Emmanuel Macron



Alles zur Person "Emmanuel Macron"


  • Entspannungssignale

    Mo., 26.08.2019

    Versöhnliche Töne von Trump auf G7-Gipfel zu Iran

    Irans Außenminister Mohammad Dschawad Sarif (l) beim Treffen in Biarritz mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (r).

    Differenzen mit US-Präsident Trump dominierten den Gipfel der sieben großen Industrienationen. Er gab sich am Montag aber ungewöhnlich nachsichtig. Gibt es Bewegung mit China? Oder in der Iran-Krise?

  • Restitution

    Mo., 26.08.2019

    Kolonialismus-Debatte: Große Töne und nichts dahinter?

    Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, in Burkina Fasos Hauptstadt. Er hat 2017 die Rückgabe von Kolonialkunst versprochen.

    Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat 2017 die Rückgabe von Kolonialkunst versprochen. Damit hat er auch andere Länder unter Druck gesetzt. In Frankreich ist jedoch nur wenig passiert.

  • Keine Bewegung bei Brexit

    Mo., 26.08.2019

    Macron will bei G7-Gipfel Iran-Krise entschärfen

    Die G7-Vertreter tagen in Biarritz: Emanuel Macron (Frankreich, M hinten), daneben im Uhrzeigersinn Bundeskanzlerin Angela Merkel, Justin Trudeau (Kanada), Boris Johnson (Großbritannien), EU-Ratspräsident Donald Tusk, Giuseppe Conte (Italien), Shinzo Abe (Japan) und Donald Trump (USA).

    Massive Differenzen mit US-Präsident dominieren den G7-Gipfel. Auch wirbelt der Besuch des iranischen Außenministers das Treffen auf. Die Kanzlerin findet jeden Versuch einer Konfliktlösung mit dem Iran gut.

  • G7

    So., 25.08.2019

    Macron will bei G7 Iran-Krise entschärfen

    Biarritz (dpa) - Mit einem Überraschungsgast auf dem G7-Gipfel will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron neue Bewegung in den Iran-Konflikt bringen. Unerwartet traf Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif zu dem Treffen der reichen Industrieländer im französischen Biarritz ein und kam mit Macron zusammen. Die Einladung Sarifs ist heikel, weil die USA den Iran als Feind ansehen und keine diplomatischen Beziehungen pflegen. Nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran setzt US-Präsident Donald Trump wieder auf eine Politik des «maximalen Drucks» gegen Teheran.

  • G7

    So., 25.08.2019

    Macron trifft Irans Außenminister in Biarritz

    Biarritz (dpa) - Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif ist von Frankreich überraschend an den Tagungsort des G7-Gipfels eingeladen worden. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron traf sich am Abend selbst mit Sarif in Biarritz. Der iranische Außenminister twitterte mit Blick auf eine Annäherung, das werde ein schwerer Weg. Die Iran-Krise ist eines der großen Konfliktthemen des Gipfels der sieben großen Wirtschaftsnationen. Die USA sehen im Iran einen Feind. Mit Spannung wird deshalb erwartet, wie US-Präsident Donald Trump auf die Anwesenheit des Iraners in Biarritz reagiert.

  • G7

    So., 25.08.2019

    Macron trifft Irans Außenminister Sarif in Biarritz

    Biarritz (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Rande des G7-Gipfels den iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif getroffen. Sarif schrieb am Sonntagabend auf Twitter mit Blick auf eine mögliche Annäherung, das werde ein schwerer Weg. Der Iran-Konflikt ist eines der Hauptthemen beim Gipfel der sieben führenden Industrienationen (G7) in Biarritz.

  • G7

    So., 25.08.2019

    G7-Gipfel: Macron will Bewegung in Iran-Krise

    Biarritz (dpa) - Mit einem Überraschungscoup auf dem G7-Gipfel will Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wieder Bewegung in den Iran-Konflikt bringen. Unerwartet traf Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif im französischen Biarritz ein. Die Visite wirbelt das dreitägige Treffen der Staats- und Regierungschefs durcheinander. Es war schon vorher von Differenzen mit US-Präsident Donald Trump überschattet. Die Einladung Sarifs ist riskant, weil die USA den Iran als Feind ansehen und keine diplomatischen Beziehungen pflegen.

  • G7

    So., 25.08.2019

    Macron: G7-Staaten wollen Amazonas-Ländern helfen

    Biarritz (dpa) - Angesichts des Flammeninfernos im südamerikanischen Amazonasgebiet wollen sich die G7-Staaten darauf einigen, den betroffenen Ländern rasch zu helfen. Das kündigte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron am Rande von Beratungen des Gipfels der großen Industriestaaten an. Kolumbien habe die internationale Gemeinschaft bereits um Unterstützung gebeten. Mit den Ländern der Region in Südamerika werde Kontakt aufgenommen, sagte Macron. Es gehe um «technische und finanzielle Mittel.» Er bekräftigte seine frühere Forderung, dass es auch Hilfe für die Aufforstung geben müsse.

  • G7

    So., 25.08.2019

    G7-Staaten wollen Krieg mit Iran vermeiden

    Biarritz (dpa) - Die großen Industriestaaten wollen einen Krieg mit Iran unbedingt verhindern. Die Staats- und Regierungschefs der G7 beauftragten Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron, eine Botschaft an Teheran zu richten, verlautete aus französischen Diplomatenkreisen am Rande des G7-Gipfels in Biarritz. Die USA wollen den Iran mit maximalem politischen und wirtschaftlichen Druck zu einem Kurswechsel in der als aggressiv erachteten Außenpolitik zwingen. Die Wiedereinführung von Sanktionen hat bislang aber nur die Spannungen in der Region weiter angeheizt.

  • G7

    Sa., 24.08.2019

    Macron: G7-Gipfel viel billiger als frühere Treffen

    Biarritz (dpa) - Der G7-Gipfel in Biarritz kostet nach Angaben des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron «zehn bis fünfzehn Mal» weniger als frühere Treffen. Das sei beispiellos, sagte Macron vor dem Treffen, das am Abend begann. Ob das stimmt, blieb aber zunächst unklar. Macron nannte keinen Betrag für die Kosten. Die französische Regierungssprecherin Sibeth Ndiaye hatte vor wenigen Tagen aber gesagt, das Parlament habe 36,4 Millionen Euro dafür gebilligt. Ob darin auch die Kosten für den Einsatz der 13 000 Sicherheitskräfte eingerechnet sind, ließ sie aber offen.