Air Berlin



Alles zur Organisation "Air Berlin"


  • Flugbetrieb geht weiter

    Mi., 19.09.2018

    Wegen Pannenserie: Airline Small Planet meldet Insolvenz an

    «Angespannte finanzielle Situation»: Die Small Planet GmbH hat Insolvenz angemeldet.

    Dem Chaos-Sommer folgt die Insolvenz. Der Charterflieger kann die Entschädigungsansprüche der Passagiere nicht mehr bedienen. Die werden wohl in die Röhre schauen.

  • Luftverkehr

    Di., 18.09.2018

    Hohe Ticketpreise: Kartellamt beobachtet Lufthansa weiter

    Köln (dpa) - Das Bundeskartellamt hält wegen kräftig erhöhter Ticketpreise nach der Pleite von Air Berlin weiterhin ein Auge auf die Lufthansa. Die Behörde beobachte die größte deutsche Fluggesellschaft auch jetzt noch auf solchen Strecken, auf denen die Airline weiterhin als Monopolist agiere, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Im Schnitt hätten die Tickets im Herbst 2017 etwa 25 bis 30 Prozent mehr gekostet als ein Jahr zuvor, hatte das Kartellamt in seiner Analyse herausgefunden. Die Bonner Wettbewerbshüter sahen aber keinen Anlass, ein Verfahren einzuleiten.

  • Hohe Ticketpreise

    Di., 18.09.2018

    Kartellamt hält weiterhin ein Auge auf Lufthansa

    Ein Flugzeug der Lufthansa im Landeanflug.

    Köln (dpa) - Das Bundeskartellamt hält wegen kräftig erhöhter Ticketpreise nach der Pleite von Air Berlin weiterhin ein Auge auf die Lufthansa.

  • Vergrößertes Flugangebot

    Di., 11.09.2018

    Lufthansa legt ein Jahr nach Air-Berlin-Pleite weiter zu

    Gut ausgelastet: Eine Boeing 747 der Lufthansa fliegt beim Landeanflug auf Frankfurt über der Autobahn A5.

    Frankfurt/Main (dpa) - Ein Jahr nach der Pleite von Air Berlin hat die Lufthansa im August weiter zugelegt - und zwar gleich um zehn Prozent.

  • Engpässe bei Fluglotsen

    Mi., 05.09.2018

    Flugverspätungen und Ausfälle dauern bis Herbst

    Auch im Herbst müssen Verbraucher mit Flugverspätungen rechnen.

    Nach einem Sommer mit vielen Verspätungen, Ausfällen und Sicherheitspannen kommt auf Flugpassagiere auch im Herbst Ärger zu. Der Flughafenverband ADV erwartet aber Besserung.

  • Fluglotsen fehlen

    Mi., 05.09.2018

    Flughafenverband: Ausfälle und Verspätungen noch bis Herbst

    Passagiere laufen mit ihrem Gepäck durch einen Flughafen.

    Nach einem Sommer mit vielen Verspätungen, Ausfällen und Sicherheitspannen kommt auf Flugpassagiere auch im Herbst Ärger zu. Der Flughafenverband ADV erwartet aber Besserung.

  • Trotz Air-Berlin-Lücke

    Do., 23.08.2018

    Passagierrekord im Halbjahr an Flughäfen

    Passagiere warten mit ihrem Gepäck an einem Check-in-Schalter im Flughafen Tegel.

    Wiesbaden (dpa) - Trotz der Nachwehen der Air-Berlin-Pleite ist die Zahl der von deutschen Flughäfen startenden Passagiere auf den höchsten Stand in einem ersten Halbjahr gestiegen.

  • Insolvente Fluggesellschaft

    Sa., 18.08.2018

    Verkauf von «Air Berlin»-Marke zurückgestellt

    Eingangsschild der insolventen Fluggesellschaft Air-Berlin.

    Bei Air Berlin ist seit der Pleite Ausverkauf. Alles muss raus, sogar der Name der Airline. Hat die Marke schon einen neuen Besitzer?

  • Luftverkehr

    Sa., 18.08.2018

    Verkauf der Markenrechte für «Air Berlin» vertagt

    Berlin (dpa) - Der geplante Verkauf der Marke «Air Berlin» ist bis auf Weiteres vertagt. Sowohl die Markenrechte als auch die Domain airberlin.de sollen nun doch erst zu einem späteren Zeitpunkt veräußert werden, wie Insolvenzverwalter Lucas Flöther der Deutschen Presse-Agentur sagte. Der Markenname werde für die Betreuung der 1,3 Millionen Gläubiger weiter gebraucht. Mitte Februar hatte Flöther zunächst nach Angeboten für zahlreiche Markenrechte gesucht, darunter auch für die Dachmarke «Air Berlin». Die ehemals zweite deutsche Fluglinie hatte vor gut einem Jahr Insolvenz angemeldet.

  • Insolvente Fluggesellschaft

    Di., 14.08.2018

    Air Berlin kann Kredit des Bundes wohl zurückzahlen

    Air-Berlin-Inventar in Essen: Die ehemals zweitgrößte deutsche Airline hatte am 15. August 2017 Insolvenz angemeldet.

    Berlin/Halle (dpa) - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin kann nach Einschätzung des Insolvenzverwalters den kompletten Millionenkredit an die öffentliche Hand zurückzahlen.