Verhandlungsrunde



Alles zum Schlagwort "Verhandlungsrunde"


  • Tarife

    Di., 23.01.2018

    Metall-Tarifkonflikt: Über 117 000 Beschäftigte im Streik

    Eine Fahne weht bei einem Warnstreik.

    Im fest gefahrenen Metall-Tarifkonflikt hoffen Beobachter nun auf Bewegung. Bevor sich die Verhandlungsführer am Mittwoch zunächst in Baden-Württemberg zur möglicherweise entscheidenden Verhandlungsrunde treffen, hat die Gewerkschaft auch in NRW den Druck erhöht.

  • Tarife

    Mo., 22.01.2018

    Vierte Verhandlungsrunde: IG Metall weitet Warnstreiks aus

    IG Metall-Verhandlungsführer Knut Giesler.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Tarifstreit der Metallindustrie weitet die IG Metall die Warnstreiks vor der vierten Verhandlungsrunde wieder aus. Allein in Nordrhein-Westfalen werde die Gewerkschaft Beschäftigte aus 150 Unternehmen zu Aktionen aufrufen, kündigte die IG Metall am Montag an. IG Metall-Verhandlungsführer Knut Giesler wird dabei zu Kundgebungen bei Ford in Köln und bei Miele in Bielefeld erwartet. Am Montag hatten bereits 6 800 Beschäftigte in 42 Betrieben die Arbeit niedergelegt.

  • Tarifstreit

    Fr., 19.01.2018

    Gesamtmetall bleibt vor wichtiger Verhandlungsrunde hart

    Die IG Metall fordert für die Beschäftigten sechs Prozent mehr Lohn sowie das Recht, die Wochenarbeitszeit befristet auf 28 Stunden reduzieren zu können.

    Berlin (dpa) - Unmittelbar vor der wichtigen vierten Verhandlungsrunde im Metall-Tarifkonflikt bleibt die Arbeitgeberseite beim entscheidenden Thema Arbeitszeit bei ihrer harten Linie.

  • Tarife

    Fr., 12.01.2018

    Über 70 000 Warnstreikende vor dritter Metall-Tarifrunde

    Düsseldorf(dpa/lnw) - Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben nach Gewerkschaftsangaben mehr als 73 000 Beschäftigte in Nordrhein-Westfalen in der ersten Warnstreikwoche vorübergehend die Arbeit niedergelegt. Vor dem Start der dritten Verhandlungsrunde am Donnerstag stellte die IG Metall weitere Aktionen in der kommenden Woche in Aussicht. Sollten sich die Arbeitgeber bei den bevorstehenden Gesprächen nicht «deutlich bewegen» könne die IG Metall zudem bereits Ende Januar zu 24-stündigen Warnstreiks aufrufen, kündigte der Verhandlungsführer der Gewerkschaft, Knut Giesler, am Freitag an.

  • Tarife

    Do., 11.01.2018

    Erste leichte Bewegung bei Metall-Tarifverhandlungen

    Böblingen (dpa) - Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie haben sich Arbeitgeber und IG Metall im Südwesten ein erstes kleines Stück aufeinander zu bewegt. Beide Seiten betonten jedoch nach der dritten Verhandlungsrunde in Böblingen bei Stuttgart, dass ihre Vorstellungen in den wesentlichen Punkten noch deutlich auseinander liegen. Erstmals wurden in kleinerer Runde konkrete Details besprochen. Außerdem soll eine Expertengruppe nun Lösungsvorschläge für das besonders umstrittene Thema Arbeitszeit erarbeiten, bevor am 24. Januar erneut verhandelt wird.

  • 27 Prozent aus Erneuerbaren

    Di., 19.12.2017

    EU-Länder einig bei Eckpunkten einer Energiewende bis 2030

    Die aufgehende Sonne hinter einem Steinkohlekraftwerk. Bis 2030 sollen erneuerbare Energien 27 Prozent des gesamten EU-Bedarfs decken.

    2016 legt die EU-Kommission ein Paket zur umweltfreundlicheren Energieversorgung bis 2030 vor. Jetzt haben die Mitgliedsländer ihre Position abgesteckt. Doch wartet schon die nächste Verhandlungsrunde.

  • Nach langer Nachtsitzung

    Di., 19.12.2017

    EU-Länder einig bei Eckpunkten einer Energiewende bis 2030

    Windkraft wird auch in Zukunft einen erheblichen Anteil an der EU-Wirtschaft haben, sagen Experten.

    2016 legt die EU-Kommission ein Paket zur umweltfreundlicheren Energieversorgung bis 2030 vor. Jetzt haben die Mitgliedsländer ihre Position abgesteckt. Doch wartet schon die nächste Verhandlungsrunde.

  • Tarife

    Do., 14.12.2017

    IG Metall kritisiert Arbeitgeber scharf

    Rote Trillerpfeifen mit dem Logo von IG Metall liegen auf dem Tisch.

    Wuppertal (dpa/lnw) - In der Metall-Tarifrunde für die rund 700 000 Beschäftigten in NRW stehen die Zeichen auf Konfrontation. Bei der zweiten Verhandlungsrunde in Wuppertal legten die Arbeitgeber zwar ein Angebot vor, dass IG Metall NRW aber entschieden zurückwies und als enorme Belastung für die nächsten Verhandlungen bezeichnete. Die Tarifkommission der Gewerkschaft in NRW will an diesem Freitag über ihr weiteres Vorgehen entscheiden.

  • Arbeitgeberangebot abgelehnt

    Do., 14.12.2017

    IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an

    Dieser Teilnehmer einer Kundgebung der IG Metall in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) hat sich als Ritter verkleidet.

    Ludwigsburg (dpa) - Der Metall- und Elektroindustrie stehen in der laufenden Tarifrunde auch in Baden-Württemberg ab dem 8. Januar die ersten Warnstreiks bevor.

  • Parteien

    Do., 16.11.2017

    Kubicki bringt Verlängerung der Sondierungen ins Gespräch

    Berlin (dpa) - FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat unmittelbar vor der entscheidenden Verhandlungsrunde eine Verlängerung der Jamaika-Sondierungen ins Spiel gebracht. «Ich bin der Auffassung, dass wir uns lieber ein paar Tage mehr geben sollten für eine solide und vernünftige Vereinbarung, wenn es heute Nacht nicht klappt», sagte Kubicki dem «Spiegel». Es müssten Formelkompromisse vermieden werden, die später als Streit in einer Regierung von Union, Grünen und FDP aufbrechen könnten. Zuletzt hatten sich die Parteien in Themenfeldern wie Klima, Verkehr und Migration festgebissen.