Wohnheim



Alles zum Schlagwort "Wohnheim"


  • Flüchtlingspolitik

    Di., 24.05.2016

    Prioritätenliste für Übergangswohnheime

    Flüchtlinge auf dem Weg in eine Unterkunft. Damit auch in der Gemeinde Nottuln Wohnraum geschaffen werden kann, hat die Gemeindeverwaltung eine Prioritätenliste mit drei möglichen Standorten für ein Wohnheim in Darup, Nottuln und Appelhülsen vorgelegt.

    Die Gemeinde braucht Wohnraum für Flüchtlinge. Nun hat die Verwaltung eine Prioritätenliste für mögliche Standorte eines Wohnheimes vorgelegt. Vorgeschlagen werden Standorte in Darup, Nottuln und Appelhülsen.

  • Brände

    Mo., 23.05.2016

    Mindestens 17 Tote bei Brand in Schülerinnen-Wohnheim in Thailand

    Bangkok (dpa) - Beim Brand in einem Wohnheim für Schülerinnen sind in der Nacht in Thailand mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Sieben wurden verletzt, berichtete die Polizei in der Provinz Chiang Rai. Der Brand sei um kurz vor Mitternacht ausgebrochen. In dem Gebäude übernachteten 38 Schülerinnen. Die Brandursache werde untersucht, sagte der Einsatzleiter. Es gab zunächst keine Anhaltspunkte.

  • Bistum plant Ersatz für Haus am Breul

    Do., 19.05.2016

    Neues Heim für Studierende

    Das Deutsche Studentenwohnheim am Breul 23 

    Das traditionsreiche Deutsche Studentenheim am Breul wird aufgegeben. Aber das Bistum Münster plant ein neues Wohnheim im Uni-Bereich.

  • 269 Flüchtlinge derzeit untergebracht / Bislang 27 Zuweisungen in 2016 / Bedarf für Wohnheim Pattkamp

    Fr., 13.05.2016

    Vorübergehende Atempause

    Wohnraum für Flüchtlinge auch im Grothues. 30 zeitlich befristete Plätze konnten auf der ehemaligen Hofstelle geschaffen werden, die als Erstunterbringung dienen.

    Rund 40 Millionen Menschen sollen weltweit derzeit auf der Flucht sein. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass weiterhin Menschen zu uns kommen werden“, gab sich Sozialamtsleiter Thomas Stohldreier am Mittwochabend im Familien- und Sozialausschuss keinen Illusionen hin, dass die derzeit ruhige Lage von Dauer sein wird. Eine Inanspruchnahme der Festhalle sei allerdings „derzeit nicht erforderlich“. Bislang gab es im laufenden Jahr 27 Flüchtlingszuweisungen.

  • Brände

    Mi., 13.04.2016

    Feuer in Wohnheim für Obdachlose und Flüchtlinge

    Hattingen (dpa/lnw) - In Hattingen (Ennepe-Ruhr-Kreis) hat es in einem Wohnheim für Flüchtlinge und Obdachlose gebrannt. Als die Feuerwehr am Dienstagabend mit einem Großaufgebot anrückte, standen bereits etliche Bewohner vor dem Gebäude. Wie die Feuerwehr weiter mitteilte, wurden rund 170 Menschen in Sicherheit gebracht. «Verletzte gab es nicht», sagte ein Sprecher der Polizei. Teile des Heims waren so stark verraucht, dass die Bewohner nicht in ihre Zimmer zurück konnten. Wie es zu dem Brand gekommen war, konnte der Sprecher nicht sagen. Das Feuer sei wohl in einem Zimmer ausgebrochen und habe das Inventar beschädigt, hieß es. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

  • „Internationaler“ Arbeitseinsatz an der Flüchtlingsunterkunft

    Mi., 23.03.2016

    Clean-Team stiftet die Blumen

    Mit vereinten Kräften wurde das Umfeld der Unterkunft gesäubert und verschönert.

    Der AK Asyl hatte zum großen Frühjahrsputz am Wohnheim am Ostwall Flüchtlinge und andere Interessierte aufgerufen. Mit dem Clean-Team, einer Lüdinghauser Initiative zur Säuberung städtischen Umfeldes, fanden sich neben den Bewohnern des Hauses auch Mitglieder der Flüchtlingsinitiative ein, so dass an unterschiedlichen Stellen grundlegend aufgeräumt werden konnte, heißt es in einer Mitteilung der Organisatoren.

  • Flüchtlingswohnheim

    Di., 27.10.2015

    Zügige Bauarbeiten

    Das Wohnheim für Flüchtlinge an der Wischhausstraße/Bahnhofstraße wird wohl früher fertig als geplant. In dem Haus ist Platz für 50 Menschen.

    In der angespannten Flüchtlingssituation soll ein neues Wohnheim für Entlastung sorgen. Das Gebäude, in dem 50 Menschen wohnen werden, könnte schneller fertig werden als geplant.

  • Gemeinde beabsichtigt Bau eines weiteren Wohnheims für Flüchtlinge

    Fr., 23.10.2015

    Wohnraum statt grüner Wiese

    Viel Grün, viel Platz: Auf dieser Wiese neben der Kleingartenanlage Pattkamp möchte die Gemeinde ein neues Wohnheim für Flüchtlinge errichten, das mindestens 52 Personen Platz bieten kann.

    Der Gemeinde Everswinkel werden weiterhin fortlaufend Flüchtlinge zugewiesen, ein Ende ist noch nicht abzusehen. Allein im vergangenen Monat seien es 35 Zuweisungen gewesen, teilt die Gemeindeverwaltung mit. „Um auch künftige Asylbewerber menschenwürdig unterzubringen“, haben vor einiger Zeit die Planungen zum Bau einer gemeindeeigenen Immobilie auf einem ebenfalls gemeindeeigenen Grundstück begonnen.

  • Entscheidung im Bauausschuss

    Do., 17.09.2015

    Zwei Flüchtlingsunterkünfte sollen gebaut werden

    Zwei Wohnheime für Flüchtlinge sollen helfen, den Druck bei der Unterbringung der Menschen zu verringern. Der Bauausschuss folgte dem Vorschlag der Verwaltung, in Davensberg und Ascheberg Gebäude zu errichten. Für den Standort in Ascheberg bleibt eine Option, kurzzeitig noch eine andere Fläche in Erwägung zu ziehen. Die Kosten von rund zwei Millionen Euro werden von der Kfw mit einem zinsfreien Darlehn vorgestreckt.

  • Neue Pläne

    Fr., 11.09.2015

    Gemeinde will zwei Wohnheime bauen

    Die Gemeinde Ascheberg ist bei den Optionen Mieten und Kaufen von Wohnungen für Asylbewerber am Ende der Fahnenstange angelangt. Nachfragen zu Containern wurden achselzuckend beantwortet. Es sei mit Wartezeiten von sechs bis neun Monaten zu rechnen. Deswegen wird sich der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde am Dienstag (15. September) ab 18 Uhr auch mit dem Bau von zwei Übergangswohnheimen in Holzständerbauweise befassen. Das, so die Vorlage der Verwaltung, führe schneller zum Ziel.