Nicolas Kriwet



Alles zur Person "Nicolas Kriwet"


  • Fußball-Westfalenliga: 1. FC Gievenbeck verbucht 2:1-Erfolg

    So., 03.11.2013

    Matchwinner Maddente

    Gedränge im Gäste-Strafraum, v. li.: Ole Siegel, Andre Schröder und Dominique Soethe (alle Delbrück), sowie die Gievenbecker Exauce Andzouana und Nils Steinkamp.

    Es war ein guter Nachmittag für einen, der etwas vom Weg abgekommen war: Nach seinem Abgang bei Regionalligist SV Wilhelmshaven und Monaten der Vereinslosigkeit hat Guglielmo Maddente in der Westfalenliga über fast 90 Minuten Spielzeit seine bisher beste Saisonleistung gezeigt. Für den 1. FC Gievenbeck war der 21-Jährige mit einem Tor und einer Torvorlage beim 2:1-Sieg gegen den Delbrücker SC der Matchwinner.

  • Fußball: 1. FC Gievenbeck zum zweiten Mal geschlagen

    So., 06.10.2013

    17 Zähler gegen den Abstieg

    Noch Schlimmeres vereitelt: An Nico Eschhaus lag es nicht, dass der 1. FC Gievenbeck gegen Theesen die zweite Niederlage in Folge kassierte.

    Diese englische Woche ist zugleich eine schwarze für den 1. FC Gievenbeck: Zumindest von den Ergebnissen her konnte es kaum schlechter kommen. Drei Tage nach der ersten Saisonniederlage in Schermbeck kassierte der FCG daheim gegen Theesen die zweite Schlappe. Dennoch kann Trainer Maik Weßels mit der Vorstellung seiner jungen Truppe hoch zufrieden sein.

  • Westfalenliga: 1:1 zwischen 1. FC Gievenbeck und Preußen II

    Mo., 16.09.2013

    Gute Fußball-Unterhaltung

    Endstation Sven Kleine Wilke: Der Preußen-Spieler grätscht Gievenbecks Jan Kniesel ab.

    500 Zuschauer sehen das Westfalenliga-Fußballderby der beiden münsterischen Vereine, aber keinen Gewinner zwischen Gievenbeck und der U23 des SC Preußen.

  • Gievenbeck gelingt Auftakt

    So., 18.08.2013

    FCG setzt Ausrufezeichen

    Der Anfang ist gemacht: Die Spieler des 1. FC Gievenbeck bejubeln die 1:0-Führung und feiern den Torschützen Christian Keil (Dritter von links). In der Folge gab es noch dreimal Grund zur Freude.

    Der 1. FC Gievenbeck hat den Abstieg gut verkraftet. Das Team von Maik Weßels ist mit einem 4:1-Sieg gestartet.

  • Kreispokal: Das Finale

    Fr., 31.05.2013

    Endlich etwas zu feiern

    In Bedrängnis: Hiltrups Rainer Welke klärt vor dem Gievenbecker Thomas Teupen (li.).

    Der ersten Attacke war er noch entgangen, hatte sich geschickt dem Zugriff seiner Spieler entzogen. Die nehmen mit Stephan Zurfähr Vorlieb, gießen dem Co-Trainer den Sieger-Kelch über den Kopf. Dann gibt es für Maik Weßels aber kein Entrinnen mehr. Von hinten überraschen ihn seine Schützlinge während des Presse-Gesprächs mit der Bierdusche. Weßels, Trainer des 1. FC Gievenbeck, bleibt entspannt, setzt das Interview einfach fort. Er weiß: Der Sieg im Kreispokalfinale über den TuS Hiltrup (6:2) ist Balsam für die geschundene FCG-Seele.

  • Fußball: Gievenbeck unterliegt in Gütersloh 0:2

    Mi., 15.05.2013

    Eine Frage der Effizienz

    Ein Fall für Nico Eschhaus: Der Torhüter war gestern bester Gievenbecker und parierte mehrfach überragend.

    Kämpferisch immer und spielerisch oft ist der 1. FC Gievenbeck in den vergangenen Monaten konkurrenzfähig gewesen. Dennoch wird die erste Saison in der Fußball-Oberliga als Momentaufnahme in die Vereinschronik eingehen. Gestern Abend unterlag das Schlusslicht beim FC Gütersloh vor 350 Zuschauern 0:2. Es war die 16. Niederlage im 30. Spiel. Zweimal nur ist der FCG als Sieger vom Feld gegangen. An Pfingstmontag wird der Abstieg in die Westfalenliga vermutlich vorzeitig besiegelt werden. Im Heimspiel gegen Ligaprimus SV Lippstadt sind die Münsteraner jedenfalls krasser Außenseiter.

  • Teilerfolg für den 1. FC Gievenbeck

    So., 07.04.2013

    Gievenbeck stoppt Niederlagen-Serie

    Fußball-Oberligist 1. FC Gievenbeck hat seinen Negativ-Trend gestoppt. Am Sonntag gab es für die Truppe von Trainer Maik Weßels ein 2:2 in Ennepetal.

  • Auswärtssieg in Gievenbeck

    So., 24.03.2013

    Endlich etwas Rückenwind

    Wortgefecht: RW-Kapitän Nico Niemeier beim Meinungsaustausch mit seinem Münsteraner Gegenspieler.

    Zuletzt ist viel an Schlagzeilen auf Rot-Weiß Ahlen eingeprasselt. Nun antwortete der Fußball-Oberligist – mit einem überzeugenden 3:1-Erfolg beim 1. FC Gievenbeck.

  • Gievenbecker Passionsspiele

    So., 24.03.2013

    FCG verliert nach 1:0-Führung mit 1:3 gegen Ahlen / Weßels findet keine Kritikpunkte

    Hoffnung kam auf, als Nicolas Kriwet mit langem Bein die Gievenbecker in Führung brachte. Aber sie sollte nicht halten. Ahlen schlug zurück – hier stemmen sich Nils Heubrock und Christian Keil (kl. Foto) gegen Ahlens Vadim Baumbach.

    Der Leidensweg des 1. FC Gievenbeck in der Oberliga Westfalen setzt sich beharrlich fort. Von beispielhaftem Charakter war auch der gestrige Akt gegen den Ex-Zweitligisten Rot-Weiß Ahlen. Einem passablen Beginn und der 1:0-Führung zur Pause folgten drei Treffer der Gäste und einige ausgelassene Chancen der Hausherren. Die Folge: Nach 90 Minuten aufopferungsvollen Kampfes findet sich die geschundene Gievenbecker Mannschaft beim Blick auf die Tabelle weiterhin ganz unten wieder.

  • Ein Schuss reicht

    So., 03.03.2013

    1. FC Gievenbeck unterliegt bei SuS Neuenkirchen mit 0:1 / Weßels: „Einfach brutal“

    Neuenkirchens Max Mümken zieht auf und davon, Gievenbecks Michael Fromme hat die Verfolgung längst aufgegeben.

    Maik Weßels muss sich lange sammeln, ehe er zu diesem Spiel Stellung nimmt. Der Trainer des Fußball-Oberligisten 1. FC Gievenbeck schwankt zwischen höchster Anerkennung für seine Truppe und tiefer Verzweiflung wegen einer außergewöhnlichen Pechsträhne. Eigentlich möchte er auch im Nachhinein viel lieber dieses „geile Spiel“ genießen und diesen „Hexenkessel“ noch einmal erleben. Dagegen spricht aber die Tatsache, dass er soeben eine ausgesprochen unglückliche 0:1-Niederlage kassiert hat. Und das ausgerechnet im Kellerduell bei SuS Neuenkirchen.