Didier Deschamps



Alles zur Person "Didier Deschamps"


  • Vor WM-Finale

    Sa., 14.07.2018

    Im Vergleich: Mannschaftsteile von Frankreich und Kroatien

    Kann er Kroatien zum WM-Titel schießen? Stürmer Mario Mandzukic.

    Moskau (dpa) - Vor dem Finale der Fußball-WM am Sonntag (17.00 Uhr MESZ) in Moskau stellt die Deutsche Presse-Agentur die Mannschaftsteile von Frankreich und Kroatien vor.

  • WM-Finale

    Fr., 13.07.2018

    Kroatiens «Krieger» fordern Frankreich

    Die kroatischen Spieler feierten mit ihren Fans den Sieg gegen England.

    Finale! Eines, das nicht viele vorhergesagt haben. Zwei ungleiche Nationen gespickt mit Stars, über denen die Mannschaft steht. Frankreich will den Triumph von vor 20 Jahren wiederholen. Für Kroatien wäre es eine besondere Revanche und der erste WM-Titel.

  • Sammelsurium

    Fr., 13.07.2018

    Notizen von der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland

    Will Smith tritt im Rahmenprogramm des Endspiels auf.

    FLOPS: Zum Ende der WM werden die Preise vergeben. Die FIFA kürt unter anderem den besten Spieler, den Torschützenkönig, den besten Torhüter, den besten Jungprofi.

  • Superstar gesucht

    Fr., 13.07.2018

    Goldener Ball: Modric oder Mbappé?

    Frankreichs neuer Fußball-Star: Kylian Mbappé.

    Für den Goldenen Ball bei der WM sind vor allem Kylian Mbappé und Luka Modric als Kandidaten übrig geblieben. Zwei verschiedene Typen, ein Ziel - der WM-Titel. Und die Aussicht, Lionel Messi und Cristiano Ronaldo als bester Spieler abzulösen.

  • Trainer-Nobody

    Fr., 13.07.2018

    Kroatiens Coach Dalic: Goldpokal ohne Silbertablett?

    Kroatiens Trainer Zlatko Dalic hat sein Team ins WM-Finale geführt.

    Zlatko Dalic hatte sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Trainer gemacht - am Persischen Golf. In Kroatien sprang er als Nationalcoach ein, als das WM-Ticket fast schon weg war. Jetzt steht er im Finale von Moskau und spricht von einem «Wunder».

  • Vor WM-Finale

    Do., 12.07.2018

    Lockeres Frankreich-Training ohne Stammkräfte

    Frankreichs Trainer Didier Deschamps beobachtet das Training.

    Istra (dpa) - Drei Tage vor dem WM-Finale hat Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft eine lockere Einheit ohne ihre Stammkräfte absolviert.

  • Rückkehr zur Ordnung

    Do., 12.07.2018

    Wie Deschamps Frankreich geformt hat

    Frankreichs Chefcoach Didier Deschamps feiert mit seinem Trainerteam den Einzug ins WM-Finale.

    Ordnung, Kontrolle, ein Ziel: Erfolg. Didier Deschamps hat klare Vorstellungen. Damit hat er die Équipe de France reformiert und ins Finale der WM geführt. Gewinnt er es, steigt er in einen erlesenen Kreis derer auf, die als Spieler und Trainer Weltmeister wurden.

  • Turbulente 20 Jahre Les Bleus

    Do., 12.07.2018

    Frankreichs WM-Team von Kroatien 1998 bis Kroatien 2018

    Turbulente 20 Jahre Les Bleus: Frankreichs WM-Team von Kroatien 1998 bis Kroatien 2018

    Der Spieler Deschamps, der WM-Pokal, der Freudentaumel. 20 Jahre ist's her. Zwei Jahre später holt Frankreich den EM-Titel. Aber dann: Enttäuschungen und Skandale mit einem denkwürdigen Zwischenhoch in Deutschland. Ab 2012 der Neuaufbau - mit dem Trainer Deschamps.

  • Fußball

    Do., 12.07.2018

    Frankreich startet Vorbereitung auf WM-Finale gegen Kroatien

    Moskau (dpa) - Am spielfreien Donnerstag nimmt Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft die Vorbereitung auf das WM-Finale gegen Kroatien auf. Das Team von Trainer Didier Deschamps trainiert in Istra, zudem gibt die Équipe tricolore eine Pressekonferenz. Der Weltmeister von 1998 greift am Sonntag ab 17.00 Uhr nach ihrem zweiten Titel. Als Endspiel-Gegner steht seit Mittwochabend Kroatien fest, das sich im Moskauer Luschniki-Stadion mit 2:1 nach Verlängerung gegen England durchsetzte.

  • 2016 als Warnung

    Mi., 11.07.2018

    Frankreichs «Terrier» haben Schmerz nicht vergessen

    Der Franzose Lucas Hernandez (l) und seine Teamkollegen können ihr Glück kaum fassen.

    St. Petersburg (dpa) - Den starken Nachbarn Belgien haben die Franzosen gestoppt. Doch das Finale reicht ihnen nicht. Nach dem frustrierenden Ende der Heim-EM vor zwei Jahren soll diesmal auch der Pokal her. Denn zweimal Vize wäre dann doch eben fast nichts.