Real Madrid



Alles zur Organisation "Real Madrid"


  • Trainergerücht

    Di., 07.05.2019

    Berichte: FC Bayern interessiert sich für Coach Lopetegui

    Trainer Julen Lopetegui sucht derzeit einen Job.

    Madrid (dpa) - Der ehemalige spanische Nationaltrainer Julen Lopetegui ist spanischen Medienberichten zufolge ins Interesse des Managements von Bayern München als möglicher Nachfolger von Niko Kovac gerückt.

  • Spaniens Torwart-Legende

    Mo., 06.05.2019

    Casillas nach Herzinfarkt aus Krankenhaus entlassen

    Iker Casillas verlässt mit seiner Frau Sara Carbonero das Krankenhaus in Porto.

    Porto (dpa) - Fünf Tage nach seinem Herzinfarkt ist der spanische Fußball-Torhüter Iker Casillas in Portugal aus dem Krankenhaus entlassen worden.

  • Primera División

    So., 05.05.2019

    Real Madrid siegt wieder und wahrt Mini-Chance auf Rang zwei

    Jesus Vallejo von Real Madrid jubelt über sein Tor - Königliche gewinnen 3:2.

    Madrid (dpa) - Nach zuletzt zwei sieglosen Partien hat Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft wieder einen Sieg geholt. Gegen den FC Villarreal fuhr die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane einen 3:2 (2:1)-Heimsieg ein.

  • Sportchef Eintracht Frankfurt

    So., 05.05.2019

    Bobic zu Jovic-Spekulationen: «Keinen Kontakt»

    Medien spekulieren über einen Wechsel von Eintracht-Torjäger Luka Jovic Richtung Real Madrid.

    DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt hat Spekulationen um einen so gut wie feststehenden Wechsel von Stürmer-Jungstar Luka Jovic zu Real Madrid dementiert. Sportvorstand Bobic: «Muss keine Lüge gebrauchen.»

  • Salihamidzic: Zeit lassen

    So., 05.05.2019

    Beckenbauer hofft auf James-Verbleib

    Bayern München besitzt eine einseitige Option James Rodríguez für 42 Millionen Euro fest zu verpflichten.

    Seit langem wird über die Zukunft von James beim FC Bayern spekuliert. Franz Beckenbauer outet sich als Fan des Kolumbianers. Sportdirektor Salihamidzic sieht keine Eile geboten.

  • Fußball

    Sa., 04.05.2019

    Bericht: Real Madrid kauft Luka Jovic für 60 Millionen Euro

    Madrid (dpa) - Real Madrid scheint das Rennen um den europaweit umworbenen Stürmer Luka Jovic von Eintracht Frankfurt gewonnen zu haben. Der serbische Nationalspieler wechselt laut der Sportzeitung «As» für 60 Millionen Euro zum spanischen Hauptstadtclub und bekommt dort einen Sechs-Jahres-Vertrag. Von der Ablösesumme fließen demnach 48 Millionen Euro an den hessischen Fußball-Bundesligisten und zwölf Millionen Euro an Benfica Lissabon, den vorherigen Club des 21-Jährigen.

  • Basketball: 2. Liga Pro B

    Fr., 03.05.2019

    Chancenlos in Leverkusen – und doch sind die WWU Baskets stolz auf den Vizetitel

    Kaum ein Durchkommen: Alex Goolsby bleibt an Alexander Blessing und Tim Schönborn hängen.

    Mit einer Niederlage haben sich die WWU Baskets Münster aus ihrer Premierensaison in der 2. Liga Pro B verabschiedet. Nach dem 86:89 im ersten Playoff-Finale verlor der Aufsteiger auch das zweite Duell gegen Bayer Leverkusen (60:88). Stolz auf die grandiose Spielzeit aber dürfen die Baskets allemal sein.

  • Transfermarkt

    Fr., 03.05.2019

    Bericht: Bayern-Leihspieler James kehrt zu Real zurück

    Wohl nicht mehr lange im Bayern-Trikot: James Rodríguez.

    Madrid (dpa) - James Rodríguez kehrt nach einem spanischen Medienbericht im Juni nach zwei Jahren als Leihspieler des FC Bayern München zu Real Madrid zurück.

  • Außenverteidiger

    Do., 02.05.2019

    BVB-Leihspieler Hakimi will zurück zu Real Madrid

    Achraf Hakimi möchte wieder zu Real Madrid zurück.

    Dortmund (dpa) - BVB-Leihspieler Achraf Hakimi liebäugelt mit einer vorzeitigen Rückkehr zu Real Madrid.

  • Fußball

    Do., 02.05.2019

    BVB-Leihspieler Hakimi will zurück zu Real Madrid

    Dortmunds Achraf Hakimi hebt die Arme.

    Dortmund (dpa) - BVB-Leihspieler Achraf Hakimi liebäugelt mit einer vorzeitigen Rückkehr zu Real Madrid. «Es wäre ein Traum, wenn ich sobald wie möglich nach Madrid zurückkehren könnte. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich das nicht will. Warten wir ab, was passiert», sagte der Außenverteidiger des Fußball-Bundesligisten aus Dortmund dem spanischen TV Sender #Vamos. Er sei ein «Madridista», Real sei «der beste Verein der Welt». Seine Entscheidung, nach Deutschland zu wechseln, sei aber korrekt gewesen.