Ski-WM



Alles zum Ereignis "Ski-WM"


  • Eisenbichler Neunter

    Do., 28.02.2019

    Deutsche Skispringer mühelos bei Einzel dabei

    Markus Eisenbichler im Qualifikationssprung für das WM-Einzel in Seefeld.

    Seefeld (dpa) - Die deutschen Skispringer um Doppel-Weltmeister Markus Eisenbichler haben sich geschlossen für das WM-Einzel in Seefeld am Freitag (16.00 Uhr/ZDF und Eurosport) qualifiziert. 

  • Nordische Ski-WM

    Do., 28.02.2019

    Deutsche Langläuferinnen Staffel-Vierte - Medaille verpasst

    Victoria Carl und Co. verpassten eine Medaille nur knapp.

    Die deutschen Langläuferinnen überzeugen bei der WM in der Staffel. Nach hartem Kampf und einem packenden Rennen feiern sie zwar keine Medaille, aber ihren Auftritt. Die schwedische Staffel bejubelt überschwänglich einen Premierensieg.

  • Ski nordisch

    Do., 28.02.2019

    Doping-Razzia: Langläufern drohen bis zu drei Jahre Haft

    Wien (dpa) - Den fünf bei der Nordischen Ski-WM festgenommenen Langläufern drohen nach Angaben der Staatsanwaltschaft bis zu drei Jahre Haft. Sie könnten wegen des Vergehens des Sportbetrugs angeklagt werden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Innsbruck, Hansjörg Mayr, der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Doping selbst sei nach österreichischer Rechtslage nur strafbar, wenn man es bei anderen anwendet. Bei der Doping-Razzia in Seefeld waren sieben Verdächtige, darunter fünf Athleten aus Österreich, Kasachstan und Estland, festgenommen worden.

  • Großes Finale der Schuster-Ära

    Do., 28.02.2019

    WM-Skispringen: Mit «Eisei» in die Geschichtsbücher?

    Großes Finale der Schuster-Ära: WM-Skispringen: Mit «Eisei» in die Geschichtsbücher?

    Der Abschluss in Seefeld wird das letzte große Highlight in der Skisprung-Ära Werner Schuster. Mit dem neuen Doppel-Weltmeister Eisenbichler ist nochmal ein Novum möglich. Allzu viel Wehmut will der Kleinwalsertaler noch nicht aufkommen lassen.

  • Sprecher Staatsanwaltschaft

    Do., 28.02.2019

    Festgenommenen Sportlern drohen bis zu drei Jahre Haft

    Österreichische Polizisten stehen im Rahmen einer Doping-Razzia neben ihrem Einsatzwagen.

    Wien (dpa) - Den fünf bei der Nordischen Ski-WM festgenommenen Langläufern drohen nach Angaben der Staatsanwaltschaft bis zu drei Jahre Haft.

  • WM Ski nordisch

    Do., 28.02.2019

    Doping-Skandal - Langläufer Dürr: «Habe Namen genannt»

    Doping-Beichte: Johannes Dürr hat Namen genannt.

    Seefeld (dpa) - Skilangläufer Johannes Dürr hat mit der Staatsanwaltschaft konkret über Personen gesprochen, die ihm beim Doping geholfen haben.

  • Nach Doping-Razzien

    Do., 28.02.2019

    ZDF setzt Übertragung von der Nordischen Ski-WM fort

    Thomas Fuhrmann ist der Sportchef des ZDF.

    Berlin (dpa) - Das ZDF wird trotz des Doping-Skandals weiter von den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften im österreichischen Seefeld berichten.

  • WM in Seefeld

    Do., 28.02.2019

    Mixed: Zweite Skispringerin neben Althaus gesucht

    Skispringerin Katharina Althaus hatte im Einzel WM-Silber gewonnen.

    Seefeld (dpa) - Über den um 0,5 Punkte verpassten Coup wollte sich Katharina Althaus nicht mehr ärgern, sie peilt stattdessen im Mixed den nächsten Coup an.

  • Nach Doping-Razzien

    Do., 28.02.2019

    DSV-Vorstandsmitglied: «Nicht Erfolg um jeden Preis»

    Bei der Nordischen Ski-WM in Seefeld gab es Razzien.

    Seefeld (dpa) - Vorstandsmitglied Stefan Schwarzbach hat die wirtschaftliche Bedeutung von dopingfreiem Sport für den Deutschen Skiverband hervorgehoben.

  • Ausblick

    Do., 28.02.2019

    Das bringt der Wintersporttag

    Kombinierer Eric Frenzel will bei der WM in Seefeld den nächsten Coup landen.

    Dritte Chance für Eric Frenzel: Bei den Nordischen Kombinierern steht in Seefeld das WM-Einzel von der Normalschanze an. Im Langlauf will die Damen-Staffel ihre Außenseiter-Chance nutzen.