Bundeskunsthalle



Alles zur Organisation "Bundeskunsthalle"


  • Bundeskunsthalle in Bonn

    Mo., 21.11.2016

    Menschheitsgeschichte im Schnelldurchlauf

    Bundeskunsthalle in Bonn : Menschheitsgeschichte im Schnelldurchlauf

    Eine Ausstellung in Bonn verspricht etwas eigentlich Unmögliches: Die ganze Geschichte der Menschheit kurz zu erzählen. Ein altes Zungenbein trifft auf Facebook, Cornflakes-Schachteln auf 3000 Jahre alte Tonkrüge. Und über allem steht eine zentrale Botschaft.

  • Kunst

    Mo., 21.11.2016

    Bundeskunsthalle: Ausstellung zu Geschichte der Menschheit

    «Ecce Mono»-Statue des Künstlers Wallinger ist in Bundeskunsthalle zu sehen.

    Bonn (dpa/lnw) - Die Bundeskunsthalle erzählt die Geschichte der Menschheit in einer einzigen Ausstellung nach. Zu sehen sind zum Beispiel prähistorische Werkzeuge, erste Münzen, eine Ausgabe der Gutenberg-Bibel und das Originalmanuskript Albert Einsteins zur Speziellen Relativitätstheorie. Den historischen Gegenständen wird dabei zeitgenössische Kunst gegenübergestellt - und so stets der Bogen in die Gegenwart geschlagen. Die Schau, die von Dienstag an in Bonn zu sehen ist, führe zu einer «konzentrierten Auseinandersetzung» darüber, was die Werte sind, die mit dem Menschsein verbunden werden, sagte Intendant Rein Wolfs am Montag. Entwickelt wurde «Eine kurze Geschichte der Menschheit» vom Israel Museum in Jerusalem - nun ist die Schau erstmalig in Europa zu sehen.

  • Ausstellungen

    Di., 15.11.2016

    Bundeskunsthalle mit Ausstellungen zur Kunst und zum Wetter

    Ausstellungen von Katharina Sieverding bald im Bundesmuseum.

    Bonn (dpa/lnw) - Kunst, Iran und das Wetter - die Bundeskunsthalle in Bonn plant für das kommende Jahr ein breitgefächertes Ausstellungsprogramm. Werke der Beuys-Schülerin und Multimedia-Künstlerin Katharina Sieverding von 1967 bis 2017 werden vom 10. März bis 16. Juli präsentiert, wie das Museum am Dienstag mitteilte. Die Künstlerin mit der schwarzen Sonnenbrille und den roten Haaren gehört mit ihren monumentalen Arbeiten zu den wichtigsten gesellschaftskritischen Künstlern in Deutschland.

  • Ausstellungen

    Fr., 28.10.2016

    Ausstellung zum Thema Down-Syndrom in der Bundeskunsthalle

    Ausstellung "Touchdown - Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down Syndrom".

    Bonn (dpa/lnw) - Mit dem Down-Syndrom beschäftigt sich eine Ausstellung in der Bonner Bundeskunsthalle. Die nach Angaben der Veranstalter erste Schau dieser Art gibt Einblicke in das Leben, die Träume und Probleme von Menschen mit Down-Syndrom. Bilder, Tafeln und Fotos zeigen den Stand der Forschung und die historische Entwicklung. «Es ist keine Inklusionsausstellung», betonte der Intendant der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, am Freitag. Vielmehr verknüpfe sie auf bislang einzigartige Weise Kunst, kulturhistorische Aspekte und aktuelle Informationen zu diesem Thema. Ziel sei es, Vorurteile abzubauen und einen Beitrag zur Debatte um gesellschaftliche Vielfalt zu leisten. Die Ausstellung «Touchdown» läuft bis zum 12. März 2017.

  • Kunst

    Do., 08.09.2016

    Der Rhein: Fluss der Mythen, Fluss des Friedens

    «Der Rhein I» von Andreas Gursky.

    Der Rhein ist beladen mit Kultur und Geschichte. Die Bundeskunsthalle breitet nun die Biografie dieses europäischen Stroms aus, der lange Zeit die Grenze zwischen zwei «Erbfeinden» markiert, bis er schließlich zum Symbol der Verständigung wird.

  • Kunst

    Do., 08.09.2016

    Bundeskunsthalle breitet die Biografie des Rheins aus

    Fotografie auf der Ausstellung "Der Rhein - Eine europäische Flussbiografie".

    Bonn (dpa) - Erstmals wird dem Rhein eine biografische Ausstellung gewidmet. Von den Quellen bis zum Rhein-Maas-Schelde-Delta, von der Prähistorie über Römer und Rheinromantik «bis zur Europäischen Union, die am Rhein entstand», reicht der Bogen der großen Schau in der Bundeskunsthalle in Bonn. Zu sehen sind 320 Objekte, darunter die beiden ältesten Rheinländer - die 14 000 Jahre alten Skelette eines Mannes und einer Frau aus Bonn - die früheste Darstellung des Bodensees und der größte und älteste Stich von Köln. «Es ist keine reine Kunstausstellung, es ist auch eine politische Ausstellung», sagte die Kuratorin Marie-Louise Gräfin von Plessen. Von einer umkämpften Grenze zwischen Deutschland und Frankreich habe sich der Rhein zu einem «Fluss des Friedens» entwickelt.

  • Museen

    Fr., 08.07.2016

    Rein Wolfs leitet Bundeskunsthalle bis mindestens 2023

    Rein Wolfs auf dem Dach der Bundeskunsthalle in Bonn.

    Bonn/Berlin (dpa) - Der Niederländer Rein Wolfs bleibt auf absehbare Zeit Intendant der Bundeskunsthalle in Bonn. Sein bis 2018 laufender Vertrag sei bis 2023 verlängert worden, teilte Kulturstaatssekretärin Monika Grütters am Freitag in Berlin mit.

  • Museen

    Fr., 08.07.2016

    Rein Wolfs leitet Bundeskunsthalle noch bis mindestens 2023

    Der Intendant der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs.

    Bonn/Berlin (dpa) - Der Niederländer Rein Wolfs bleibt auf absehbare Zeit Intendant der Bundeskunsthalle in Bonn. Sein bis 2018 laufender Vertrag sei bis 2023 verlängert worden, teilte Kulturstaatssekretärin Monika Grütters am Freitag in Berlin mit. Auch eine Option für eine nochmalige Verlängerung bis 2027 wurde beschlossen. Grütters begründete dies mit der «überaus erfolgreiche(n) Arbeit» des ehemaligen Leiters der Kunsthalle Kassel.

  • Fotografie

    Do., 09.06.2016

    Guardiola bis Kardashian: Fotos von Juergen Teller in Bonn

    Kim Kardashian aus der Fotoserie «Kanye, Juergen & Kim» von Juergen Teller.

    Vivienne Westwood sitzt nackt auf einer Couch, Kim Kardashian räkelt sich auf einem Erdhügel. Die Bundeskunsthalle zeigt ungewöhnliche Bilder von Prominenten. Aber auch Fotograf Juergen Teller taucht immer wieder selbst auf seinen Bildern auf.

  • Fotografie

    Do., 09.06.2016

    Ausstellung zeigt ungewöhnliche Promi-Fotos

    Die Ausstellung "Enjoy Your Life" ist in der Bundeskunsthalle zu sehen.

    Bonn (dpa/lnw) - Der Fotograf Juergen Teller ist seit Jahren für seine außergewöhnlichen Porträts von Prominenten bekannt - vor seiner Kamera standen schon Pep Guardiola, Kate Moss, Courtney Love und Kim Kardashian. Nun widmet die Bundeskunsthalle dem gebürtigen Erlanger eine Ausstellung mit dem Titel «Enjoy your Life!». Vom 10. Juni bis zum 25. September sind gut 250 Werke von Teller in Bonn zu sehen.