Michael Radau



Alles zur Person "Michael Radau"


  • Treffen der Initiatorinnen

    Di., 09.04.2013

    Bio-Genossenschaft braucht mehr Zeit

    Bio in Greven – das war bis dato immer nur ein Intermezzo. Die im Münsterland prosperierende Super-Biomarktkette von Michael Radau hatte an der Alten Marktstraße Akzeptanzprobleme. Einige Jahre hielt Radau durch, dann zog er am Standort Greven die Reißleine. Keine Biowaren mehr. Auch der deutlich kleinere Biomarkt am Kreisel war kein Angebot auf Dauer. Nicht mal ein Jahr nach der Eröffnung gab Ralf Ventker das Aus für den kleinen Laden im Februar bekannt. Den Streit um Parkplätze und die Reduzierung auf nur noch zwei Plätze vor dem Laden, nannte er als Grund für den Rückzug.

  • Münsters Schokoladenseite

    Do., 21.02.2013

    Adolph-Kolping-Berufskolleg: Charlotte Gebings Verpackungsentwurf auf Platz 1

    Charlotte Gebing (Mitte ) zeigt Münsters Schokoladenseite, die ihr den ersten Platz bescherte. Den zweiten Platz belegte Benjamin Ghiravi vor Carolin Motal. Gestern wurden ihre Arbeiten prämiert. Dahinter (v.l.): Susanne Rietkötter, Michael Radau, Schulleiter Martin Lohmann, Georg Knipping und Lehrer Tom Loy. 

    Münster als Fairtrade-Stadt bietet bald auch etwas für den süßen Zahn – eine fair gehandelte Münster-Schokolade. Die Design-Klasse des Adolph-Kolping-Berufskollegs entwarf die Verpackung und prämierte drei Arbeiten. Münsters Schokoladenseite von Charlotte Gebing landete dabei auf Platz 1.

  • Ernährung

    Do., 14.02.2013

    Kokos, Ziegenkäse und Cola: Die Trends auf der Biofach

    Nürnberg (dpa) - Kokos, Ziege und alles Vegane - das sind nur einige der Trends auf der Öko-Messe Biofach in Nürnberg. Experte Michael Radau erklärt im Interview, was im Bio-Sortiment derzeit gefragt ist.

  • Fair gehandelte Produkte im Netz

    Fr., 02.11.2012

    Internet-Portal der Fairtrade-Stadt Münster geht online

    Fair gehandelte Produkte im Netz : Internet-Portal der Fairtrade-Stadt Münster geht online

    Was man im Internet nicht alles erfährt: Das Café Milagro an der Frauenstraße zum Beispiel hat fair gehandelten Kaffee, Tee, Trinkschokolade und Säfte im Angebot.

  • Helmut Schmidt in Münster

    Mo., 24.09.2012

    Karnevalsprinz sorgt für Sicherheit des Altkanzlers

    Helmut Schmidt in Münsters Friedenssaal

    Thorsten Geuting wird Münsters neuer Karnevalsprinz. Doch zuvor hat er noch einen wichtigen Job zu erledigen: Bei der Verleihung des Westfälischen Friedenspreises sorgt er mit seiner Firma HRC Services für die Sicherheit des Altkanzlers.

  • Helmut Schmidt in Münster

    Mo., 24.09.2012

    Karnevalsprinz sorgt für Sicherheit des Altkanzlers

    Thorsten Geuting wird Münsters neuer Karnevalsprinz. Doch zuvor hat er noch einen wichtigen Job zu erledigen: Bei der Verleihung des Westfälischen Friedenspreises sorgt er mit seiner Firma HRC Services für die Sicherheit des Altkanzlers.

  • Hier zählt nur reine Emotion

    Do., 31.05.2012

    350 Firmenvertreter aus dem Münsterland befassen sich mit Neuromarketing

    Hier zählt nur reine Emotion : 350 Firmenvertreter aus dem Münsterland befassen sich mit Neuromarketing

    Nachher, als das offizielle Foto geschossen ist, muss Michael Radau, Biohändler und Chef des Einzelhandelsverbands Westfalen Münsterland, doch noch schnell hinters Steuer flutschen. Andächtig streicht er übers rot-weiße Leder, linst staunend auf die Tachozahlen. Und den Einwand, dass er mit diesem 150 000 Euro teuren Wiesmann-Boliden höchsten eine Kiste Gemüse transportieren könnte, wischt er schnell weg: „Dafür wäre die aber schnell beim Kunden.“

  • Neuer Schwung im Handel

    Sa., 28.04.2012

    Einzelhändler erwarten Umsatzwachstum im Münsterland

    Der Einzelhandel ist im Münsterland mit Schwung ins Jahr 2012 gestartet. Nach „einer schwarzen Null“ beim Umsatzwachstum des Vorjahres in NRW erwartet Michael Radau, Vorsitzender des Einzelhandelsverbands Westfalen-Münsterland, für das laufende Jahr bundesweit, in NRW und auch in der Region einen Anstieg der Verkaufserlöse um 1,5 Prozent.

  • Rald Ventker hat neue Pläne

    Mi., 28.03.2012

    Bio-Genossenschaft weicht Plänen für neuen Bio-Laden

    Der Zuspruch war gewaltig. „Über 200 Grevener wollen Genossen werden“, freut sich Rita Mrosek über die Resonanz, die der WN-Artikel über die Gründung einer Bio-Genossenschaft in Greven ausgelöst hat. Doch Rita Mrosek und ihre Mitstreiterinnen haben ihre Pläne trotz dieser Breitenwirkung zunächst einmal auf Eis gelegt. Der Grund: Ralf Ventker will einen Bioladen am Kreisel einrichten.

  • Wenn Bürger Genossen werden

    Sa., 17.03.2012

    Initiative will Bioladen auf Genossenschaftsbasis in der Innenstadt

    Wenn Bürger Genossen werden : Initiative will Bioladen auf Genossenschaftsbasis in der Innenstadt

    Für diesen Feldsalat muss Rita Mrosek weit fahren. Frisch, unbehandelt, ungespritzt, eben biologisch soll er sein, wenn er frisch bei den Mroseks auf den Tisch kommt. „Nur in Greven“, ärgert sich die Oecotrophologin, die in Emsdetten als selbstständige Ernährungsberaterin arbeitet, gibt es diesen unbehandelten Salat nicht. Seit Michael Radaus Super-Biomarkt auf der Alten Münsterstraße vor drei Jahren seine Pforten schloss, sehen Familie Mrosek und viele Gleichgesinnte Greven eher als Bio-Diaspora. Jetzt reifen bei Rita Mrosek die Pläne für eine Bio-Bürgergenossenschaft.