Stromkunde



Alles zum Schlagwort "Stromkunde"


  • SaerVe informiert Flexstrom-Kunden

    Fr., 19.04.2013

    „Das Licht geht nicht aus“

    Das Stromnetz auf dem Gemeindegebiet – hier das Umspannwerk im Schulkamp – wird vom „Dorfwerk“ SaerVe betrieben. Darum kümmert sich das Unternehmen jetzt um die Bürger, die von der Insolvenz der Flexstrom-Gruppe betroffen sind.

    Kommt ab sofort kein Strom mehr aus meiner Steckdose? Diese Sorge mag die 30 Saerbecker Stromkunden umgetrieben haben, die Strom von der Flexstrom-Gruppe mit ihren Produkten Flexstrom, Löwenzahn Energie und Optimal-Grün bezogen haben. Doch diese Bürger können beruhigt sein. „„Die Stromversorgung für die Kunden ist in jedem Fall gesichert und das Licht wird nicht ausgehen.“ beruhigt Udo Hackmann vom Saerbecker „Dorfwerk“ SaerVE in einer Pressemitteilung.

  • Wohnen

    Fr., 22.03.2013

    Kleinwindanlagen sparen Stromkosten

    Kleinwindanlagen auf der New Energy in Husum: Kleine Windmühlen mit einer Leistung von bis zu 100 Kilowatt eignen sich gut als Ergänzung zur vorhandenen Stromversorgung. Foto: Axel Heimken

    Hamburg (dpa) - Ob Kleinwindanlagen auf Rädern oder in Gärten: Angesichts steigender Stromkosten werden sie für Verbraucher zusehends interessant. Der Markt ist unübersichtlich, die Genehmigungsverfahren variieren je nach Bundesland. Viele Stromkunden wagen es dennoch.

  • NRW

    Mi., 06.03.2013

    OLG Düsseldorf kippt Befreiung großer Stromkunden von Netzkosten

    Düsseldorf (dpa) - Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat die Befreiung großer industrieller Stromverbraucher von den Netzkosten gekippt. Die Netzkostenbefreiung für Unternehmen sei nichtig, erklärte das OLG am Mittwoch. Der Bundestag hatte 2011 in einer Verordnung beschlossen, dass stromintensive Unternehmen von den Netzentgelten befreit werden können. Dafür gebe es keine ausreichende gesetzliche Grundlage, befanden die Richter. Auch sei eine vollständige Befreiung von den Netzentgelten aus Gleichheitsgründen nicht zulässig, sagte der Vorsitzende Richter Wiegand Laubenstein. Der Beschluss ist nicht rechtskräftig.

  • Wohnen

    Mo., 28.01.2013

    Höhere Stromkosten - So lässt sich die EEG-Umlage einsparen

    Wohnen : Höhere Stromkosten - So lässt sich die EEG-Umlage einsparen

    Düsseldorf (dpa/tmn) - Selbst wenn Bundesumweltminister Peter Altmaier die Ökostromumlage bald einfrieren möchte, zahlen die Stromkunden seit Jahresbeginn bereits deutlich höhere Preise. Mit ein paar Tricks können sie ihre Rechnung aber entlasten.

  • Stadtwerke entschuldigen sich für Fehler

    Mi., 23.01.2013

    Stromkunde muss 3000 Euro abstottern

    Stadtwerke entschuldigen sich für Fehler : Stromkunde muss 3000 Euro abstottern

    Im Brief der Stadtwerke steckte eine unangenehme Überraschung. Über 4000 Euro sollte der Münsteraner auf einen Schlag zahlen. Nicht zu Unrecht, wie sich herausstellte. Der Mann hatte eineinhalb Jahre lang gar kein Geld an die Stadtwerke für Strom, Wasser und Heizung überwiesen. Das war ihm aber gar nicht aufgefallen. „Und uns auch nicht“, sagt die Sprecherin der Stadtwerke, Petra Willing.

  • Politik

    Do., 22.11.2012

    Verbraucherschützer: Vattenfall schlampt bei Preiserhöhung

    Politik : Verbraucherschützer: Vattenfall schlampt bei Preiserhöhung

    Berlin (dpa) - Die massiven Strompreiserhöhungen des Energiekonzerns Vattenfall könnten wegen Beschwerden über versäumte Fristen nach Meinung von Verbraucherschützern teilweise unwirksam sein.

  • Mithilfe der Kunden ist gefragt

    Mi., 21.11.2012

    Verbraucherzentrale wertet Strompreise aus

    Mithilfe der Kunden ist gefragt : Verbraucherzentrale wertet Strompreise aus

    Millionen Stromkunden flattern derzeit Schreiben ihrer Energieversorger ins Haus, in denen Preiserhöhungen zum Jahreswechsel angekündigt werden. Ob deren Begründung stichhaltig und die angekündigten Aufschläge angemessen sind, will die Verbraucherzentrale NRW jetzt landesweit prüfen.

  • Wohnen

    Di., 20.11.2012

    Drei Viertel der Stromkunden müssen künftig mehr bezahlen

    Wohnen : Drei Viertel der Stromkunden müssen künftig mehr bezahlen

    Berlin (dpa) - Etwa drei Viertel der Stromkunden in Deutschland müssen vom kommenden Jahr an tiefer in die Tasche greifen. Betroffen sind somit mehr als 30 Millionen Haushalte.

  • Wirtschaft

    Di., 20.11.2012

    Die meisten Stromkunden müssen künftig mehr bezahlen

    Wirtschaft : Die meisten Stromkunden müssen künftig mehr bezahlen

    Berlin (dpa) - Etwa drei Viertel der Stromkunden in Deutschland müssen vom kommenden Jahr an tiefer in die Tasche greifen. Mehr als 600 der 1100 Unternehmen werden die Preise um durchschnittlich zwölf Prozent anheben, darunter fast alle Großanbieter, teilten die großen Vergleichsportale Verivox, Check24 und Toptarif am Dienstag mit.

  • Wohnen

    Mo., 19.11.2012

    Wechsel des Stromanbieters kann 150 Euro sparen

    München (dpa/tmn) - Man hört es immer wieder, dennoch tun viele Verbraucher es nicht. Aber es lohnt sich: Bei einem Anbieterwechsel können Stromkunden bis zu 150 Euro im Jahr sparen, wie eine aktuelle Untersuchung herausfand.