Michael Koch



Alles zur Person "Michael Koch"


  • Ernährung

    Mi., 30.04.2014

    Discounter gewinnen bei Spargelverkauf

    Verbraucher geben dem Discounter beim Spargelkauf den Vorzug. Der Anteil der Wochenmärkte am Geschäft brach um ein Drittel ein. Foto: Holger Hollemann

    Bonn (dpa) - In Deutschland steht überall Spargel auf dem Tisch. Doch wo kaufen die meisten Verbraucher das Stangengemüse? Zahlen aus der Branche zeigen: Der regionale, personalisierte Spargelverkauf verliert klar an Bedeutung. Auf dem Vormarsch sind die Discounter.

  • Basketball

    Di., 29.04.2014

    Koch-Duell im Abstiegskampf - Vorteil Tübingen

    Die Trainer Michael Koch und Stefan Koch. Fotos: Jaspersen/Strobel/dpa Foto: Carmen Jaspersen

    Es ist nicht das erste Trainer-Duell zwischen Michael und Stefan Koch - doch mit Sicherheit das brisanteste. Schließlich kann Michael seinen Bruder Stefan in die Zweitklassigkeit verabschieden. In Tübingen hoffen sie auf einen fairen Vergleich.

  • Agrar

    Di., 29.04.2014

    Discounter gewinnen bei Spargelverkauf

    In Deutschland steht wieder überall Spargel auf dem Tisch. Doch wo kaufen die meisten Verbraucher das edle Stangengemüse? Foto: Holger Hollemann

    Hannover/Bonn (dpa) - Im Rennen um die Gunst der Spargel-Fans haben Discounter wie Aldi und Lidl laut Branchenzahlen in den vergangenen Jahren spürbar Boden gutgemacht.

  • Basketball

    Mo., 28.04.2014

    Rettung: Bayreuth feiert «Retter» Koch

    Trainer Michael Koch führte Bayreuth zum Klassenerhalt. Foto: Carmen Jaspersen

    Der Abstiegskampf in der Basketball-Bundesliga wird erst am letzten Spieltag entschieden. Tübingen und Würzburg müssen weiter zittern, Bayreuth ist dagegen bereits gerettet. Jetzt hoffen die Fans auf den Verbleib von Trainer Michael Koch.

  • Basketball

    Do., 02.01.2014

    Michael Koch geht Aufgabe in Bayreuth mit Zuversicht an

    Michael Koch will bei seinen Spielern die Verkrampfung lösen. Foto: Carmen Jaspersen

    Bayreuth (dpa) - Michael Koch geht seine Aufgabe als neuer Basketball-Trainer des Tabellenvorletzten medi bayreuth mit Zuversicht an.

  • Basketball

    Mo., 30.12.2013

    Michael Koch kehrt als Retter nach Bayreuth zurück

    Michael Koch trainiert jetzt die Bayreuther Basketballer. Foto: Carmen Jaspersen

    Die Bayreuther Basketballer wagen einen Griff in die goldene Vergangenheit, um die triste Gegenwart zu vergessen. In Michael Koch soll ein ehemaliger Meisterspieler als Coach den Abstieg verhindern.

  • Basketball

    So., 29.12.2013

    Bayreuth entlässt Krunic - Michael Koch Nachfolger

    Predrag Kunic ist nicht mehr Trainer in Bayreuth. Foto: Sören Stache

    Nach sieben Niederlagen in Serie haben die Verantwortlichen von medi Bayreuth Trainer Predrag Krunic entlassen. Nun soll ein Held aus alten Zeiten die Franken wieder in Schwung bringen.

  • Mit ein bisschen Rumba

    Fr., 20.12.2013

    Spielfreudiges Sextett im Rathausfestsaal

    Dieses Sextett beendete mit einem grandiosen Auftritt die Reihe der Rathauskonzerte für dieses Jahr.

    Wo mag sich der Herr von Dohnanyi bloß überall herumgetrieben haben, als er Anno 1935 sein Klaviersextett im Kopf oder schon begonnen auf dem Notenpapier hatte? Kaum auszumachen, aus wie vielen Quellen er da schöpft. Eines ist sicher: Dieser Viersätzer, Hauptattraktion des Rathauskonzertes am Donnerstag, macht unglaublich Spaß. Denen, die es da gespielt haben – und denen, die zuhören durften.

  • Basketball

    Do., 14.11.2013

    Bonner jagen Topteams - Koch-Abgang vergessen

    Bonn konnten in Jared Jordan ihren wohl wichtigsten Spieler halten. Foto: Marius Becker

    Die Telekom Baskets Bonn sind das Team der Stunde in der BBL. Seit sieben Spielen haben die Rheinländer in der Liga nicht mehr verloren, die Euphorie ist riesig. Das soll am Sonntag auch Titelverteidiger Bamberg zu spüren bekommen.

  • Neuer Konkurrent am Horizont

    Fr., 18.10.2013

    Das Revier will endlich Metropolregion werden

    Eher Götterdämmerung oder mehr Sonnenaufgang? Das Ruhrgebiet plant erstmals gemeinsam seine Zukunft.

    Das Revier plant die Zukunft, Gulliver will sich von seinen Fesseln befreien. Dieser Eindruck entsteht derzeit beim Blick ins Ruhrgebiet. Fünf internationale Planungsbüros haben sich in den vergangenen Monaten mit der Ruhr-Region befasst. Ihr Auftrag: Nicht etwa einen Masterplan zu erarbeiten, sondern eher den Finger in die Wunde legen. Was läuft wo nicht rund – und wie kann man es zum Laufen bringen? Dabei ging es neben der Expertise auch „um den externen Blick“, betonte die Direktorin des Re gionalverbandes Ruhr (RVR), Karola Geiß-Netthöfel. Der RVR hatte das Projekt initiiert. Am Donnerstag präsentierten die Planer ihre Ergebnisse.