Monika Düker



Alles zur Person "Monika Düker"


  • NRW-Parlament

    Di., 03.04.2012

    Aufgelöster Landtag gerät in Schülerhand

    NRW-Parlament : Aufgelöster Landtag gerät in Schülerhand

    Düsseldorf/Coesfeld - Dafür, dass das nordrhein-westfälische Parlament aufgelöst ist, ist ganz schön viel los im Landtag. Die Tiefgarage ist am Morgen fast so voll wie die Kantine am Mittag. Im Foyer sitzt an diesem Tag der – ja, was ei­gentlich? – frühere SPD-Abgeordnete André Stinka aus Dülmen und unterhält sich mit Vertretern von Umweltverbänden. Weiter oben, auf der Etage mit den Büros der CDU-Politiker, sitzt der ebenfalls aus Dülmen kommende Werner Jostmeier an seinem Schreibtisch, einen Raum weiter Bernhard Tenhumberg aus dem Kreis Borken.

  • NRW

    So., 25.03.2012

    Grüne beginnen kleinen Parteitag zum NRW-Wahlkampf

    NRW : Grüne beginnen kleinen Parteitag zum NRW-Wahlkampf

    Mülheim (dpa/lnw) - Sieben Wochen vor der Neuwahl des Landtags hat am Sonntag in Mülheim ein kleiner Parteitag der nordrhein-westfälischen Grünen begonnen. Die Delegierten wollen über die Wahlkampfthemen für die Neuwahl am 13. Mai beraten. Im Mittelpunkt stehen die Themen Energiewende, Schulpolitik und gemeinsames Lernen von behinderten und nicht behinderten Kindern. Vor Beginn des Parteirats stellte die Spitzenkandidatin der Grünen, Schulministerin Sylvia Löhrmann mit der Parteichefin Monika Düker und dem Landesvorsitzenden der Grünen Sven Lehmann, das erste Wahlplakat ihrer Partei vor. Das Motto lautet: «Grün geht weiter!»

  • NRW

    Fr., 16.03.2012

    Grüne mit Fokus Ökologie in Wahlkampf - Lindner «schlecht für NRW»

    NRW : Grüne mit Fokus Ökologie in Wahlkampf - Lindner «schlecht für NRW»

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ökologische Erneuerung und die «drei K» für Kinder, Kommunen und Klima - mit diesen Schwerpunkten wollen die Grünen in den NRW-Wahlkampf ziehen. Bei der angestrebten Energiewende gelte es «zu klotzen, nicht zu kleckern», sagte Parteichefin Monika Düker am Freitag in Düsseldorf. Im Gegensatz zu CDU-Landeschef und Bundesumweltminister Norbert Röttgen habe Rot-Grün in NRW bei CO2-Reduzierung, Windkraft-Ausbau, Elektromobilität oder Gebäudesanierung viel auf den Weg gebracht. Damit wolle man bis zur Wahl voraussichtlich am 13. Mai punkten. Ein kategorisches Nein zu einem Bündnis mit der CDU vermieden die Grünen diesmal.

  • NRW

    Fr., 09.03.2012

    Grüne gegen Atommülltransporte - Protest bei CDU-Minister Röttgen

    NRW : Grüne gegen Atommülltransporte - Protest bei CDU-Minister Röttgen

    Düsseldorf (dpa) - Bei einer Protestaktion haben die Grünen in NRW an Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) appelliert, auf die drohenden Atommülltransporte von Jülich ins Zwischenlager Ahaus zu verzichten. «Norbert Röttgen hat es in der Hand, diese gefährlichen und unverantwortlichen Castor-Transporte, die gegen den Willen der Bevölkerung quer durchs Land stattfänden, zu stoppen und eine weitere Zwischenlagerung in Jülich zu ermöglichen.» Das betonte die Grünen-Parteivorsitzende Monika Düker am Freitag in Düsseldorf. Dort übergab sie im Büro des Bundesministers und CDU-Landeschefs eine Liste mit Hunderten Unterschriften gegen «die unverantwortliche und hochriskante Atommüllverschieberei».

  • Grüne umarmen die Industrie

    Sa., 05.11.2011

    Kleiner Parteitag trägt alte „Feindbilder“ zu Grabe / Streit mit Wowereit hallt nach

    Der Satz hat Gewicht: „Wir Grüne wollen klassische Feindbilder überwinden.“ Er findet sich im Leitantrag zu künftigen Industriepolitik, den der Landesparteirat als kleiner Parteitag am Samstag in Essen verabschiedet hat: Nordrhein-Westfalen soll zum Vorreiter einer ökologisch-industriellen Revolution werden.

  • Ausstieg in zwei Geschwindigkeiten

    Fr., 21.10.2011

    Grünen-Politiker bei Anti-Atom-Initiativen

    Den Atomkraftgegnern in Gronau und Ahaus dauert alles viel zu lange: Wenn es nach Udo Buchholz ginge, würde die Urananreicherungsanlage in Gronau von heute auf morgen dicht gemacht. Die Bundes- und Landespolitiker der Grünen peilen zwar dasselbe Ziel an, müssen aber erst politische und juristische Hemmnisse aus dem Weg räumen. Und das dauert. Die unterschiedlichen Geschwindigkeiten zumindest anzunähern, war das Ziel eines Gesprächs, zu dem sich am Freitag Vertreter von Anti-Atom-Initiativen aus dem Münsterland und Twente mit Vertretern der Bundes- und Landtagsfraktionen der Grünen trafen.

  • Landesparteitag der Grünen in Emsdetten

    Sa., 28.05.2011

    „Raus aus der Atomenergie, rein in die Windkraft“

    Emsdetten. Zufriedenheit ist ein grünes Gefühl. Eine durchweg positive Bilanz ziehen die Grünen ein Jahr nach der NRW-Wahl bei ihrem Landesparteitag an diesem Wochenende in Emsdetten. Erfolge in anderen Bundesländern, gute Umfragewerte und vor allem die Atomdebatte sorgen für kräftigen Rückenwind. Kritische Töne gibt es nur in Richtung Berlin – und zur Kohle. Sie danken sich...

  • Politik Inland

    Fr., 11.02.2011

    Neuer Anlauf für Islam-Unterricht

  • Archiv

    Do., 03.12.2009

    Verbrecher-Flucht: Ministerin unter Druck

    Düsseldorf - Die nordrhein-westfälische Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter (CDU) steht wegen des spektakulären Ausbruchs aus dem Aachener Gefängnis zunehmend unter Druck. An diesem Freitag ist die Flucht des Geiselgangsters Michael Heckhoff (50) und des verurteilten Mörders Peter Paul Michalski (46) Thema einer Sondersitzung des Rechtsausschusses im Landtag...