Fahrerflucht



Alles zum Schlagwort "Fahrerflucht"


  • Kriminalität

    Do., 16.06.2016

    Zufall: Fahrerflucht führt Polizei zu Cannabisplantage

    Das Blatt einer Cannabispflanze.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Bei der Verfolgung einer Fahrerflucht ist die Polizei in Wuppertal auf eine versteckte Cannabisplantage gestoßen. Eine betrunkene Autofahrerin habe mit ihrem Wagen ein entgegenkommendes Auto gerammt und sei einfach weitergefahren, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Wuppertal. Der Geschädigte gab das Kennzeichen ihres Wagens der Polizei durch und an der Adresse des Halters öffnete der sechsjährige Sohn der mutmaßlichen Unfallfahrerin den Beamten bald darauf die Tür.

  • Unfälle

    Di., 14.06.2016

    Kleinkind überlebt tödlichen Unfall der Eltern

    Den Rettungskräften bot sich ein Bild der Zerstörung.

    Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 sterben zwei Menschen. Ihre einjährige Tochter überlebt leicht verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht.

  • Verkehr

    Mi., 04.05.2016

    101-Jähriger ohne Führerschein begeht Fahrerflucht

    Ahlen (dpa/lnw) - Obwohl er seinen Führerschein schon mit 99 Jahren abgegeben hatte, hat ein alter Herr noch einen Autounfall gebaut. Der nunmehr 101 Jahre alte Mann war im westfälischen Ahlen erst vor eine Laterne und dann davongefahren, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Zeugen hatten das beschädigte Auto bemerkt, dessen Fahrer ihnen zuvor durch unsichere Fahrweise ins Auge gefallen war. Der Polizei konnte der Mann keinen Führerschein vorweisen. Diesen habe er bereits vor zwei Jahren freiwillig abgegeben. Mit dem Auto sei er gefahren, weil er etwas habe erledigen wollen, gab der Hochbetagte zu Protokoll. «Alter schützt vor Strafe nicht», zitierte die Polizei eine Altersweisheit. Der Senior muss sich nun wegen Unfallflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

  • Die Visitenkarte fehlte

    Mi., 04.11.2015

    Angeklagter muss wegen Fahrerflucht für zehn Monate den Führerschein abgeben

    Symbolbild 

    Die Visitenkarte abzugeben hatte ein Geschäftsmann bei einem Unfall auf der A 31 offenbar vergessen. Er entfernte sich unterlaubt vom Unfallort. Dafür muss er nun seinen Führerschein abgeben.

  • Unfälle

    Di., 03.11.2015

    Nach Fahrerflucht: Anonymer Briefeschreiber meldet sich

    Witten/Bochum (dpa/lnw) - Im tödlichen Fahrerfluchtdrama aus der Halloween-Nacht 2010 in Witten sind die Ermittler einen weiteren Schritt vorangekommen. Der anonyme Briefeschreiber, der am Wochenende wichtige Hinweise auf das Umfeld des Täters gab, hat sich der Polizei gestellt. «Die Person ist inzwischen vernommen worden», sagte am Dienstag ein Polizeisprecher. In dem Brief, der in der Nacht zum Samstag hinter dem Scheibenwischer eines Polizeiwagens gesteckt hatte, schrieb der Verfasser, er wolle sein «Gewissen bereinigen». «Die Angaben werden derzeit überprüft», hieß es. Details nannte die Polizei nicht.

  • Unfälle

    Mo., 02.11.2015

    Fahrerflucht: Anonymer Brief liefert neue Hinweise

    Tödlicher Unfall mit Fahrerflucht: Nach fünf Jahren ohne Fahndungsergebnis droht die Verjährung. In letzter Minute gibt es aber neue Hinweise.

  • Fahrerflucht

    So., 01.11.2015

    Fußgänger angefahren

    Fahrerflucht : Fußgänger angefahren

    Eine Unbekannte fuhr am Freitagmorgen um 7.24 Uhr mit ihrem Auto einen Fußgänger an und flüchtete.

  • Unfälle

    Sa., 31.10.2015

    Fünf Jahre nach Fahrerflucht: Polizei appelliert an Täter

    Bochum (dpa/lnw) - Fünf Jahre nach einem tödlichen Autounfall versucht die Bochumer Polizei mit einer ungewöhnlichen Aktion, den bis heute flüchtigen Fahrer zu finden. Auf ihrer Internetseite appelliert die Polizei an das Gewissen des Fahrers und eventuelle Mitwisser. Bei dem Unfall in Witten in der Halloween-Nacht 2010 war ein 20-Jähriger von einem Auto überrollt und getötet worden. Grund für den Aufruf sei die am Montag beginnende Verjährung, sagte Polizeisprecher Volker Schütte am Samstag.

  • Gronau

    Mi., 21.10.2015

    Fahrerflucht auf der Speestraße

    Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro hinterließ ein noch unbekannter Autofahrer in der Nacht zum Mittwoch nach einem Unfall in Epe. Vermutlich gegen ein Uhr befuhr der Unbekannte nach Angaben der Polizei die Speestraße aus Richtung Gildehauser Damm kommend. Dabei fuhr er gegen die Front eines aus seiner Sicht auf der linken Seite abgestellten Pkw. Das Verursacherfahrzeug müsste vorne links beschädigt sein, so die Polizei. An der Unfallstelle wurde ein Plastikteil des Fahrzeugs gefunden. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter  02561 9260

  • Fahrerflucht

    Mo., 19.10.2015

    19-Jähriger fährt gegen Bushaltestelle

    An der Bushaltestelle „Zumrode“ kam der Pkw des 19-jährigen Steinfurter zum Stehen. Anschließend flüchtete der Fahrer

    Erst den Kreisverkehr an der „Eisscholle“ überfahren und dann an der Bushaltestelle an der Münsterstraße zum Stehen gekommen. Dieses „gelang“ einem 19-jährigen Steinfurter, der nach Polizeiangabe alkoholisiert unterwegs war. Anschließend beging er Fahrerflucht.