Bebauung



Alles zum Schlagwort "Bebauung"


  • Eschweg und Brändströmstraße

    Fr., 23.06.2017

    Ein Denkmal – oder nur „schön“?

    Denkmalwert? Nach dem Abbruch des Hauses Brändströmstraße 10 (kleines Bild) soll die Verwaltung jetzt prüfen, ob im Quartier schützenswerte Bausubstanz vorhanden ist.

    Der Bauausschuss will es wissen: Ist es ein Ensemble mit Denkmalcharakter oder nur eine schöne Siedlung? Diese Frage soll die Verwaltung mit Blick auf die Bebauung im Bereich von Eschweg und Bränd­strömstraße prüfen. Zudem wurde die Verwaltung am Mittwochabend beauftragt, eine Plankonzeption für die Aufstellung eines Bebauungsplanes in diesem Quartier zu erarbeiten.

  • Konzepte für Hauptstraße

    Do., 22.06.2017

    Volles Haus bei bestem Wetter

     

    Die Gemeinde hat in der Mensa der Josef-Annegarn-Schule über mögliche Konzepte zur Bebauung der Grundstücke an der Hauptstraße 48-54 informiert. Weit über 100 Interessierte waren der Einladung gefolgt

  • Familie Krämer zieht Antrag zurück

    Di., 30.05.2017

    Kompromiss nach Streit um Bebauung

    Harald Krämer will seine Pläne überarbeiten.

    Harald Krämer hat am Dienstag seinen Antrag zur Hinterlandbebauung an der Alleestraße in dieser Form zurückgezogen. Um die Modalitäten war ein politischer Streit entbrannt. Familie Krämer will die Pläne nun überarbeiten und dann einen neuen Antrag stellen.

  • Attraktiv

    Di., 30.05.2017

    Bauboom hält an

    Diplom-Ingenieur Wolfgang Möllers (r.) und Architekt Tobias Averesch wollen das Bauprojekt „Pohlstraße 45“ so schnell wie möglich realisieren.

    In zentraler Lage entstehen bald Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen.

  • Zukunft des Ortskerns

    Di., 23.05.2017

    Hauptstraße 48 bis 54: Bürgerabend

    Keine Bürgerversammlung, aber einen Informationsabend für alle Bürger zur Bebauung der Hauptstraße gibt es am 21. Juni.

    Was passiert mit der Hauptstraße zwischen den Hausnummern 48 und 54? Welche Konzepte zur Bebauung dieser Grundstücke gibt es? Am 21. Juni werden in einer Informationsveranstaltung Ratsmitglieder und Bürger über den aktuellen Sachstand zeitgleich informiert. „Drei bis vier Ideen“ liegen nach Angaben des Bürgermeisters vor.

  • CDU kritisiert Pläne für das Weberquartier

    Fr., 19.05.2017

    „Bebauung ja, aber nicht so“

    Die CDU-Fraktion macht mobil gegen die neuen Pläne für das Areal der Websäle I und II. Nach erneuter Diskussion im Rat am Donnerstag hat Fraktionschef Norbert Kerkhoff der Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer einen fünfseitigen Fragenkatalog geschickt, der unterm Strich ein Plädoyer für eine hochwertige und aufgelockerte Bebauung darstellt, die stärker die Textilgeschichte des Ortes sowie die Interessen des Krankenhauses berücksichtigt.

  • Weberquartier-Investor beklagt gestiegene Erschließungskosten

    Mi., 17.05.2017

    „Weniger Wohnfläche ist nicht machbar“

    Das geplante Seniorenwohnheim ist in den neuen Plänen für das Weberquartier als liegende Acht konzipiert. Die südlichen Wohnblocks sollen das Gesamtareal auflockern.

    Investor Udo Merkens wurde deutlich. „Weniger Bebauung geht nicht“, machte er vor den Mitgliedern des Planungsausschusses am Dienstagabend unmissverständlich seinen Standpunkt klar. Die Kosten für die Erschließung des Websaal-Areals seien so in die Höhe geschossen, dass er Wohnraum für die angepeilten 450 Personen benötige, um das „Weberquartier“, wie es jetzt heißt, wirtschaftlich zu entwickeln. Udo Merkens wörtlich: „Weniger Wohnfläche ist nicht machbar.“

  • Bahnhofshügel

    Mi., 03.05.2017

    Studenten nehmen Arbeit auf

    Bevor es zur Ortsbesichtigung an die Bahnhofstraße ging, wurden die Studenten unter anderem von Bürgermeister Jochen Paus (r.) begrüßt.

    Im Zuge der Bebauung des Bahnhofshügels werden auch Studenten ihre Ideen vorstellen.

  • „Wahlversprechen des Jahres 2009“

    Fr., 28.04.2017

    Opposition amüsiert über Bebauung des Güterbahnhofs

    Dr. Michael Jung amüsiert sich über das Ratsbündnis.

    Der SPD-Fraktionschef Dr. Michael Jung war nach eigenem Bekunden am Donnerstag „sehr amüsiert“, als er von den Plänen des schwarz-grünen Rathausbündnisses las, auf dem Gelände des alten Stückgutbahnhofs zwischen Hafenstraße und Roddestraße ein neues urbanes Wohnquartier zu schaffen.

  • Weitere Bebauung

    Mi., 26.04.2017

    Fitnessstudio kommt ins Regionalgut

    Weitere Bebauung : Fitnessstudio kommt ins Regionalgut

    Auf der noch unbebauten Fläche neben „Horse Equipe“ soll ein Fitnessstudio gebaut werden.