Jens Spahn



Alles zur Person "Jens Spahn"


  • Bessere Bezahlung

    Fr., 05.07.2019

    Spahn: Mindestens 14 Euro Stundenlohn für Pflegefachkräfte

    Gesundheitsminsiter Jens Spahn (CDU) will für Pflegekräfte einen Mindestlohn von 14 Euro.

    Pflegerinnen und Pfleger werden in Deutschland händeringend gesucht. Doch der Verdienst macht den Beruf nicht eben attraktiv. Das soll sich ändern. Gesundheitsminister Spahn nennt eine Hausnummer - und zieht damit Kritik auf sich.

  • Gesundheit

    Fr., 05.07.2019

    Spahn will mindestens 14 Euro Stundenlohn für Pflegekräfte

    Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will für Pflegekräfte eine Bezahlung deutlich über dem aktuellen gesetzlichen Mindestlohn erreichen. Dem ARD-Hauptstadtstudio sagte der CDU-Politiker zur Höhe eines Mindestlohns in der Pflege: «Gute 14 Euro - und das ist immer noch wirklich ein Mindestlohn.» Spahn wies darauf hin, dass dies für viele Beschäftigte in der Pflege eine erhebliche finanzielle Verbesserung wäre: «Gerade in der Altenpflege verdienen Zigtausende zum Teil deutlich weniger als diese 2500 Euro.»

  • Analyse

    Mi., 03.07.2019

    Von der Leyen nach Brüssel - Wackelt nun die Koalition?

    Entspannt: Ursula von der Leyen, noch Bundesverteidigungsministerin, vor der Sitzung des Bundeskabinetts.

    Die Überraschungs-Personalie «vdL» bringt in der Bundesregierung einiges durcheinander. Vor allem die SPD ist mal wieder auf dem Baum. Doch hat das tatsächlich Nachwirkungen?

  • Ringen um beste Lösung

    Mi., 03.07.2019

    Abgeordnete aus Münster diskutieren über Organspende

    So bewerten Münsters Bundestagabgeordnete die Organspende-Debatte: Sybille Benning (v.l.) befürwortet die Widerspruchsregelung, Maria Klein-Schmeink lehnt sie ab, Hubertus Zdebel hat sich noch nicht entschieden.

    Wie positionieren sich die drei münsterischen Bundestagsabgeordneten bei der Diskussion über die Organspende? Unsere Zeitung hat sie befragt.

  • EU

    Mi., 03.07.2019

    Spahn, Wadephul und Otte im Gespräch für Leyen-Nachfolge

    Berlin (dpa) - Nach dem Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs für Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen als EU-Kommissionspräsidentin hat in Berlin die Diskussion über ihre Nachfolge begonnen. Nach dpa-Informationen aus der Union sind Gesundheitsminister Jens Spahn sowie die Verteidigungsexperten Johann Wadephul und Henning Otte für das Amt im Gespräch. Auch Ex-CDU-Generalsekretär und Verteidigungsstaatssekretär Peter Tauber hat demnach Chancen auf das Amt. Er habe sich in der Truppe große Beliebtheit erworben, hieß es aus mehreren Quellen.

  • Bundestag

    Mi., 26.06.2019

    Große Gegensätze im Bundestag bei neuen Organspende-Regeln

    Berlin (dpa) - Im Ringen um mehr lebensrettende Organspenden in Deutschland zeichnet sich weiterer Streit um neue gesetzliche Regeln ab. In einer kontroversen Debatte warben Abgeordnete im Bundestag für zwei gegensätzliche Initiativen. Gesundheitsminister Jens Spahn verteidigte den Vorstoß für eine weitreichende Umstellung. Demnach sollen grundsätzlich alle Volljährigen als Organspender gelten - bis auf Widerruf. Eine Gruppe um Grünen-Chefin Annalena Baerbock lehnt das ab und schlägt vor, alle Bürger mindestens alle zehn Jahre beim Ausweisabholen auf das Thema Organspende anzusprechen.

  • Mangelnde Spendenbereitschaft

    Mi., 26.06.2019

    Große Gegensätze im Bundestag bei neuen Organspende-Regeln

    Jens Spahn nimmt an der Fragestunde zum Thema Organspenden im Bundestag teil. Den Abgeordneten liegen zwei gegensätzliche Vorschläge zu neuen Organspende-Regeln vor.

    Es ist das gemeinsame Ziel im Parlament, zu mehr Organspenden zu kommen. Doch da hört die Einigkeit schon auf. Im Bundestag gehen die Meinungen stark auseinander, wie weit Änderungen gehen sollten.

  • Aufnahme im Lehrplan?

    Di., 25.06.2019

    Spahn möchte Organspende zum Unterrichtsthema machen

    Jens Spahn spricht während des Tags der Organspende in Kiel (Archiv).

    Berlin (dpa) - Im Zuge der Werbekampagne für mehr Organspenden möchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das Thema auch in die Schulen bringen.

  • Im richtigen Moment da sein

    Mo., 24.06.2019

    Armin Laschet und die Spekulationen um eine Kanzlerkandidatur

    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet: Will er den Sprung nach Berlin wagen?

    Die Neugier von Israels Premierminister Benjamin Netanjahu sprengt den Zeitplan: Zwei Stunden lang, nicht nur die vom Protokoll geplanten etwa 50 Minuten, sucht er in Jerusalem das Gespräch mit dem Gast aus Düsseldorf. Er will wissen, wer dieser Armin Laschet ist, der als möglicher Nachfolger von Angela Merkel an der CDU-Spitze gehandelt wird.

  • Gesundheit

    Do., 20.06.2019

    Spahn fordert von Kassen Entlastung der Beitragszahler

    Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn hat von den gesetzlichen Krankenkassen Entlastungen für die Beitragszahler gefordert. Die Kassen verfügten über ausreichend Rücklagen, sagte Spahn laut einer Mitteilung. Einige hätten ihre Zusatzbeiträge am Jahresanfang «endlich gesenkt». Jetzt sollten die anderen Kassen ihre Spielräume auch konsequent nutzen. Hintergrund sind neue Zahlen zur Finanzsituation der Krankenkassen. Demnach ist deren Finanzpolster im ersten Quartal 2019 stabil bei rund 21 Milliarden Euro geblieben.