Nationalmannschaft



Alles zum Schlagwort "Nationalmannschaft"


  • Fußball

    So., 22.07.2018

    Mesut Özil tritt aus deutscher Nationalmannschaft zurück

    Berlin (dpa) - Fußball-Weltmeister Mesut Özil tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück. Der 29-Jährige gab diese Entscheidung in einer Erklärung über Twitter bekannt. Er zog damit die Konsequenzen aus der Affäre um die umstrittenen Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan vor der WM. Zuvor hatte Özil den Deutschen Fußball-Bund und vor allem dessen Präsidenten Reinhard Grindel, deutsche Medien und Sponsoren für ihren Umgang mit ihm kritisiert. Insgesamt bestritt Özil 92 A-Länderspiele für den DFB und wurde mit dem Team 2014 in Brasilien Weltmeister.

  • Nationalmannschaft

    Mi., 18.07.2018

    Nach Kritik an Löw-Vertrag: Landeschefs sollen schweigen

    Hermann Winkler ist Präsident des Sächsischen Fußballverbands.

    Berlin (dpa) - Nach der Kritik des sächsischen Fußballverbandschefs an der vorzeitigen Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw sollen sich die übrigen Landesverbandspräsidenten nach dpa-Informationen zunächst nicht zu dem Thema äußern.

  • Fußball

    Mi., 27.06.2018

    Nationalmannschaft bei WM in der Vorrunde ausgeschieden

    Kasan (dpa) - Weltmeister Deutschland ist nach einem 0:2 gegen Südkorea in der Vorrunde der Fußball-WM ausgeschieden. Schweden sicherte sich durch ein 3:0 gegen Mexiko noch den Sieg in Gruppe F vor den Lateinamerikanern, Südkorea und der deutschen Nationalmannschaft, die erstmals in der Geschichte in einer WM-Gruppenphase scheiterte.

  • Fußball

    Mi., 27.06.2018

    Nationalmannschaft bei WM in der Vorrunde ausgeschieden

    Kasan (dpa) - Weltmeister Deutschland ist nach einem 0:2 gegen Südkorea in der Vorrunde der Fußball-WM ausgeschieden. Schweden sicherte sich am Mittwoch durch ein 3:0 gegen Mexiko noch den Sieg in Gruppe F vor den Lateinamerikanern, Südkorea und der deutschen Nationalmannschaft, die erstmals in der Geschichte in einer WM-Gruppenphase scheiterte.

  • Nach DFB-Fehlstart

    Mo., 18.06.2018

    Schweden und Südkorea können Löw-Team abhängen

    Beschäftigt sich ausschließlich mit Südkorea: Schweden-Coach Janne Andersson.

    Jetzt geht der Blick der Nationalmannschaft auf die anderen Gruppengegner. Nach dem 0:1 gegen Mexiko können Schweden und Südkorea dem Löw-Team enteilen.

  • Fans der Nationalmannschaft beim Public Viewing

    So., 17.06.2018

    So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen

    Fans der Nationalmannschaft beim Public Viewing: So hat Münster die WM-Niederlage gegen Mexiko gesehen

    Fehlstart für die deutsche Mannschaft: Mit 0:1 ging das erste Spiel bei der Weltmeisterschaft gegen Mexiko verloren. Bei den großen Public Viewing-Events in Münster zitterten bis zum Schluss Hunderte Fans mit der DFB-Elf.

  • Jenseits von Adidas

    Mi., 13.06.2018

    Australier statten kleine Nationalteams aus

    Luke Westcott im Trikot des Südsudan.

    Die Fußball-WM ist immer auch ein riesiger Ausrüster-Wettbewerb. Mit zwölf Nationalmannschaften liegt Adidas vorn. Aber wer stattet eigentlich die schlechteren Teams aus, die von den Konzernen keiner haben will?

  • Debatte um Erdogan-Treffen

    Di., 12.06.2018

    Bierhoff: Sorgen um Özil und Gündogan

    Machte zuletzt weniger auf dem Platz Schlagzeilen: Mesut Özil.

    Der Teammanager der deutschen Nationalmannschaft will Mesut Özil nicht vorschreiben, sich nach den Erdogan-Fotos öffentlich zu äußern. Oliver Bierhoff befürchtet aber Auswirkungen auf die sportliche Leistung.

  • Im Tor gegen Österreich

    Fr., 01.06.2018

    Finale Entscheidung zu Neuers WM-Einsatz erst am Sonntag

    Keeper Manuel Neuer steht gegen Österreich in der Startelf.

    Nach 599 Tagen kehrt Manuel Neuer ins Tor der Nationalmannschaft zurück. Gegen Österreich will sich der Kapitän im 75. Länderspiel den Weg zur WM endgültig freimachen. Im Fokus stehen auch andere: Özil, Khedira, Gündogan, Reus - und die Streichkandidaten um Petersen.

  • Nationalmannschaft

    Do., 31.05.2018

    Kimmich glaubt nicht an großen Umbruch nach WM

    Joshua Kimmich (r) beim Training in Eppan.

    Eppan (dpa) - Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich sieht die WM in Russland nicht als Abschiedsturnier für viele Weltmeister von 2014.