Neugestaltung



Alles zum Schlagwort "Neugestaltung"


  • Neugestaltung des Marktplatzes

    Di., 26.09.2017

    Kompromiss, mit dem (fast) alle leben können

    So stellen sich die Planer den neugestalteten Marktplatz vor – mit klar abgegrenzter Fahrtrasse (hellgrau) und den großzügigen Aufenthaltsbereichen (gelb).

    Vielfach kann man es nicht allen recht machen. Das ist bei der Neugestaltung des Drensteinfurter Marktplatzes, die im Juli 2018 beginnen soll, nicht anders. Die einen wollen gar keine Autos auf dem Markt, die anderen wünschen sich zusätzliche Parkplätze. Die jetzt abgesegnete Grobplanung stellt einen Kompromiss dar.

  • Neugestaltung „Am Kirchplatz“ wird eilig

    Fr., 15.09.2017

    Weniger Bäume, mehr Platz

    Größere Freiflächen  entstehen laut den Entwürfen des Büros Augé & Partner auf dem Dorfplatz und der Straße „Am Kirchplatz“, indem der Brunnen umzieht und weniger Bäume, teilweise an anderen Stellen, gepflanzt werden.

    Zehn Jahre, 20 Jahre? Seit wann über die Neugestaltung der im Volksmund längst „Buckelpiste“ genannten Straße „Am Kirchplatz“ geredet wird, ist gar nicht so klar. Zwischenzeitlich war das Geld knapp oder man wartete auf ein geplantes Nahwärmenetz. Beide Hinderungsgründe haben sich nun erledigt. Das Nahwärmeprojekt ist erst einmal abgesagt, und ein satter Haushaltsüberschuss gibt Rückenwind.

  • Pflaster-Einbauten machen Kultur lebendig

    Fr., 15.09.2017

    Unter unseren Füßen

    Kulturspuren: „Unter unseren Füßen“  ist nicht nur der Name eines neuen Buches, sondern auch der begleitenden Wanderausstellung. Sie wurde in der Sparkasse Warendorf (Münsterstraße) eröffnet von (v. l.): Andreas Wienker (Sparkasse), Buchautor Dr. Henning Grabowski, Dr. Dirk F. Paßmann (Buchverlag Aschendorff) und Mechtild Wolff (Heimatverein Warendorf).

    In Warendorf spielte das Pflaster schon immer eine große Rolle. Seit Jahren wird in der Kreisstadt hitzig über die Neugestaltung des Markt-Pflasters diskutiert. Für Mechtild Wolff vom Heimatverein ist das nicht verwunderlich: „Die Atmosphäre der historischen Altstadt wird eben wesentlich vom Pflaster geprägt.“ Sagt sie und gratuliert Dr. Henning Grabowski zu seinem Buch „Unter unseren Füßen“.

  • Erste Gottesdienste nach der Neugestaltung: Gläubige äußern Anerkennung und Kritik

    Di., 12.09.2017

    „Diese Kirche ist kein Museum“

    Der Altar im Mittelpunkt  mit Sitzbänken für Gottesdienstbesucher an drei Seiten der vorgebauten Altarinsel, das ist ein Kernpunkt des Provisoriums der Neugestaltung in St. Georg, die seit Samstag getestet wird.

    Das Werkzeug ist wieder weg, der Staub gewischt: Das Provisorium für eine mögliche Neugestaltung des Kirchenraums in St. Georg steht seit dem Wochenende, die ersten Gottesdienste wurden gefeiert.

  • Neue Version ist da

    Do., 07.09.2017

    Update von Yahoo Mail bringt intelligente Suche

    Wer zahlt, kann eine werbefreie Pro-Version von Yahoo Mail bekommen.

    Barrierefreiheit, intelligente Suche und eine werbefreie Option: All das bringt das neue Update von Yahoo Mail. Die Neugestaltung folgt auf die Zusammenlegung mit AOL.

  • Lambertikirchplatz

    Sa., 02.09.2017

    Pünktlich fertig

    Sind gut zufrieden: (v.l.) Karin Korten, Melanie Löcke und Kai Hutzenlaub.

    Viel ist von der Großbaustelle auf dem Lambertikirchplatz am Freitag nicht mehr zu sehen: Die Neugestaltung ist – pünktlich zum Ende der 35. Kalenderwoche und passend zum Leinewebersonntag – abgeschlossen. Es fehlen nur noch Kleinigkeiten. 

  • Gievenbeck-Mitte

    Di., 22.08.2017

    Neue Ideen für das Zentrum

    Weitere Vorschläge für ein attraktiveres Zentrum rund um die Michaelkirche stellten jetzt CDU-Ratsherr Richard Michael-Halberstadt, Mechthild Neuhaus von der Ortsunion sowie Bezirksvertreter Thomas Lilge (v.l.) vor.

    Die Gievenbecker Ortsunion drückt aufs Gaspedal, wenn es um die Neugestaltung der Ortsmitte rund um die Michaelkirche geht. Seit Jahren – wenn nicht sogar Jahrzehnten – ist diese Umgestaltung auf der politischen Agenda, ohne dass sich bislang etwas Entscheidendes getan hat.

  • Spielplatz

    So., 23.07.2017

    Konturen schon klar zu erkennen

    Täglich arbeiten Mitglieder des Bauhofes an der Neugestaltung des Spielplatzes „An der Wallhecke“. Idealerweise soll die Fertigstellung in den Sommerferien erfolgen. „Doch das könnte knapp werden“, heißt es beim Bauhof.

    Bis zum Ende der Sommerferien sollen die Arbeiten zur Neugestaltung des Spielplatzes „An der Wallhecke“ noch dauern.

  • Kosten für Neugestaltung und Sanierung im Ortskern

    Fr., 07.07.2017

    Anlieger werden zur Kasse gebeten

    Muster der neuen Straßenbeläge liegen seit etlichen Wochen im Ortskern aus. Wie teuer Pflasterung, die neue Beleuchtung und die Tiefbaumaßnahmen für die Anlieger werden, ist zurzeit offen, da das Ausschreibungsverfahren noch läuft.

    Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) soll Sendens Ortskern neu gestaltet werden. Gleichzeitig steht eine Sanierung der Abwasserkanäle und der Trinkwasserleitungen auf der Agenda. Für dieses Maßnahmenpaket werden die Anlieger anteilig zur Kasse gebeten.

  • Samstag offizielle Freigabe

    Fr., 30.06.2017

    Auf zum Bürgerfest in den „Berliner Park“

    Sauber! Während die einen noch an letzten Feinheiten schrubben, sind andere am Vortag der offizielle Freigabe des neuen „Berliner Parks“ mächtig in Bewegung. Oder genießen die Ruhe, die Weite, die Stille. . .

    Der „Berliner Park“ meldet sich zurück. Nach kompletter Neugestaltung an diesem Samstag mit einem Bürgerfest. Was geht? Das geht...!