Biennale



Alles zum Ereignis "Biennale"


  • Museen

    Mi., 02.08.2017

    Susanne Gaensheimer findet aktuelle documenta schwierig

    Museen : Susanne Gaensheimer findet aktuelle documenta schwierig

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die neue Chefin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Susanne Gaensheimer (50), hat nur schwer Zugang zur diesjährigen documenta gefunden. Dennoch sei die Doppel-Schau in Athen und Kassel für sie das Highlight des Superkunstsommers 2017, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. «Die Zugänglichkeit mag bei der diesjährigen documenta schwierig sein. Aber die Qualität stimmt.» Gaensheimer verteidigte das Kunst-Großevent gegen Kritik. «Ich finde, dass die documenta sehr tiefgreifend ist.» Allerdings ist die Masse an Künstlern, die auf der documenta, der Biennale Venedig und den Skulptur Projekten Münster ausstellen, auch für Kunstexpertin Gaensheimer kaum zu verarbeiten: «Natürlich kann man sich nur einen Bruchteil der Namen merken.»

  • re_form

    Mi., 26.07.2017

    Ostrale Dresden zeigt mehr als 1000 Kunstwerke

    re_form : Ostrale Dresden zeigt mehr als 1000 Kunstwerke

    Die Dresdner Ostrale gilt als die große ostdeutsche Kunstausstellung. Dank ihrer Förderer und Macher gibt es auch 2017 eine Ausgabe.

  • Pressestimmen

    Fr., 07.07.2017

    Skulptur-Projekte: Was die Kritiker meinen

    Münsters Kulturhimmel hängt voller Drähte: Neu- und Altbau des Theaters Münster scheinen durch die Arbeit „Matrix“ des Künstler-Studios Camp wie verknüpft.

    Die Skulptur-Projekte in Münster lassen Feuilletonisten frohlocken. Manchmal bringen sie auch kleine kritische Spitzen an. Die große Tendenz ist jedoch eindeutig: Die feine Beschaulichkeit der Kunst in Münster kommt bei den Kritikern in Deutschland besser an als die Gigantomanie der Documenta in Kassel.

  • Der Mann im Schrank

    Do., 29.06.2017

    Räume-Künstler Gregor Schneider thematisiert in seinen Werken Wahrnehmung und Erkenntnis

    Gregor Schneider mit prüfendem Blick in seinem Skulptur-Projekt.

    „Der Schrank ist der größte Freiraum hier.“ Gregor Schneider versetzt seine Gesprächspartner in Erstaunen. Denn der Schrank, von dem er spricht, befindet sich im Schlafzimmer der Wohnung von „N. Schmidt, Pferdegasse 19“, die er als Teil der Skulptur-Projekte gebaut hat. Und der Schrank ist gerade mal so groß, dass eine Person hin­einpasst – der Künstler.

  • Vorhelmer Vereine planen „Pöggskenmarkt“

    Mi., 14.06.2017

    Mit dem Frosch durchs ganze Dorf

    Als Vorsitzender der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände gab Josef Remmert (stehend) einen Überblick zum Dorfgeschehen und stimmte gemeinsam mit Guido Keil (l.) auf den „Pöggskenmarkt“ ein.

    Am 2. und 3. September wird in Vorhelm der zweite „Pöggskenmarkt“ ausgerichtet. Die Vorhelmer Vereinsspitzen und die Gewerbetreibenden stecken bereits mitten in den Planungen für die Großveranstaltung.

  • Skulptur-Projekte Münster 2017

    Fr., 09.06.2017

    Kunst, die sprachlos macht

    Hito Steyerls Installation ist in der LBS zu sehen.

    Am Freitagmittag starteten die ersten Fahrrad-Führungen zu den Kunstwerken. Die Teilnehmer erlebten gleich zu Beginn unvergessliche Momente.

  • Skulptur-Projekte 2017

    Fr., 09.06.2017

    Die Kunstwelt blickt wieder auf Münster

    Ein Schwerlaster holt scheinbar die Skulptur „Archer“ von Henry Moore aus Münster ab. „Fragile“, zerbrechlich, steht ironischerweise auf der Kiste, dem Skulptur-Projekt von Cosima von Bonin und Tom Burr.

    Es gibt sie nur alle zehn Jahre: Am Samstag eröffnet die internationale Ausstellung Skulptur-Projekte 2017 in Münster. Für die Ausstellung kommen weltweit anerkannte Künstler in die Stadt.

  • Körper und Kunst

    Di., 30.05.2017

    Retrospektive zu Carolee Schneemann in Frankfurt

    Carolee Schneemann in Frankfurt am Main.

    Gerade erst hat Carolee Schneemann auf der Biennale in Venedig einen Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk erhalten. Jetzt wird ihr Werk in Frankfurt am Main gezeigt

  • Hingucker

    Mo., 15.05.2017

    Riesenhände ragen aus Canal Grande in Venedig

    Die Skulptur «Support» des italienischen Künstlers Lorenzo Quinn.

    Der italienische Künstler Lorenzo Quinn will mit seiner Skulptur «Support» auf den Klimawandel aufmerksam machen. Durch ansteigende Wasserstände sind auch historische Bauten in Venedig in Gefahr.

  • Goldene Löwen

    So., 14.05.2017

    Biennale in Venedig: Triumph für deutsche Künstler

    Die Preisträger des Goldenen Löwen für den besten nationalen Beitrag: Anne Imhof (M) und Kuratorin Susanne Pfeffer (l).

    Deutschland kann sich auf der Kunst-Biennale in Venedig doppelt feiern. Sowohl der Pavillon von Anne Imhof als auch der Künstler Franz Erhard Walther holen den wichtigsten Preis - mit zwei ganz unterschiedlichen Werken.