Axel Linke



Alles zur Person "Axel Linke"


  • Prinz Carsten I. erobert die Macht

    So., 03.03.2019

    Märchenhafter Sturm auf das Rathaus

    Gute Laune war garantiert: Axel Linke, Annemarie Christin Wowerus, Maik Dreßen, Michel Bentot, Carsten Wolff, Volker Brügge und Hermann-Josef Schulze-Zumloh..

    Der Wettergott hatte es die ganze Session über gut gemeint mit den Narren. Ausgerechnet am Tulpensonntag, zum großen Rathaussturm, war es aber vorbei mit Sonne und trockenem Wetter.

  • Marktplatzgebühr: SPD, Grüne und FWG greifen Bürgermeister scharf an

    Fr., 01.03.2019

    Linkes Kompromiss irritiert

    Die Sondernutzungsgebühr für die Außengastronomie der Markt-Gastronomen erhitzt weiter Volkes Seele. Auf der einen Seite findet heute eine Klappstuhl-Protest-Aktion auf dem Markt statt. Zum anderen greifen SPD, Grüne und FWG den Bürgermeister für seine jüngsten Äußerungen scharf an.

    Schweres Geschütz fahren die Fraktionsvorsitzenden von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FWG gegen Bürgermeister Axel Linke auf. In einem offenen Brief, der der Redaktion vorliegt, werfen sie dem ersten Bürger der Stadt vor, seinem eigenen Verwaltungsvorstand in den Rücken zu fallen: „Vertrauensvolle Mitarbeiterführung stellen wir uns anders vor.“ Große Irritationen habe die jüngste Äußerung von Bürgermeister Axel Linke bei Andrea Kleene Erke (SPD), Jessica Wessels (Bündnis 90/ Die Grünen) und André Wenning (FWG) ausgelöst: „Wir sind sehr irritiert, dass Sie jetzt, da Sie mit Ihrer Vorlage im Stadtrat maßgeblich zu dieser Situation beigetragen haben, zu einer Versachlichung der Debatte aufrufen und Ratsfraktionen, Vertreter des Wirtschaftsvereins (Wiwa) sowie Markt-Gastronomen zu einem runden Tisch einladen.“

  • Märchenhafte Rathausstürmung: Bürgermeister hat Verstärkung aus Barentin

    Fr., 01.03.2019

    Rotkäppchen wartet auf den Wolf(f)

    Märchenhafte Rathausstürmung: Die Stürmung wird allerdings alles andere als leicht, denn der Prinz trifft auf ein verteidigungsbereites Rotkäppchen-Doppel (im wahren Leben Bürgermeister Axel Linke und Bürgermeister Michel Bentot aus Warendorfs Partnerstadt Barentin). Gelingt dem amtierenden Prinzen Carsten I. „der meisterliche Wolff vom Dach“ die Eroberung des Historischen Rathauses?

    Mit Auftritten der WaKaGe-Balletts, Musik und der Verleihung des Peterbrunnen-Ordens werden die Zuschauer auf den Rathaussturm eingestimmt, so dass sich der Prinz der Unterstützung seiner Untertanen sicher sein kann. Die Stürmung wird allerdings alles andere als leicht, denn der Prinz trifft auf ein verteidigungsbereites Rotkäppchen-Doppel (im wahren Leben Bürgermeister Axel Linke und Bürgermeister Michel Bentot aus Warendorfs Partnerstadt Barentin).

  • Närrische Gymnastik in der Volksbank-Narrhalla

    Do., 28.02.2019

    Orden und Geburtstagsständchen

    Mein lieber Flamingo: Gymnastik oder „Kinderbelustigung“ in der Volksbank-Narrhalla: Vorstand Thomas Schmidt macht es vor und alle anderen müssen mit.

    Alles startklar für die kommenden tollen Tage. Das war die wohl wichtigste Aussage bei der Pressekonferenz Altweiber in der Volksbank-Narrhalla. Zum ersten Mal mit dabei der neue WaKaGe-Präsident Hermann-Josef Schulze Zumloh. Angesichts des Rathaussturms am Sonntag prophezeite dieser bereits am Donnerstag, dass Bürgermeister Axel Linke „in den letzen Zügen liegt“, gegen die geballte närrische Kraft um Prinz und „Leitwolf(f)“ Carsten I. „der meisterlicher Wolff fürs Dach“ keine Chance hat.

  • Stadtbücherei auch samstags geöffnet

    Di., 26.02.2019

    Treffpunkt für die Familie

    Die Tür der Stadtbücherei steht Bücherfans in Zukunft auch samstags offen. Bürgermeister Axel Linke und Büchereileiterin Birgit Lücke erläuterten das neue Konzept.

    Ganztagsunterricht, lange Arbeitstage über das klassische 9-zu-5-Muster hinaus, immer mehr Mütter, die in Vollzeit arbeiten: Unter der Woche mal eben zur Bücherei, vor allem als Familie – das sei für viele nicht mehr möglich. „Mit den neuen Zeiten öffnen wir uns den veränderten Bedürfnissen der Bürger“, so Linke. „Außerdem trägt dieser Schritt dazu bei, am Samstag mehr Frequenz in der Innenstadt zu schaffen.“

  • Strategieentwicklungsprozess startet mit Jugendkonferenz

    Di., 26.02.2019

    „Junge Themen“ zum Auftakt

    Rund 50 Jugendliche begrüßte Moderatorin Stephanie Rahlf zur Jugendkonferenz in der Franziskusschule. Nach der Einführung machten sich die Jugendlichen an die Arbeit. Was ist gut – was ist verbesserungswürdig? Pfadfinder Jonas findet die vielfältige Schullandschaft gut.

    Die Warendorfer Jugendlichen waren am Dienstag die ersten Ansprechpartner von Bürgermeister Axel Linke und seinem Team. Ansgar Westmark und Jens Micke aus dem Fachgebiet „Jugend“ hatten an den weiterführenden Schulen kräftig die Werbetrommel gerührt für die Warendorfer Jugendkonferenz.

  • Sondernutzungsgebühr für den Markt

    Fr., 22.02.2019

    Zwischen „Kuhhandel“ und Einigung

    Toni Pisanelli am Donnerstagabend im Rat. Rechts vor ihm Halil Basaran.

    Wie die Gastronomen auf die Verteuerung der Markt-Nutzungsgebühren reagieren, steht noch nicht fest. Doch sie wollen sie sich nach den Worten von Anrainer Peter Grewer nicht einfach gefallen lassen.

  • Rat entscheidet Sondernutzungsgebühr

    Do., 21.02.2019

    Marktgebühr-Kompromiss bringt Frust

    Toni Pisanelli (stehend) wandte sich nochmals gegen die Erhöhung der Gebühr. Auch 4,80 Euro seien viel zu hoch. Ralph Perlewitz brachte die Kompromissvorschlag von 4,80 Euro in die Diskussion ein.

    Statt 6 Euro nun 4,80 Euro pro Quadratmeter Marktplatz und Monat? Die am Donnerstag im Rat anwesenden Gastronomen waren damit restlos bedient. Sie finden schon 3,50 Euro zu hoch, wie Sprecher Toni Pisanelli einwandte. Die Mehrheit votierte aber für 4,80 Euro.

  • 50 Jahre Karnevalstanz

    So., 17.02.2019

    Riesige Gala für das große Ballett

    „Partyeulen fangen Fische und Pinguine bei sonnigem Wetter als wäre es gestern“, lautete der Titel dieses Tanzes der Bambinos.

    Mit einer Tanzgala im Theater am Wall hat die Warendorfer Karnevalsgesellschaft das 50-jährige Bestehen ihrer Tanzgruppen gefeiert. Alle Formationen mit mehr als 100 Tänzerinnen standen auf der Bühne.

  • 71 Prozent Gebührenerhöhung?

    Di., 12.02.2019

    Vollbremsung bei Marktgebühren

    Da war es noch lauschig: Die Initiatoren der „Winter-Lounge“ im Dezember. Sollte die vorgeschlagene Gebührenerhöhung kommen, müssten Marktnutzer für die Bespielung von 100 Quadratmetern Marktplatz statt zuletzt 350 dann 600 Euro pro Monat zahlen.

    Seit Jahren kostet die Sondernutzung eines Quadratmeters Marktplatz 3,50 Euro pro Monat. Der Vorschlag der Verwaltung, das auf 6 Euro zu erhöhen, stößt auf heftigen Widerstand der Marktgastronomen. Entsprechend angeregt war im Hauptausschuss die Diskussion.