Anhörung



Alles zum Schlagwort "Anhörung"


  • Justiz

    Mi., 05.09.2018

    Erneut Proteste bei Kavanaugh-Anhörung für Supreme-Court-Posten

    Washington (dpa) - Unter dem erneut lautstarken Protest zahlreicher Demonstranten ist die Anhörung des von Donald Trump nominierten Supreme-Court-Richters Brett Kavanaugh fortgesetzt worden. Kavanaugh stellte sich den Fragen des Justizausschusses im US-Senat, musste aber seine Antworten mehrmals unterbrechen. Auf die Frage des republikanischen Ausschussvorsitzenden Chuck Grassley erklärte der Richter, er wolle als Mitglied des Obersten Gerichtshofes der USA stets die Gewaltenteilung beachten und sich von politischen Überlegungen nicht beeinflussen lassen.

  • Justiz

    Mi., 05.09.2018

    Protest bei Anhörung für neuen Supreme-Court-Richter

    Washington (dpa) - Unter dem Protest der oppositionellen Demokraten hat in Washington die Anhörung des von Donald Trump nominierten Supreme-Court-Richters Brett Kavanaugh begonnen. Kavanaugh ist ein sehr konservativer Jurist. Er würde das höchste US-Gericht nach rechts rücken. Kavanaugh sagte bei der Anhörung, ein Richter müsse unabhängig sein und «das Gesetz interpretieren, nicht das Gesetz machen». Im Saal wurden mindestens 22 Menschen nach teils lautstarken Protesten wegen Ruhestörung vorläufig in Gewahrsam genommen.

  • Brett Kavanaugh

    Di., 04.09.2018

    Proteste bei Anhörung für neuen Supreme-Court-Richter

    Eine Frau protestiert bei der Anhörung und wird von Polizisten aus dem Gebäude geführt.

    Der Supreme Court ist in den USA eine Art Heiligtum der Demokratie. Er steht für die Unabhängigkeit der Justiz von der Politik und für die Deutungshoheit über die Verfassung. Die Nominierung eines neuen Richters jedoch ist so politisch aufgeladen wie selten zuvor.

  • Anhörung

    Di., 05.06.2018

    Harvey Weinstein plädiert auf nicht schuldig

    Der ehemalige US-Filmproduzent Harvey Weinstein.

    Harvey Weinstein steht vor Gericht - und beteuert angesichts schwerer Vorwürfe weiter seine Unschuld. Sein Anwalt Benjamin Brafman lässt ahnen, dass er mit allen Mitteln für den Produzenten kämpfen wird.

  • Anhörung im Europaparlament

    Do., 24.05.2018

    Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer

    Facebook erklärt, dass von dem Datenskandal um Cambridge Analytica möglicherweise keine Nutzer in Europa betroffen gewesen seien.

    Der Datenskandal um Cambridge Analytica hat Facebook auch in Europa schwer unter Druck gebracht. Jetzt heißt es plötzlich, vielleicht seien gar keine Europäer betroffen - nachdem Facebook einst selbst Millionen Nutzer gewarnt hatte.

  • Internet

    Mi., 23.05.2018

    Kritik nach Zuckerbergs Anhörung im Europaparlament

    Brüssel (dpa) - Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist bei seiner Anhörung im Europaparlament fast allen unangenehmen Fragen problemlos ausgewichen. Das Format des Treffens, bei dem alle Fragen gesammelt am Ende beantwortet werden sollten, ermöglichte es dem 34 Jahre alten Tech-Milliardär, mit allgemeinen Einlassungen zu den angesprochenen Themen statt konkreter Antworten zu reagieren. «Das war zu kurz, das war zu flach, das war nicht substanziell genug», sagte der Fraktionschef der europäischen Sozialdemokraten, Udo Bullmann, und sprach von einem Formatfehler. «Man hätte Ping-Pong spielen müssen.»

  • Zuckerberg in Brüssel

    Di., 22.05.2018

    Facebook-Chef weicht im Europaparlament harten Fragen aus

    EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani (r) begrüßt Facebook-Chef Mark Zuckerberg im Europaparlament in Brüssel.

    Das Format der Anhörung von Mark Zuckerberg im Europaparlament hat viele harte Fragen verhallen lassen. Der Facebook-Chef konnte vielen Problemen ausweichen. Für die Beteiligten lieferte der Abend dennoch Erkenntnisse.

  • Anhörung in London

    Di., 17.04.2018

    Ex-Managerin von Cambridge Analytica: Mehr Nutzer betroffen

    Hauptsitz der Datenanalyse-Firma Cambridge Analytica in London.

    London (dpa) - Von dem Datenskandal um Cambridge Analytica dürften nach Einschätzung einer ehemaligen Mitarbeiterin deutlich mehr Facebook-Nutzer betroffen sein als zuletzt vermutet.

  • Anhörung im Landtag zu Bürgschaften für Flüchtlinge

    Do., 12.04.2018

    Gute Tat kann teuer werden

    Eine syrische Flüchtlingsfamilie in NRW: Manche Privatpersonen haben aus guter Absicht für Flüchtlinge gebürgt und stehen nun vor einem finanziellen Desaster.

    Wer für syrische Flüchtlinge gebürgt hat, der soll nach Ansicht der Grünen Landtagsfraktion kein finanzielles Fiasko fürchten müssen. Deshalb fordert sie in einem Antrag die NRW-Landesregierung dazu auf, einen Hilfsfonds über fünf Millionen Euro einzurichten. Bei einer Anhörung des Integrationsausschusses am Mittwoch im Landtag unterstützte die Westfälische Landeskirche diese Forderung.

  • Anhörung im US-Senat

    Mi., 11.04.2018

    Auch Zuckerbergs Daten gingen an Cambridge Analytica

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg stand auch dem US-Abgeordnetenhaus in Washington Rede und Antwort.

    Facebook-Chef Mark Zuckerberg kam glimpflich durch die mit Spannung erwarteten Anhörungen im US-Kongress. Dabei kam unter anderem heraus, dass auch seine persönlichen Daten an Cambridge Analytica gingen - und Facebook eine Bezahl-Version ohne Werbung nicht ausschließt.