Datenklau



Alles zum Schlagwort "Datenklau"


  • Internet

    Mi., 08.11.2017

    Bundesamt stellt Bericht zur IT-Sicherheit vor

    Berlin (dpa) - Ob Datenklau, Erpressungstrojaner oder Spionage: Mit der zunehmenden Digitalisierung wächst auch die Internetkriminalität. Wie steht es um die aktuelle IT-Sicherheitslage in Deutschland? Welche Methoden werden bei Cyberattacken besonders häufig angewendet? Diese und andere Fragen soll der Lagebericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik beantworten, der heute in Berlin vorgestellt wird. Präsentiert wird das Papier von Innenminister Thomas de Maizière und BSI-Präsident Arne Schönbohm.

  • Drei Milliarden Konten

    Mi., 04.10.2017

    Alle Yahoo-Accounts von Datenklau im Jahr 2013 betroffen

    Es könnten auch Antworten auf Fragen bei vergessenen Passwörtern betroffen sein, mit denen andere Accounts der Nutzer gesichert waren.

    Der bisher größte bekannt gewordene Datenklau war noch gewaltiger als gedacht: Hacker verschafften sich Zugriff zu Informationen nicht von einer, sondern von drei Milliarden Accounts.

  • Hacker-Angriff

    Mi., 04.10.2017

    Yahoo 2013: Drei Milliarden Accounts von Datenklau betroffen

    Vom massiven Hacker-Angriff auf Yahoo im Jahr 2013 waren alle drei Milliarden Nutzerkonten bei dem Internet-Konzern betroffen.

    Der bisher größte bekannt gewordene Datendiebstahl war noch gewaltiger als gedacht: Hacker verschafften sich Zugriff zu Informationen nicht einer, sondern drei Milliarden Accounts.

  • Internet

    Mi., 04.10.2017

    Alle drei Milliarden Accounts bei Yahoo 2013 von Datenklau betroffen

    New York (dpa) - Vom massiven Datenklau bei Yahoo im Jahr 2013 waren alle drei Milliarden Nutzerkonten bei dem Internet-Konzern betroffen. Bisher war von einer Milliarde Accounts die Rede gewesen - und schon damit war es der Daten-Diebstahl mit dem größten Ausmaß. Man habe kürzlich neue Informationen erhalten, die auf mehr Betroffene schließen ließen, teilte der neue Yahoo-Eigentümer, der Telekom-Anbieter Verizon, mit. Nach bisherigen Informationen verschafften sich die Angreifer Zugriff auf Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern sowie unkenntlich gemachte Passwörter. Auch Antworten auf Fragen bei vergessenen Passwörtern könnten betroffen sein.

  • Vorsicht, Falle!

    Di., 18.07.2017

    Wie Sie sich vor Datenklau im Gratis-WLAN schützen können

    Vorsicht, Falle! : Wie Sie sich vor Datenklau im Gratis-WLAN schützen können

    Mit einem frei zugänglichen WLAN ist es wie mit Schokolade: Die meisten Menschen können nicht widerstehen. Einer Studie zufolge halten es 46 Prozent der Befragten nur wenige Minuten aus, bevor sie sich in einem Hotel oder Café ins WLAN einzuloggen versuchen. Dabei gebe es enorme Sicherheitsrisiken, warnt Julian Graf, Jurist bei der Verbraucherzentrale NRW. Gerade im Urlaub ist Vorsicht angesagt!

  • 37 Millionen Kunden betroffen

    Mo., 17.07.2017

    Datenklau bei Dating-Portal: Einigung in Sammelklage

    Der Schriftzug des Datenportals Ashley Madison.

    Toronto (dpa) - Rund zwei Jahre nach dem großen Datendiebstahl bei der Dating-Plattform Ashley Madison wollen die Betreiber eine Sammelklage in den USA mit der Zahlung von 11,2 Millionen Dollar beilegen. Die Einigung mit den Klägern muss noch vom zuständigen Richter abgesegnet werden, wie die kanadische Betreiberfirma Ruby Corp. mitteilte.

  • Internet

    Mo., 17.07.2017

    Einigung in Sammelklage nach Datenklau bei Dating-Portal

    Toronto (dpa) - Rund zwei Jahre nach dem großen Datendiebstahl bei der Dating-Plattform Ashley Madison wollen die Betreiber eine Sammelklage in den USA mit der Zahlung von 11,2 Millionen Dollar beilegen. Die Einigung mit den Klägern muss noch vom zuständigen Richter abgesegnet werden, wie die kanadische Betreiberfirma Ruby Corp. mitteilte. Eine Hacker-Gruppe hatte im Juli 2015 Daten von rund 37 Millionen Kunden gestohlen und im Internet veröffentlicht. Da Ashley Madison den Nutzern besondere Vertraulichkeit beim Fremdgehen versprach, erschütterten die Enthüllungen das Leben vieler Kunden.

  • Wettlauf um die beste Technik

    Di., 11.07.2017

    Mehr Datenklau am Geldautomaten

    Kriminelle montieren Vorsatzgeräte an Kartenschlitz und Tastatur des Geldautomaten, um die Kartendaten auszulesen. Mit den Daten wird dann ein Duplikat der EC-Karte angefertigt.

    Datendiebe schlagen an Geldautomaten in Deutschland wieder deutlich häufiger zu. Ein Grund zur Sorge? Nein, meinen Experten. Dennoch sollten Bankkunden wachsam bleiben.

  • EMV-Chip begrenzt Schäden

    Sa., 08.07.2017

    Wettlauf um die beste Technik: Mehr Datenklau am Automaten

    EMV-Chip begrenzt Schäden : Wettlauf um die beste Technik: Mehr Datenklau am Automaten

    Datendiebe schlagen an Geldautomaten in Deutschland wieder deutlich häufiger zu. Ein Grund zur Sorge? Nein, meinen Experten. Dennoch sollten Bankkunden wachsam bleiben.

  • Banken

    Sa., 08.07.2017

    Datenklau am Geldautomaten: Schaden moderat

    Ein Modell-Bankautomat mit einem zweiten Tastenfeld. 

    Frankfurt/Main (dpa/lnw) - Der Datenklau an Geldautomaten in Nordrhein-Westfalen hat im ersten Halbjahr 2017 zwar deutlich zugenommen, er bleibt aber auf einem vergleichsweise geringen Level. In NRW manipulierten Kriminelle 27 (Vorjahreszeitraum: 7) Automaten, um Kartendaten und Geheimnummer (PIN) von Bankkunden auszuspähen, wie Euro Kartensysteme auf Anfrage mitteilte. Bundesweit zählte die Frankfurter Einrichtung 240 manipulierte Automaten und damit deutlich mehr als vor Jahresfrist (94) und im Gesamtjahr 2016 (159). Der Bruttoschaden durch den Einsatz von Kartendubletten betrug im ersten Halbjahr insgesamt 938 000 Euro.