ABDA



Alles zur Organisation "ABDA"


  • Gesundheit

    Do., 27.11.2014

    «Pille danach»: Je schneller, desto besser

    Die «Pille danach» kann bei rascher Einnahme nach dem Sex eine Schwangerschaft zu einem hohen Prozentsatz verhindern. Foto: Rolf Vennenbernd

    Berlin (dpa) - Viele Frauen kennen die Notlage: Sie hatten Sex - freiwillig oder erzwungen - und brauchen nun dringend die «Pille danach». Aber wie kommen sie so schnell wie möglich an das Medikament?

  • Gesundheit

    Mo., 17.11.2014

    Antibiotika-Reste nicht in der Toilette entsorgen

    Gelangen Antibiotika-Reste über das Abwasser in die Umwelt, fördert dies die Entsteheung von Resistenzen. Daher werden sie besser über den Hausmüll entsorgt. Foto: Archiv dpa

    Berlin (dpa/tmn) - Reste von Antibiotika dürfen Patienten nicht über die Toilette oder das Waschbecken entsorgen. Denn so gelangen die Substanzen in die Umwelt. Dies kann wiederum die Entstehung von Resistenzen verursachen.

  • Gesundheit

    Mi., 08.10.2014

    Ingwertee und Wärme-Cremes - 8 Tipps für Frostbeulen

    Der eine schwitzt, die andere friert: Frauen ist oft schneller kalt als Männern, weil ihr Unterhautfettgewebe dünner ist. Foto: Jens Kalaene

    München (dpa/tmn) - Jetzt beginnt die kalte Jahreszeit. Manch einer fröstelt ständig, trotz warmer Kleidung und voll aufgedrehter Heizung. Wer über einen längeren Zeitraum immer friert, sollte folgende acht Tipps beherzigen:

  • Reisen

    Mo., 30.06.2014

    Eine für alle Fälle - Das gehört in die Reiseapotheke

    Ungewohntes Essen, trockenes Wüstenklima und pralle Sonne: All das kann Urlaubern gesundheitlich zu schaffen machen. Foto: Khaled El-Fiqi

    Berlin (dpa/tmn) - Wer verreist, sollte sich gut vorbereiten. Da genügt es nicht, über das Urlaubsziel zu lesen und die richtigen Klamotten einzupacken. Auch die Gesundheit sollte nicht zu kurz kommen: Eine gut bestückte Reiseapotheke leistet im Notfall gute Dienste.

  • Gesundheit

    Mi., 04.06.2014

    Vorsicht Wechselwirkung: Diese Produkte beeinflussen Medikamente

    Milchkaffee, Salami oder Lakritze: Viele Lebensmittel haben Einfluss auf die Wirkung von Medikamenten. Foto: ABDA

    Berlin (dpa/tmn) - Milch und Antibiotika zusammen einzunehmen, ist keine gute Idee: Das Kalzium mindert die Wirkung des Medikaments. Und es gibt noch eine ganze Reihe von weiteren Lebensmitteln, die Arzneien beeinflussen. Von manchen hätten man das kaum gedacht.

  • Gesundheit

    Di., 08.04.2014

    Wenn die Medizin alle ist: Lieferengpässe bei Arzneimitteln

    Nicht jeder Lieferengpass bedeutet, dass es ein Medikament nicht mehr zu kaufen gibt: In den meisten Fällen gebe es Alternativen, beruhigt das Bundesgesundheitsministerium. Foto: Fredrik von Erichsen

    Berlin (dpa) - Immer wieder warnen Apotheker vor Lieferengpässen bei Medikamenten. So sorgt die gestiegene Nachfrage aus China für Probleme. Pharma-Unternehmen beruhigen: Es gibt Alternativpräparate.

  • Gesundheit

    Mi., 11.09.2013

    So arbeiten seriöse Online-Apotheken

    Das sollte stutzig machen: Kommen Medikamente per Post nicht in der Originalverpackung, könnten sie gefälscht sein. Foto: ABDA

    Berlin (dpa/tmn) - Ein verschreibungspflichtiges Medikament ist ohne Rezept erhältlich. Und die Arznei wird in einer ungewöhnlichen Verpackung verschickt. Bei diesen und weiteren Dingen sollten Verbraucher stutzen. Denn so arbeitet keine seriöse Online-Apotheke.

  • Gesundheit

    Mo., 05.08.2013

    Kamillentee verschlimmert Augenreizungen

    Augentropfen helfen bei einer aufkommenden Augenentzündung. Bei anhaltenden Beschwerden sucht man besser den Arzt auf. Foto: Bodo Marks

    Berlin (dpa/tmn) - Hausmittel sind eine feine Sache - wenn sie funktionieren. Doch wer gereizte Augen mit Kamillentee kurieren will, erreicht unter Umständen das Gegenteil.

  • Gesundheit

    Di., 09.07.2013

    Ramadan beginnt - Für Diabetiker und Kranke gelten Ausnahmen

    Während des Fastenmonats Ramadan essen Muslime nur nachts. Bei Erkrankten wird jedoch teilweise eine Ausnahme gemacht. Foto: Bilawal Arbab

    Berlin (dpa/tmn) - Essen und Trinken nur nach Sonnenuntergang - diese Regel befolgen Muslime auf der ganzen Welt während des traditionellen Fastens. Kranke sind von dieser Regelung allerdings ausgenommen.

  • Gesundheit

    Mi., 12.06.2013

    Bei Medikamenteneinnahme Fahrtüchtigkeit kritisch abwägen

    Berlin (dpa/tmn) - Fahren unter Medikamenteneinfluss - darüber machen sich ein Drittel der Bundesbürger wenig Gedanken. Dabei kann es in Kombination mit anderen Genussmitteln zu gefährlichen Wechselwirkungen kommen.