Betriebsrat



Alles zur Organisation "Betriebsrat"


  • Agrar

    Fr., 29.03.2019

    Monsanto-Klagen: Betriebsrat stärkt Bayer-Chef den Rücken

    Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, steht vor der Hauptversammlung der Bayer AG auf der Bühne.

    Leverkusen (dpa) - Trotz zahlreicher Prozesse gegen die Bayer-Tochter Monsanto in den USA hat der Betriebsrat des Chemiekonzerns Vorstandschef Werner Baumann den Rücken gestärkt. Zwar seien einzelne Mitarbeiter beunruhigt. «Wir haben aber weiter Vertrauen in den Vorstand, dass die strategische Entscheidung, Monsanto zu übernehmen, richtig war», sagte der stellvertretende Chef des Gesamtbetriebsrats, Heinz-Georg Webers, der «Rheinischen Post» (Freitag). «Wir hoffen, dass Bayer sich in den Berufungsverfahren durchsetzen kann. Bayer ist erfahren mit Produkthaftungsklagen.» Die Leverkusener hatten den US-Saatgutriesen für rund 63 Milliarden Dollar (56 Mrd Euro) gekauft.

  • Agrar

    Fr., 29.03.2019

    Monsanto-Klagen: Betriebsrat stärkt Bayer-Chef den Rücken

    Leverkusen (dpa) - Trotz zahlreicher Prozesse gegen die Bayer-Tochter Monsanto in den USA hat der Betriebsrat des Chemiekonzerns Vorstandschef Werner Baumann den Rücken gestärkt. Zwar seien einzelne Mitarbeiter beunruhigt. «Wir haben aber weiter Vertrauen in den Vorstand, dass die strategische Entscheidung, Monsanto zu übernehmen, richtig war», sagte der stellvertretende Chef des Gesamtbetriebsrats, Heinz-Georg Webers, der «Rheinischen Post». «Wir hoffen, dass Bayer sich in den Berufungsverfahren durchsetzen kann. Bayer ist erfahren mit Produkthaftungsklagen.»

  • Diskussion um Lage bei der Beschäftigungsgesellschaft „Chance“

    Do., 28.03.2019

    Vorwurf trifft Geschäftsführerin hart

     

    Der Vorwurf, Mitarbeiter überwacht zu haben, trifft die Geschäftsführerin der städtischen Beschäftigungsgesellschaft „Chance“, Ira von Borczyskowski, nach eigener Aussage hart. Das sagte sie am Mittwochabend im Haupt- und Finanzausschuss. „Ich hätte die ,Chance‘ nicht geführt, wenn ich eine solche Grundeinstellung hätte. (...) Mir war es immer eine Herzensangelegenheit, den Zweck der Gesellschaft mit Engagement umzusetzen.“

  • Chance: Fall zieht politisch Kreise

    Mi., 27.03.2019

    Betriebsrat und Aufsichtsratsmitglied haben kein Vertrauen mehr in Geschäftsführerin

    Die Städtische Beschäftigungsgesellschaft Chance ist auf verschiedenen Gebieten aktiv. Unter anderen betreibt sie das Sozialkaufhaus KaDeCe in Epe (Foto).

    Der Fall um den Kauf von GPS-Trackern bei der städtischen Beschäftigungsgesellschaft Chance zieht politische Kreise. Informationen unserer Zeitung zufolge hat der Betriebsrat darum gebeten, die Geschäftsführerin freizustellen.

  • 600 Beschäftigte betroffen

    Do., 21.03.2019

    Vier Standorte des Autozulieferers Schaeffler auf der Kippe

    Schaeffler hatte Anfang März angesichts deutlich schwächerer Geschäfte angekündigt, in Deutschland 700 Arbeitsplätze und weitere 200 im europäischen Ausland abzubauen.

    Der Autozulieferer spürt die Flaute in der Branche und den Trend zum Elektroauto und will Stellen abbauen. Die Pläne gehen Betriebsrat und IG Metall aber zu weit.

  • Auto

    Do., 21.03.2019

    Vier Standorte des Autozulieferers Schaeffler auf der Kippe

    Fahnen mit dem Schriftzug von Schaeffler.

    Der Autozulieferer Schaeffler spürt die Flaute in der Branche und den Trend zum Elektroauto und will Stellen abbauen. Die Pläne gehen Betriebsrat und IG Metall aber zu weit.

  • Schwache Nachfrage in China

    Do., 21.03.2019

    Porsche streicht im Sommer die Nachtschicht in Leipzig

    Porsche streicht im Sommer die Nachtschicht in Leipzig.

    Leipzig (dpa) - Der Sportwagenbauer Porsche fährt vom Sommer an in Leipzig seine Produktion herunter. Nach den Betriebsferien soll vom 5. August an die Nachtschicht gestrichen und nur noch im Zwei-Schicht-System gearbeitet werden, sagte Werkssprecher Christian Weiß.

  • Neue Einigungsstelle

    Mi., 20.03.2019

    Opel öffnet erneut die Abfindungskasse für Ingenieure

    Es bleibt zunächst unklar, wie viele der aktuell noch rund 6400 Beschäftigten des Opel-Entwicklungszentrums tatsächlich zu Segula wechseln werden.

    Nach der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern hat Opel immer noch zu viele Ingenieure an Bord. Die Arbeitnehmer sperrten sich gegen einen Teilverkauf, sodass nun erneut hohe Abfindungen ausgelobt werden.

  • Sorge um Arbeitsplätze

    Mi., 20.03.2019

    Osterloh verlangt Beschäftigungssicherung bis Ende 2028

    Der Betriebsratsvorsitzende und Aufsichtsratsmitglied bei Volkswagen, Bernd Osterloh.

    Volkswagen muss sich für die Zukunft neu aufstellen. Das Geld dafür darf aus Sicht der Arbeitnehmer nicht nur aus Sparrunden in der Belegschaft stammen. Deshalb stellt Betriebsratsboss Bernd Osterloh Bedingungen für den Umbau auf.

  • Dieselskandal drückt Gewinn

    Do., 14.03.2019

    Audi will Personal abbauen und mit Elektroautos punkten

    Audi-Chef Bram Schot stellt das Produktionsnetz, Schichten, Zulagen, Modell- und Motorvarianten auf den Prüfstand und will das mittlere Management ausdünnen.

    Audi will bald ein Drittel seiner Autos als Hybrid- oder Elektroauto verkaufen, das benötigt viele Milliarden. Dafür soll an anderer Stelle gespart werden - auch durch Stellenstreichungen.