2015. Von dem Geld kaufte sich der 27-jährige Doktorand ein Partyboot, das Jauch an diesem Samstag (10. September) im münsterischen Stadthafen auf den Namen „MS Günther“ taufen wird. Mit dem 60-jährigen Moderator, der in Münster geboren wurde, aber 57 Jahre nicht mehr hier war, sprach unser Redakteur Martin Kalitschke.

  • Gefängnis-Abriss

    Mo., 01.08.2016

    Land macht Druck

    Die alte Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße will der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes abreißen lassen. 

    Das Land möchte die Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße „so schnell wie möglich“ abreißen. Das betonte am Montag die Sprecherin des Bau- und Liegenschaftsbetriebes (BLB) in Münster, Rebecca Keller.

  • Konzert in Münster

    Do., 14.07.2016

    Revolverheld versprechen eine Überraschung

    Revolverheld spielen am Samstagabend in der Halle Münsterland. Dort werden sie ihre großen Hits unplugged präsentieren. Unsere Zeitung sprach am Mittwoch mit Gitarrist Niels Grötsch (2.v.r.).

    Am Samstag spielen Revolverheld in der Halle Münsterland. Der Gitarrist der Band kündigt eine Überraschung an ...

  • Neuer Museumsdirektor

    Sa., 11.06.2016

    „Ein Traumberuf“

    Dr. Jan Ole Kriegs vor dem Skelett eines Pottwals, das im Naturkundemuseum des LWL auf der Sentruper Höhe zu bewundern ist.

    Gerade mal 38 Jahre alt ist der neue Direktor des LWL-Naturkundemuseums. Seinen neuen Posten wird Jan Ole Kriegs am 1. August antreten.

  • Architektenbund BDA

    So., 15.05.2016

    Zwischen den Fronten

    Engagieren sich für die Baukultur in Münster (v.l.): die Vorstandsmitglieder Andreas Heupel, Martin Bondzio und Peter Bastian.

    Der Architektenbund BDA in Münster will sich verstärkt bei aktuellen Bauprojekten zu Wort melden.