Meinungsfreiheit



Alles zum Schlagwort "Meinungsfreiheit"


  • Terrorismus

    Do., 15.01.2015

    Moscheegemeinden demonstrieren vor Medienhäusern für Meinungsfreiheit

    Köln (dpa) - Moscheegemeinden in ganz Deutschland veranstalten an diesem Freitag Mahnwachen für Meinungsfreiheit vor dem ZDF in Mainz, dem Springer-Verlag in Berlin, RTL in Köln und anderen Medienhäusern. Organisiert werden die Kundgebungen nach den Freitagsgebeten von der Türkisch Islamischen Union der Anstalt für Religion, Ditib. Deren Vorsitzender, Nevzat Yaşar Aşikoğlu, sagte am Donnerstag in Köln, nach den Anschlägen von Paris reichten politische Stellungnahmen nicht aus. «Wir sind nicht bereit, diesen Anschlag tatenlos hinzunehmen.» Deshalb beteiligen sich Imame, Ditib-Funktionäre und Gläubige an den Mahnwachen. «Auch wir Muslime sind verantwortlich für die Freiheit und die Werte unserer Gesellschaft», sagte Aşikoğlu.

  • Extremismus

    Di., 16.12.2014

    Rechtsextremistische Webseiten öffentlich thematisieren

    Totschweigen hilft nicht: Rechtsextremistische Seiten sollten offen reklamiert werden, empfehlen Experten. Foto: Bernd von Jutrczenka

    Rostock (dpa) - Im Internet herrscht weitgehende Meinungsfreiheit. Doch unwidersprochen sollten extremistische oder ausländerfeindliche Äußerungen nach Expertenmeinung nicht bleiben.

  • Kulturpolitik

    Di., 03.06.2014

    Akademie der Künste fordert Meinungsfreiheit in Türkei

    Der Päsident der Akademie der Künste Klaus Staeck. Foto: Arne Dedert

    Berlin (dpa) - Die Berliner Akademie der Künste und die Bundesarchitektenkammer (BAK) haben in einem Protestbrief Meinungsfreiheit in der Türkei gefordert.

  • Meinungsfreiheit ?

    Mi., 28.05.2014

    Abstimmung an der Realschule

     

    Ein Viertel der Abschlussschüler an der Gronauer Realschule rechtsradikal? Wohl kaum. Das Ergebnis der Abstimmung ist offensichtlich Resultat eines Streichs, mit dem ein Teil der Schüler die Lehrer schockieren wollte. Warum also die Aufregung? Warum nicht einfach zur Tagesordnung übergehen? Warum bläst die Schulleitung den geplanten Tagesausflug ab?

  • Kommentar zu „Maidan“ in Münster

    Mi., 05.03.2014

    Von allen guten Geistern verlassen

    Der Maidan-Platz in Kiew steht für den Kampf um Demokratie, Meinungsfreiheit, Bürgerrechte. Wer das mit dem Disput um eine verfallene Immobilie auf eine Stufe stellt, muss sich die Frage gefallen lassen, ob er von allen guten Geistern verlassen ist.

  • Regierung

    Do., 06.02.2014

    Ankara verschärft Kontrolle des Internets

    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in Berlin. Foto: Rainer Jensen

    Istanbul/Brüssel (dpa) - Ein neues Internet-Gesetz könnte die Meinungsfreiheit in der Türkei weiter einschränken. Die türkische Opposition protestiert heftig, Brüssel fordert Änderungen. Schon jetzt liegt die Türkei auf der Liste der Pressefreiheit auf den hinteren Plätzen.

  • Olympia

    Do., 06.02.2014

    200 Autoren fordern von Putin mehr Meinungsfreiheit

    Günter Grass wendet sich gegen die russische Führung. Foto: Markus Scholz

    200 Schriftsteller aus aller Welt setzen auf die Kraft des Wortes. In einem offenen Brief rufen Günter Grass + Co. Russlands Führung kurz vor dem Olympia-Start in Sotschi auf, mehr Meinungsfreiheit zuzulassen.

  • Olympia

    Do., 06.02.2014

    200 Autoren fordern von Putin mehr Meinungsfreiheit in Russland

    Wldimir Putin (M) besucht russische Athleten im olympischen Dorf in Sotschi. Foto: Alexei Nikolsky

    London (dpa) - Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi haben mehr als 200 Autoren aus aller Welt die Wahrung der Meinungsfreiheit in Russland angemahnt.

  • Olympia

    Do., 06.02.2014

    Offener Brief an Putin

    London (dpa) - Kurz vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi haben mehr als 200 internationale Autoren die Wahrung der Meinungsfreiheit in Russland angemahnt. In einem offenen Brief in der britischen Zeitung «The Guardian» prangert die Gruppe unter anderem die Anti-Homosexuellen-Gesetze in dem Land an. Zu den Unterzeichnern zählen die Literaturnobelpreisträger Günter Grass, Elfriede Jelinek und Orhan Pamuk. In Russland ist es etwa verboten, in Gegenwart von Kindern positiv über Homosexualität zu sprechen.

  • Die Königin und ihre Karikaturisten

    Di., 23.04.2013

    Ausstellung im Haus der Niederlande zum Thronwechsel

    Beatrix kann den Karikaturisten dankbar sein. Ist doch die niederländische Königin quasi qua Amt der persönlichen Meinungsfreiheit beraubt. Aber ihre Mimik und Gestik, die ist sprechend, und das machen die Karikaturen in den niederländischen Medien sichtbar.