Tabellenletztee



Alles zum Schlagwort "Tabellenletztee"


  • Handball: JSG Tecklenburger Land

    Di., 26.02.2019

    Bitter-süßer Sieg der männlichen A-Jugend

    Kim Osterbrink steuerte sechs Treffer zum glücklichen Sieg der JSG-A-Jughend gegen HSG Ascheberg/Drensteinfurt bei.

    Mit 26:25 (15:13) besiegte die männliche Handball-A-Jugend der JSG Tecklenburger Land den Tabellenletzten HSG Ascheberg/Drensteinfurt. Dabei hatte sie sehr viel Glück und zeigte nicht gerade die beste Saisonleistung.

  • DFB-Sportgericht

    Mo., 25.02.2019

    Rote Karte: Nürnbergs Pereira drei Spiele gesperrt

    Nürnbergs Matheus Pereira wurde vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt.

    Frankfurt/Main (dpa) - Matheus Pereira vom Tabellenletzten 1. FC Nürnberg ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden. Der 22-jährige Brasilianer muss zudem eine Geldstrafe von 10.000 Euro zahlen, teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

  • Fußball

    So., 24.02.2019

    Nur 0:0: Aue verpasst Sieg gegen Tabellenletzten Duisburg

    Aues Emmanuel Iyoha (l.) gegen Duisburgs Andreas Wiegel.

    Aue (dpa) – Der FC Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg verpasst. Eine Woche nach dem überraschendem 2:1 beim FC St. Pauli mussten sich die Sachsen trotz Heimvorteils gegen den Tabellenletzten MSV Duisburg mit einem 0:0 begnügen. Der Tabellen-Zwölfte Aue verpasste am Sonntag vor 8100 Zuschauern nicht nur den achten Saisonsieg, sondern auch, den Vorsprung zu den Abstiegsrängen noch weiter zu vergrößern.

  • 2. Liga

    So., 24.02.2019

    Aue verpasst gegen Tabellenletzten Duisburg Heimsieg

    Aues Pascal Testroet (l) spitzelt den Ball gegen Duisburgs Kevin Wolze weg.

    Aue (dpa) – Der FC Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg verpasst.

  • Remis in Nürnberg

    Di., 19.02.2019

    «Das ist zu wenig»: Dortmunder Nervenspiel im Titelrennen

    Die BVB-Spieler blicken beim 0:0 in Nürnberg ratlos drein.

    Borussia Dortmund schwächelt wie noch nie in dieser Saison. Der Bundesligaspitzenreiter findet auch beim Tabellenletzten 1. FC Nürnberg keinen Ausweg aus seiner Krise. Den Verfolger FC Bayern wird's freuen. Lucien Favre hat seinen eigenen Bewältigungsmodus.

  • Wasserball: Nordwestfalenliga

    Di., 19.02.2019

    SV Gronau verliert beim Schlusslicht

    Florian Mers traf zweimal für den SV Gronau.

    Die Niederlage im Spitzenspiel, das Pokal­aus am Mittwoch – im Spiel gegen den bis dahin punktlosen Tabellenletzten der Nordwestfalenliga, den SV Gladbeck 13, sollte in der Traglufthalle in jedem Fall ein Sieg her für die Wasserballer des SV Gronau.

  • Fußball: Landesliga 4

    So., 17.02.2019

    SV Herbern gegen Bockum-Hövel: Der Nachmittag der Abwehrreihen

    Die Herberner Patrick Sobbe (v.l.), Marcel Scholtysik, Dennis Idczak und Oscar Franco Cabrera lassen den Ball nicht aus den Augen. Doch auch Bockum-Hövels Nika Amoev ist schon wieder auf dem Sprung.

    Davon, dass die SG Bockum-Hövel Tabellenletzter ist, war in der Partie beim SV Herbern nicht viel zu sehen. Die Zuschauer sahen eine flotte Partie. Nur eines fehlte: das sprichwörtliche Salz in der Suppe.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 17.02.2019

    Spitzenreiter Preußen II stolpert beim Schlusslicht in Mesum

    Die zweite Mannschaft des SC Preußen Münster ist mit einem äußerst unangenehmen Ergebnis in den zweiten Saisonteil gestartet. Beim Tabellenletzten SV Mesum verlor der Spitzenreiter trotz Führung mit 1:2.

  • Fußball: Westfalenliga

    So., 17.02.2019

    Spitzenreiter Preußen II stolpert beim Schlusslicht in Mesum

    Marko Dedovic musste zweimal hinter sich greifen. 

    Die zweite Mannschaft des SC Preußen Münster ist mit einem äußerst unangenehmen Ergebnis in den zweiten Saisonteil gestartet. Beim Tabellenletzten SV Mesum verlor der Spitzenreiter trotz Führung mit 0:1.

  • Fußball

    Sa., 16.02.2019

    Personallage angespannt: Zorc weist Funkel-Kritik zurück

    Manager Michael Zorc von Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Die Personallage ist beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund vor dem Spiel beim Tabellenletzten 1. FC Nürnberg am Montag weiter angespannt. «Ein Teil der Spieler trainiert wieder. Für Piszczek reicht es aber auf keinen Fall», sagte BVB-Trainer Lucien Favre am Samstag. Verteidiger Lukas Piszczek (Ferse) sowie Kapitän Marco Reus (Oberschenkel), Manuel Akanji (Hüfte), Paco Alcácer (Schulter) und Julian Weigl (Infekt) hatten schon beim 0:3 in der Champions League am Mittwoch bei Tottenham Hotspur gefehlt. Alcácer habe trainiert, bestätigte Favre.