NRW



Alles zum Ort "NRW"


  • Landtag

    Mi., 10.04.2019

    Internet künftig in allen Pflegeheimen in NRW Pflicht

    Eine Seniorin bedient in einem Alten- und Pflegeheim eine Computer-Maus.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Digitale Pflegeplatzsuche, Internet in allen Heimen und mehr Kurzzeitpflegeplätze - der Landtag hat am Mittwochabend neue Regelungen für den Pflegebereich und Heimalltag beschlossen. Alle Pflegeeinrichtungen müssen künftig ihren Bewohnern Internetzugänge bereitstellen. Außerdem soll eine App entwickelt werden, die eine Übersicht über freie Pflegeplätze in allen Regionen des Landes bietet - ähnlich wie bei der Hotelsuche im Internet.

  • Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“

    Mi., 10.04.2019

    ADFC sammelt Unterschriften

    Auch für den Ausbau der hiesigen Radinfrastruktur setzt sich der ADFC Lüdinghausen mit der Teilnahme an der landesweiten Volksinitiative ein. Auf dem Marktplatz wird er am Freitag (12. April) dazu mit einem Infostand präsent sein..

    Mit der Volksinitiative „Aufbruch Fahrrad“ soll ein Fahrradgesetz für Nordrhein-Westfalen erreicht werden. Die Initiatoren der Volksinitiative sind der Verein Radkomm und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) NRW. Der Startschuss zu dieser Initiative fiel bereits am 16. Juni 2018. Seitdem hat sich ein breites Aktionsbündnis gebildet, dem inzwischen mehr als 100 Vereine aus den Bereichen Umwelt und Verkehr angehören, heißt es im Pressetext des ADFC Lüdinghausen.

  • Digitalstrategie

    Mi., 10.04.2019

    Vorne Chancen, hinten Risiken

    Das Land NRW will mit seiner Digitalisierungsstrategie vorn mitmischen, sagt der zuständige Minister.

    Mehr Chancen als Risiken. Das ist der Tenor der Digitalstrategie des Landes. Doch ob dies reicht, ist höchst ungewiss.

  • Landtag

    Mi., 10.04.2019

    Reul: Keine Datenmanipulation in NRW im Fall Amad A.

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, wartet auf den Beginn einer Sitzung.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Fall des unschuldig inhaftierten und nach einem Gefängnisbrand gestorbenen Syrers Amad A. hat Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) eine Datenmanipulation durch die NRW-Polizei ausgeschlossen. Die Datensätze seien zu keinem Zeitpunkt von NRW-Behörden geändert worden, sagte Reul am Mittwoch im Landtag. Dies wäre technisch auch gar nicht möglich gewesen. Denn der Datensatz sei in Hamburg von der dortigen Polizei angelegt worden. Und nur die Polizei Hamburg habe den Eintrag ändern können. Dies sei drei Tage nach der Verhaftung von Amad A. auch geschehen, sagte Reul.

  • Unterstützung der Hamas?

    Mi., 10.04.2019

    Großrazzia gegen Islamisten-Netzwerk

    Polizeibeamte stehen vor dem Hauptsitz des Vereins Ansaar International in Düsseldorf.

    Wer im Gazastreifen Decken verteilt, ist noch lange kein Extremist. Doch die Vereine, bei denen die Polizei jetzt aufgekreuzt ist, sollen es nicht dabei belassen haben. Ob sie verboten werden, hängt auch von dem Material ab, das die Beamten bei ihnen gefunden haben.

  • Verkehr

    Mi., 10.04.2019

    NRW-Taxifahrer protestierten vor Landtag gegen Uber und Co.

    Taxifahrer protestieren auf den Oberkasseler Rheinwiesen in Düsseldorf.

    Wer am Mittwoch Taxi fahren wollte, brauchte in NRW oft Geduld. Branchenverbände hatten Taxifahrer zu Protestaktionen aufgerufen, zahlreiche Fahrer machten mit. Sie fürchten durch die Konkurrenz von Fahrdiensten wie Uber um ihre Jobs.

  • Gesundheit

    Mi., 10.04.2019

    Rund 800 Ärzte aus kommunalen Krankenhäusern streiken in NRW

    Ein Arzt hält ein Stethoskop in der Hand.

    Ärzte an kommunalen Kliniken in NRW wollen weniger belastet werden und mehr Geld bekommen. Mit einem Warnstreik versuchen sie, im Tarifkonflikt mehr Druck aufzubauen. Hunderte legen die Arbeit nieder.

  • Tiere

    Mi., 10.04.2019

    Getötete Wölfe: Keine Auswirkungen auf Bestand in NRW

    Ein Wolf.

    Petershagen (dpa/lnw) - Der Tod zweier Wölfe im Kreis Minden-Lübbecke hat keine Auswirkungen auf den Bestand der Tiere in Nordrhein-Westfalen. Die womöglich durch Verkehrsunfälle getöteten Wölfe seien vermutlich durchziehende Tiere, die sich nicht fest angesiedelt hätten, sagte ein Sprecher des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) am Mittwoch. In NRW bleibe der Bestand mit zwei Wölfinnen erhalten.

  • Medien

    Mi., 10.04.2019

    NRW-Medienwächter nennt Zuckerberg-Vorstoß «Nebelbombe»

    Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW.

    Düsseldorf (dpa) - NRW-Medienwächter Tobias Schmid hat den Vorstoß von Facebook-Chef Mark Zuckerberg für eine global abgestimmte Regulierung im Internet als «Nebelbombe» kritisiert. «Es mag sein, dass die Einhaltung mehrerer Rechtsordnungen für Unternehmen mühsamer ist. Aber das bleibt das Problem dessen, der die Gefahr setzt, also des Unternehmens», schreibt Schmid in einem am Mittwoch in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» veröffentlichten Gastbeitrag. Schmid ist Direktor der Landesanstalt für Medien NRW und Europabeauftragter der Medienanstalten.

  • Landtag

    Mi., 10.04.2019

    Wohnungsnot: Grüne für Aufstockung von Supermärkten

    Die Wut über steigende Mieten und zu wenig Wohnraum in Ballungsgebieten treibt viele Menschen auf die Straßen. Die Politik sucht neue Wege im Wohnungsbau. Da sind auch unkonventionelle Ideen gefragt.