Bundesanstalt für Immobilienaufgaben



Alles zur Organisation "Bundesanstalt für Immobilienaufgaben"


  • Diskussion um THW-Standort

    Sa., 02.09.2017

    Hilfe für den Katastrophenschutz

    Ob die blauen Einsatzfahrzeuge auch in Zukunft noch einen Parkplatz in der Bevergemeinde haben, bleibt abzuwarten.

    Bürgermeister Annen zeigte sich am Donnerstagabend vom Vorgehen der Eingeweihten enttäuscht.

  • Sieben-Punkte-Plan der SPD

    Sa., 26.08.2017

    Für Stadtbahn und Gleisausbau

    Sieben-Punkte-Plan der SPD : Für Stadtbahn und Gleisausbau

    Sollte der SPD-Kandidat Robert von Olberg am 24. September in den deutschen Bundestag einziehen, so möchte er den Erfolg seiner Arbeit nicht zuletzt daran messen lassen, was er für Münster erreichen kann.

  • Offenlegung des Bebauungsplanentwurfs

    Mi., 02.08.2017

    Meinung zum Oxford-Quartier

    Das Gelände der Oxford-Kaserne soll ein neues Quartier werden. 

    Noch gehört das Areal der ehemaligen Oxford-Kaserne nicht der Stadt. Die Pläne für die Nutzung sind aber schon vielfältig – und können im Stadthaus 3 eingesehen werden.

  • Oxford-Quartier: Planungen vorgestellt

    Fr., 14.07.2017

    1200 Wohneinheiten auf 26 Hektar

    So stellen sich die Planer der Arbeitsgemeinschaft Oxford (Kéré Architecture, Schultz-Granberg Städtebau + Architektur, bbz landschaftsarchitekten, Prof. Dr. Mathias Uhl Siedlungswasserwirtschaft) die Gestaltung des Oxford-Quartiers vor.

    Es wird schon mal geplant, aber es wurde noch nicht gekauft. Manche Besucher waren beim Info-Abend zum Oxford-Quartier verwundert.

  • Konversions-Misere

    Mi., 12.07.2017

    Christoph Strässer zur Bima: „Schäuble hat sich durchgesetzt“

    Christoph Strässer 

    Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) ist verpflichtet, die Kasernen-Grundstücke teuer zu verkaufen. Das könne man ihr nicht vorwerfen, meint der SPD-Bundestagsabgeordnete Christoph Strässer.

  • Misere der Konversion

    Mi., 12.07.2017

    Sybille Benning zur Bima: „Der Bund will viel Geld einnehmen“

    Sybille Benning im Gespräch mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Benning hatte nach eigenem Bekunden einen engen Draht zu dem Spitzenpolitiker, konnte aber an Schäubles Weigerung, der Stadt Münster finanziell entgegenzukommen, nichts ändern.

    Die Grundstücke der York-Kaserne und der Oxford-Kaserne sollten längst der Stadt gehören. Im Interview erläutert die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning, warum der Verkauf so schwierig ist.

  • Beratung über die York-Kaserne

    Mi., 28.06.2017

    Angeknackster Optimismus

    Für wesentliche Bereiche der York-Kaserne ist noch nicht klar, wann die Stadt Münster darüber verfügen kann.

    „Ich bin Optimist. Aber wenn es um die York-Kaserne geht, hat mein Optimismus einen Knacks bekommen.“ Mit diesen Worten brachte die Grüne Christine Schulz die Stimmung in der Sondersitzung der Bezirksvertretung Münster-Südost auf den Punkt.

  • Ärger an ehemaligen Britenhäusern

    Sa., 13.05.2017

    Wachdienst bringt Anwohner auf die Palme

    Wachleute, die wie hier am Fitzmauriceweg, rund um die Uhr Patrouille laufen, erregen den Unmut der Anwohner.

    Die Verhaltensweisen der Wachdienstmitarbeiter, die im Bereich Lütkenbeck ehemalige Britenhäuser vor Hausbesetzungen schützen sollen, verärgern die Anwohner im Viertel.

  • Infos zu Oxford-Planungen

    Fr., 05.05.2017

    Im Jahr 2018 soll es losgehen

    Mit dem aktuellen Planungsstand der Oxford-Kaserne beschäftigte sich am Donnerstagabend die Bezirksvertretung Münster-West.

    Sie war die Mutter aller Fragen an diesem Abend, als es in der Bezirksvertretung Münster-West um den aktuellen Planungsstand für die Oxford-Kaserne ging: Wann ist mit den Ergebnissen des Verkehrswertgutachtens zu rechnen, an denen sich die Grundstücksverhandlungen der Stadt Münster mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) orientieren.

  • Besetzer waren nicht mehr vor Ort

    Do., 27.04.2017

    Polizei räumt Häuser am Köhlweg

    Seit Ostermontag waren die Reihenhäuser am Köhlweg besetzt.   

    Die Polizei hat am Donnerstagvormittag die beiden am Köhlweg besetzten Häuser geräumt. Nur als die Ersatzkräfte vor Ort eintrafen, waren sämtliche Aktivisten spurlos verschwunden.