Hängepartie



Alles zum Schlagwort "Hängepartie"


  • Parteien

    Mo., 27.11.2017

    Union und SPD peilen die nächste GroKo an

    Berlin (dpa) - Die Suche nach einem Ausweg aus der politischen Hängepartie geht in eine entscheidende Woche. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier trifft heute die Fraktionschefs von Grünen, Union und Linkspartei zu Gesprächen. Für Donnerstag hat er CDU-Chefin und Kanzlerin Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und SPD-Chef Martin Schulz eingeladen. Auf dem Weg zu einer möglichen Neuauflage der großen Koalition stellen immer mehr SPD-Politiker inhaltliche Bedingungen. Unionspolitiker warnen aber, anstehende Gespräche nicht mit überzogenen Forderungen zu belasten.

  • Einschätzung von Volkswirten

    So., 26.11.2017

    Experten: Berliner Hängepartie bremst Konjunkturmotor nicht

    Wolken ziehen über die Baukräne einer Baustelle in Berlin hinweg (Langzeitbelichtung).

    Große Koalition, Minderheitsregierung oder vielleicht doch Neuwahl - wer künftig Deutschland regiert und wie, ist derzeit ungewisser denn je. Dass die Berliner Hängepartie über kurz oder lang zum Konjunkturrisiko wird - das glaubt im Moment aber kaum ein Experte.

  • Warnung vor Hängepartie

    Mi., 22.11.2017

    Wirtschaft: Alle Parteien bei Regierungsbildung gefordert

    Frank-Walter Steinmeier spricht mit Martin Schulz.

    Die deutsche Wirtschaft mahnt die rasche Bildung einer stabilen Regierung an - und sieht jetzt nicht nur Union, FDP und Grüne am Zug.

  • «Politisches Vakuum»

    Mi., 22.11.2017

    Wirtschaft warnt vor Hängepartie bei Regierungsbildung

    «Politisches Vakuum»: Wirtschaft warnt vor Hängepartie bei Regierungsbildung

    Digitalisierung, Bildung, Infrastruktur - bei diesen Themen erwartet die deutsche Wirtschaft Weichenstellungen von der Politik. Doch das kann jetzt dauern.

  • Wirtschaftspolitik

    Mi., 22.11.2017

    Wirtschaft warnt vor Hängepartie bei Regierungsbildung

    Berlin (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat vor einer zu langen Hängepartie bei der Regierungsbildung gewarnt. Aktuell gehe es der deutschen Wirtschaft zwar gut, sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, dem «Handelsblatt». Angesichts der schnellen wirtschaftlichen Entwicklung weltweit sei es aber wichtig, dass wir nicht lange ohne handlungsfähige Regierung bleiben. Unter anderem müssten wichtige Weichen bei den Themen Digitalisierung, Bildung und Infrastruktur gestellt werden.

  • Hängepartie in Berlin

    Di., 21.11.2017

    Wenn das Musterland der Stabilität ins Wanken gerät

    Kanzlerin Merkel im Bundestag in Berlin: Ihre Regierung ist seit der konstituierenden Sitzung des Bundestags Ende Oktober nur noch geschäftsführend im Amt.

    Ausgerechnet Deutschland bekommt die Regierungsbildung nicht auf die Reihe. Und das in unsicheren Zeiten. Bringt die Hängepartie im wirtschaftsstärksten EU-Land jetzt ganz Europa ins Wanken?

  • Masterplan für Flughafen

    Di., 21.11.2017

    Betreiber rechnen mit Zehntausenden Arbeitsplätzen am BER

    Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup will den Standort Schönefeld bis 2040 auf 55 Millionen Passagiere erweitern.

    «Berlin steht bereit.» Trotz der jahrelangen Hängepartie um den neuen Flughafen versprechen die Betreiber den Airlines ein großes Ausbauprogramm. Das soll Vertrauen schaffen.

  • Bad quo vadis?

    Mi., 08.11.2017

    Hängepartie beenden

    Das Lernschwimmbecken in Freckenhorst.

    Sie haben einfach genug von der Nicht-Entscheidung über das Lehrschwimmbad. Die Vorstände des Interessen- und Fördervereins Pro Bad, des DRK Ortsvereins Freckenhorst und der DRK Wasserwacht Freckenhorst.

  • Zukunft des kreiseigenen Sozialunternehmens

    Do., 05.10.2017

    Wie viel (Mehr-)Wert schafft WertArbeit?

    Die Hängepartie für Beschäftigte und Mitarbeiter der WertArbeit geht weiter. Der Sozialausschuss hat eine Entscheidung darüber, ob das Sozialunternehmen des Kreises fortgeführt werden kann oder aufgelöst werden muss, am Mittwoch ein weiteres Mal vertagt. Die CDU hatte noch weiteren Beratungsbedarf angemeldet. Nun soll zunächst im Kreisausschuss am Dienstag (10. Oktober) und dann endgültig im Kreistag am 6. November (Montag) über die Zukunft der gemeinnützigen Gesellschaft, die Arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen Beschäftigung gibt, entschieden werden.

  • Parteien

    Di., 03.10.2017

    Gewerkschaftsbund warnt vor Stillstand bei Bundesregierung

    Berlin (dpa) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einer Hängepartie bei der Bildung einer neuen Bundesregierung gewarnt. Das Land vertrage keinen Stillstand, sagte DGB-Chef Reiner Hoffmann in Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel solle rasch für eine stabile Regierungsmehrheit sorgen. Als Konsequenz auch aus dem AfD-Wahlerfolg dringt Hoffmann auf Reformen: Die Menschen wollten wissen, wie es mit ihrem Job und dem ihrer Kinder weitergehe. Immer mehr unsichere Arbeitsverhältnisse und ein sinkendes Rentenniveau riefen Sorgen hervor.