Unesco



Alles zur Organisation "Unesco"


  • Denkmäler

    Mo., 18.03.2019

    Bauhüttenwesen soll Kulturerbe werden

    Kreuzblumen und Werkzeug stehen in einer Werkstatt in der Dombauhütte in Köln.

    Bonn (dpa) - Das Bauhüttenwesen soll immaterielles Kulturerbe werden. Deutschland habe gemeinsam mit Frankreich, Norwegen, Österreich und der Schweiz eine Nominierung bei der Unesco in Paris eingereicht, teilte die deutsche Unesco-Kommission am Montag mit.

  • Graf-Adolf-Gymnasium

    Mo., 04.03.2019

    Mithelfen statt nur zuschauen

    Die Besucherinnen des GAG, eingerahmt von Caritas-Helfern: (hinten von links) Zoe Blumenberg, die betreuende Lehrkraft Kerstin Riethues), Tiana Marie Rogge, Adeline Engel, Leonie Michel, (vorne von links) Jessica Eising, Sophie Spierenburg und Johanna Engel. Foto: GAG

    Der erste Kunde reicht seine Einkaufstasche herüber. „Obst und Gemüse für drei Personen“ lautet die Ansage. Schnellen Schrittes geht es von einem Warenkorb zum nächsten, um den Beutel zu füllen. Der riesige Kohlkopf wird für eine größere Familie aufgespart, dafür gibt es zwei Hände voll Kartoffeln, Zwiebeln und Möhren. Zitrusfrüchte gibt es heute reichlich, daran muss nicht gespart werden. Weiter geht es: Äpfel, Birnen, Tomaten, eine Banane zusätzlich. Zum Schluss gibt es noch ein Paar Trauben oben drauf. Ist schließlich für eine Familie, die es braucht. Es gibt viel zu tun bei der Tafel in Ibbenbüren. Die Unesco-AG des Graf-Adolf-Gymnasiums (GAG) hilft dabei.

  • Indianersprecher Joe Martin

    Sa., 23.02.2019

    Unterwegs in heikler Mission

    Nachgeholt wird am Sonntag um 10.30 Uhr in der Ludgerikirche der krankheitsbedingt ausgefallene deutsch-indianische Gottesdienst mit Joe Martin aus Kanada (M.). Mit dabei sind Pfarrer Willi Stroband (l.) und der Weltmusiker Pit Budde aus Münster.

    In der kommenden Woche hat Joe Martin einen wichtigen Termin in Berlin. Dann wird der Kanadier, der zu den indigenen Einwohnern der Westküste gehört und sich selbst als Angehöriger der „First Nations“ bezeichnet, einen hohen Vertreter des Ethnologischen Museums Berlin treffen, um mit ihm Gespräche über die Möglichkeit der Rückgabe von Kulturgütern zu führen. Dabei begleiten wird ihn Rudolf Blauth. Der ehemalige VHS-Leiter kennt Joe Martin aus zahlreichen Begegnungen in Ahlen und in dessen Heimat Vancouver Island.

  • Internationalen Tag der Muttersprache

    Mo., 18.02.2019

    Schnupperkursus in melodischem Malagasy

    Dr. Stella Robert gab einen Einblick in ihre Muttersprache Malagasy, die auf Madagaskar gesprochen wird.

    Der Internationale Tag der Muttersprache soll sprachliche und kulturelle Vielfalt fördern. Zu dieser Vielfalt gehört in Münster auch Malagasy, die Sprache Madagaskars. Die gebürtige Madagassin Dr. Stella Robert stellte ihre Muttersprache bei der VHS vor.

  • Bahnlärm vor der Haustür

    Sa., 02.02.2019

    Rote Signale für alternative Güterzug-Trasse am Mittelrhein

    Ein Güterzug fährt unmittelbar an den Häusern der Altstadt von Kaub vorbei. Seit langem wird über eine Entlastungstrasse für das Rheintal diskutiert.

    Das Obere Mittelrheintal ist ein Welterbe mit extremem Bahnlärm. Anwohner ziehen weg, Immobilienpreise sinken, Hotels leiden. Seit Langem ist eine milliardenschwere Entlastungsstrecke im Gespräch. Doch nun spricht ein Ministerium vom «Todesstoß» für das Projekt.

  • UN

    Do., 24.01.2019

    Unesco: 617 Millionen Kinder können nicht lesen und rechnen

    Bonn (dpa) - Weltweit können 617 Millionen Kinder und Jugendliche nicht lesen und rechnen. Das hat die Unesco zum heutigen Welttag der Bildung mitgeteilt. Auch in Deutschland gebe es noch Verbesserungsbedarf, mahnte die Bildungsorganisation der Vereinten Nationen an: «Der Bildungsstand des Elternhauses ist noch immer ausschlaggebend für das Erreichen der Hochschulreife», sagte Maria Böhmer, Präsidentin der deutschen Unesco-Kommission. Der Unesco-Weltbildungsbericht 2019 zeige, dass es vor allem auf die Lehrer ankomme. In Deutschland gebe es dabei zunehmend Nachholbedarf.

  • UN

    Do., 24.01.2019

    Unesco: 617 Millionen Kinder können nicht lesen und rechnen

    Bonn (dpa) - Weltweit können 617 Millionen Kinder und Jugendliche nicht lesen und rechnen. Das hat die Unesco zum heutigen Welttag der Bildung mitgeteilt. Auch in Deutschland gebe es noch Verbesserungsbedarf, mahnte die Bildungsorganisation der Vereinten Nationen an: «Der Bildungsstand des Elternhauses ist noch immer ausschlaggebend für das Erreichen der Hochschulreife», hieß es von der deutschen Unesco-Kommission.

  • Schönheit statt Schande

    So., 20.01.2019

    Matera feiert sich als Kulturhauptstadt

    Der italienische Präsident Sergio Mattarella(r) bei der Eröffnungsfeier der europäischen Kulturhauptstadt Matera.

    Für den armen Süden Italiens soll es ein Leuchtturmprojekt werden: Matera ist Kulturhauptstadt. Die Unesco-Stadt hat sich wahrlich von ganz unten wieder aufgerappelt. Andere Städte können etwas lernen.

  • Unesco

    Sa., 19.01.2019

    Rio de Janeiro Welthauptstadt der Architektur 2020

    Unesco: Rio de Janeiro Welthauptstadt der Architektur 2020

    Erstmals gemeinsam mit dem Internationalen Architektenverband (UIA) hat die Unesco eine Welthauptstadt der Architektur gekürt. Rio de Janeiro wird Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen zum Thema Architektur und Stadtentwicklung.

  • Reise-News

    Do., 17.01.2019

    Tipps für Urlauber: Vom Ausseer Fasching bis zur Mondlandung

    Der Ausseer Fasching gehört zum immateriellen Welterbe der Unesco.

    Reisende dürfen sich in nächster Zeit über interessante Events freuen. Als Attraktionen gelten etwa der Trommelweiber-Umzug beim Ausseer Fasching, bei dem auch sogenannte Flinserl durch den Ort ziehen, und eine Ausstellung zur Mondlandung vor 50 Jahren.