Thomas Kollmann



Alles zur Person "Thomas Kollmann"


  • Die Mannschaft um Michael Jung für die Kommunalwahl steht : SPD-Kandidatenkür ohne Überraschungen

    So., 26.01.2014

    SPD-Direktkandidaten für die 33 Wahlbezirke

    Mit diesen Kandidaten tritt die SPD bei der Kommunalwahl am 25. Mai in den 33 münsterischen Wahlbezirken an: 1 Altstadt: Christina Rentzsch, 2 Schloss: Cornelia Jäger, 3 Kreuz: Georg Tyrell, 4 Piusallee: Maria Winkel, 5 Uppenberg: Hedwig Liekefedt, 6 Rumphorst: Maximilian Westrup, 7 Mauritz Mitte: Martina Biel, 8 Herz-Jesu: Mustafa Schat, 9 Pluggendorf-Bahnhof: Michael Jung,10 Schützenhof-Hafen: Thomas Fastermann, 11 Geist-Pluggendorf: Robert von Olberg,12 Aaseestadt: Gabriele Kubig-Steltig, 13 Düesberg: Anne Schulze Wintzler, 14 Kinderhaus-West: Thomas Kollmann, 15 Kinderhaus-Ost Michael Kleyboldt, 16 Coerde: Katharina Köhnke, 17 Gelmer-Dyckburg: Michael Dauskardt, 18 Handorf Ludger Steinmann, 19 Mauritz-Ost: Beate Vilhjalmsson, 20 Gremmendorf: Mathias Kersting, 21 Wolbeck: Marius Herwig, 22 Angelmodde: Felix Echelmeyer, 23 Berg-Fidel: Christian Deutsch, 24 Hiltrup-Ost Hermann Geusendam-Wode, 25 Hiltrup-Mitte: Julia Suuck, 26 Amelsbüren-Hiltrup: Friedhelm Schade, 27 Albachten: Manfred Rösmann, 28 Mecklenbeck: Marianne Koch, 29 Roxel: Philipp Hagemann, 30 Sentrup: Petra Seyfferth, 31 Gievenbeck-Süd: Beate Kretzschmar, 32 Gievenbeck-Nord: Doris Feldmann, 33 Nienberge Stephan Brinktrine.

  • Die Mannschaft um Michael Jung für die Kommunalwahl steht

    So., 26.01.2014

    SPD-Kandidatenkür ohne Überraschungen

    Gut gelaunt gaben sich am Samstag die SPD-Kandidaten für die 33 münsterischen Wahlbezirke beim Gruppenfoto – mit dabei auch SPD-Parteichef Hermann Terborg (vordere Reihe, 4 v.l.).

    Am Samstag um 11.01 Uhr stand fest, dass die Kandidatenkür der SPD für die Kommunalwahl im Mai eine langwierige, aber zugleich langweilige Veranstaltung werden würde. Zu diesem Zeitpunkt war der Parteitag eine Stunde alt, und es endete die Frist für Änderungswünsche bei den Kandidatenlisten. Doch der viel diskutierten Diskussionsfreunde der SPD zum Trotz: Für die Ratsliste sowie für fünf der sechs Bezirksvertretungen wurden keine Änderungen beantragt.

  • Verkehrssituation in Kinderhaus

    Fr., 27.12.2013

    Ein Plus an Sicherheit

    Die neue Mittelinsel an der Westhoffstraße wird gern genutzt. Von Fußgängern ebenso wie von Radfahrern.

    Ein Unfall auf dem Zebrastreifen an der Westhoffstraße vor einem Jahr veranlasste einige Kinderhauser, eine Bürgerinitiative zu gründen und sich für mehr Sicherheit im Umfeld der Straßen des Kinderhauser Zentrums stark zu machen. 550 Unterschriften kamen für dieses Anliegen zusammen. Die Bürgerinitiative gibt es immer noch – und viele Veränderungen im Umkreis der neuen Kreisel. Thomas Kollmann von der Initiative zieht deshalb eindeutiges Fazit: „Es ist sicherer geworden“, und das sei dem Zusammenspiel von Bezirksverwaltung, Stadtverwaltung und Politik zu verdanken.

  • Begegnungszentrum Sprickmannstraße

    Mo., 23.12.2013

    Hohe Kinderarmut in der Schleife

    In den 1250 Wohnungen des Wohnquartiers Brüningheide leben rund 3200 Menschen. Anlaufstelle für viele ist das Begegnungszentrum Sprickmannstraße.

    Mitten im Wohnquartier Brüningheide, das 1971 bis 1974 gebaut wurde, liegt das Begegnungszentrum Sprickmannstraße. In den 1250 Wohnungen der Schleife leben rund 3200 Menschen. 85 Prozent von ihnen haben eine Migrationsbiografie. Die Kinderarmutsquote im Quartier beträgt 70 Prozent, Kinder und Jugendliche machen rund 35 Prozent der Einwohner aus. Über 50 Nationalitäten sind vertreten.

  • Begegnungszentrum Sprickmannstraße

    Mi., 18.12.2013

    Vom Kopf auf die Füße

     Wenn sie auf dem Kopf stehen, ist die Welt dennoch absolut in Ordnung. Die Hip-Hop-Gruppen von Murem Beciri (r.) haben es drauf.

    Kinder und Jugendliche machen 35 Prozent der rund 3200 Einwohner im Kinderhauser Wohnquartier Brüningheide aus: 85 Prozent von ihnen haben eine Migrationsbiografie.

  • Begegnungszentrum Sprickmannstraße

    Do., 21.11.2013

    Grüne Oase für 30 Nationen

    Die Grünschleife liegt inmitten des Wohngebiets Brüningheide. Der Umweltpark wird von den Anwohnern gepflegt und ist Treffpunkt für Menschen aus über 30 Nationen.

    Mitten im Kinderhauser Wohngebiet Brüningheide, zu dem über 1000 Wohnungen mit rund 3200 Bewohnern gehören, gibt es einen Umweltpark: die Grünschleife. Diese grüne Oase wird von den Anwohnern gepflegt, das Begegnungszentrum Sprickmannstraße betreut das Projekt seit 2009.

  • Schlemmen und spielen

    Mo., 08.07.2013

    Internationales Sommerfest auf dem Sprickmannplatz lockt rund 1000 Besucher

    Das Glücksrad der Wohnungsgesellschaften  lockte beim Sommerfest auf dem Sprickmannplatz die jungen Gäste an. Sie hofften auf einen tollen Gewinn.

    Internationales Sommerfest auf dem Sprickmannplatz lockt rund 1000 Besucher

  • Grünschleife

    Mo., 10.06.2013

    Im Park wächst Gemüse

    Die Grünschleife war wieder einmal Schauplatz einer Verschönerungsaktion, zu der das Begegnungszentrum Sprickmannstraße und das Amt für Grünflächen und Umweltschutz der Stadt Münster eingeladen hatten.

  • Älter werden in Kinderhaus

    Sa., 02.02.2013

    Volles Haus beim kompakten Informationsabend der Gemeinden und des Begegnungszentrums

    Rund 130 Gäste waren zu der Veranstaltung über „Älter werden in Kinderhaus“ in das Pfarrzentrum St. Josef gekommen.

    „Älter werden – in Kinderhaus zu Hause sein und Leben gestalten“. Ein Thema, zu dem beide Kirchengemeinden und das Begegnungszen­trum Sprickmannstraße eingeladen hatten und das offensichtlich viele interessierte. Rund 130 Bürger nahmen an der Veranstaltung „Kinderhaus im Gespräch“ im Pfarrzentrum St. Josef teil.

  • Schleife ist preisverdächtig

    Mi., 28.11.2012

    Jahrelange Arbeit der Initiativen im Wohnquartier Brüningheide trägt Früchte

    Schleife ist preisverdächtig : Jahrelange Arbeit der Initiativen im Wohnquartier Brüningheide trägt Früchte

    Die Stadtteilarbeit in der Kinderhauser Schleife ist in Münster auf Erfolgskurs und findet überregional Anerkennung. Der Gewinn des Umweltpreises der Stadt Münster und der Bürgerstiftung honoriert den Einsatz der Anwohner für ihre Grünschleife, die sich in den letzten Jahren zu einem ansehnlichen Park gemausert hat.