Sicherheitskreis



Alles zum Schlagwort "Sicherheitskreis"


  • Terrorismus

    Do., 03.11.2016

    Hintergründe zu Berliner Terrorverdächtigem unklar

    Berlin (dpa) - Nach der Festnahme eines terrorverdächtigen Syrers in Berlin haben sich deutsche Sicherheitskreise zurückhaltend geäußert. Die Hintergründe müssten erst noch ermittelt werden, hieß es. Offen sei, ob es sich um einen zweiten Fall Dschaber al-Bakr handeln könnte. Es gebe noch keinen Haftbefehl. Der Festgenommene steht im Verdacht, Mitglied einer ausländischen Terrorvereinigung zu sein. Nach Informationen der «Welt» war er mit einem mutmaßlichen Komplizen deutscher Herkunft über einen längeren Zeitraum observiert worden.

  • Konflikte

    Di., 06.09.2016

    Mindestens neun Tote bei Bombenanschlag in Bagdad

    Bagdad (dpa) - Bei einem Autobombenanschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen mindestens neun Menschen getötet worden. Demnach explodierte der Sprengsatz am Abend im Stadtbezirk Karrada und verletzte weitere 20 Menschen. Verantwortlich dafür ist mutmaßlich die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat: Sie habe sich zu dem Anschlag bekannt, berichtete das IS-Sprachrohr Amak.

  • Kriminalität

    Sa., 23.07.2016

    Details zu Attentäter - «Ballerspiele» und Winnenden-Verherrlichung

    Berlin (dpa) - Der Attentäter von München soll sich viel mit Computer-«Ballerspielen» beschäftigt und den Attentäter des Amoklaufs von Winnenden verherrlicht haben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen. 2009 hatte ein 17-Jähriger an seiner früheren Realschule in Winnenden bei Stuttgart und auf der Flucht 15 Menschen und sich selbst getötet. Weiter hieß es, der Attentäter von München soll Probleme in der Schule gehabt haben. Der 18-jährige Deutsch-Iraner sei in Deutschland groß geworden, seine Eltern in den 90er Jahren in die Bundesrepublik gekommen. Die Motive für die Bluttat seien noch unklar.

  • Kriminalität

    Sa., 23.07.2016

    Attentäter verherrlichte Winnenden-Amoklauf

    Kriminalität : Attentäter verherrlichte Winnenden-Amoklauf

    Berlin (dpa) - Der Attentäter von München soll sich viel mit Computer-«Ballerspielen» beschäftigt und den Attentäter des Amoklaufs von Winnenden verherrlicht haben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen.

  • Kriminalität

    Fr., 22.07.2016

    Sicherheitskreise halten Terroranschlag in München für möglich

    München (dpa) - Sicherheitskreise schließen nach den Schüssen in München dpa-Informationen zufolge einen Terroranschlag nicht aus. Es gehe tendenziell in Richtung Terrorverdacht, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Abend.

  • Nachrichtenüberblick

    So., 03.07.2016

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Blutiger Tag in Bagdad: Autobombe tötet 83 Menschen - IS bekennt sich

  • Konflikte

    So., 03.07.2016

    Blutiger Tag in Bagdad: Autobombe tötet 83 Menschen - IS bekennt sich

    Bagdad (dpa) - Beim bislang blutigsten Terroranschlag in diesem Jahr sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad mindestens 83 Menschen getötet worden. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen wurden 160 Menschen verletzt, als am frühen Morgen nur wenige Tage vor dem Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan in einem beliebten Einkaufsviertel eine Autobombe explodierte. Demnach könnte die Zahl der Toten weiter steigen, da Leichenteile bis zum Abend noch nicht identifiziert werden konnten und es noch Vermisste gab. Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich im Internet zu der Tat.

  • Terrorismus

    Fr., 03.06.2016

    Mutmaßlicher Terrorist wurde in Leimener Flüchtlingsheim festgenommen

    Stuttgart (dpa) - Einer der drei mutmaßlichen IS-Terroristen wurde im baden-württembergischen Leimen in einer Asylbewerberunterkunft festgenommen. Sicherheitskreise bestätigten entsprechende Medienberichte. Gestern waren drei Terrorverdächtige aus Syrien in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Brandenburg festgenommen worden. Sie sollen nach Angaben der Bundesanwaltschaft einen Anschlag in der Düsseldorfer Altstadt geplant haben. Medien hatten berichtet, dass alle drei Verdächtigen in Flüchtlingsunterkünften lebten. Im Falle des in Brandenburg festgenommenen Mannes ist das bestätigt.

  • Extremismus

    Fr., 03.06.2016

    Mutmaßlicher Terrorist in Flüchtlingsheim festgenommen

    Stuttgart (dpa/lsw) - Einer der drei mutmaßlichen IS-Terroristen ist im baden-württembergischen Leimen (Rhein-Neckar-Kreis) in einer Asylbewerberunterkunft festgenommen worden. Entsprechende Medienberichte bestätigten Sicherheitskreise am Freitag in Stuttgart. Das Trio soll nach Angaben der Bundesanwaltschaft einen Anschlag in der Düsseldorfer Altstadt geplant haben. Drei Terrorverdächtige aus Syrien wurden am Donnerstag in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Brandenburg festgenommen. Ein vierter Mann sitzt demnach in Frankreich in Untersuchungshaft.

  • Geheimdienste

    Di., 26.04.2016

    BND-Chef Schindler muss gehen - Nachfolger ein Schäuble-Vertrauter

    Berlin (dpa) - Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, wird abgelöst. Nachfolger wird mit Bruno Kahl ein Vertrauter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, bestätigten Sicherheitskreise einen Bericht von «Süddeutscher Zeitung», NDR und WDR. Der Führungswechsel beim BND dürfte morgen vom Kanzleramt bekanntgegeben werden. Offiziell bestätigt wurde er am Abend noch nicht. Ebensowenig klar waren die Gründe für die Ablösung. In Sicherheitskreisen wurde vermutet, dass angesichts der Reformdebatten um den BND ein klarer Schnitt signalisiert werden sollte.