Sebastian Kurz



Alles zur Person "Sebastian Kurz"


  • Regierung

    Do., 30.05.2019

    Österreich bekommt erste Kanzlerin: Richterin Bierlein

    Wien (dpa) - Nach dem Sturz der Regierung von Ex-Kanzler Sebastian Kurz hat Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen die Verfassungsrichterin Brigitte Bierlein als künftige Kanzlerin auserkoren. Die 69-Jährige wird die erste Frau in diesem Staatsamt. Bierlein war bisher Präsidentin des österreichischen Verfassungsgerichtshofs. Sie wechselt ins Kanzleramt, nachdem SPÖ und FPÖ am Montag die Regierung von ÖVP-Chef Sebastian Kurz per Misstrauensvotum im Parlament abberufen hatten. Van der Bellen beauftragte Bierlein, eine Regierung zu bilden.

  • Richterin Bierlein übernimmt

    Do., 30.05.2019

    Österreich bekommt erste Kanzlerin

    Brigitte Bierlein, Präsidentin des Verfassungsgerichtshofs, hört Bundespräsident Van Der Bellen zu, der sie zur neuen Kanzlerin erklärt.

    Bundespräsident Alexander Van der Bellen nutzt die Gunst der Stunde und macht eine erfahrene Juristin zur ersten Kanzlerin Österreichs. Diese will nun das Vertrauen der Parteien und der Bevölkerung gewinnen - und ist auf der Suche nach Experten für ihr Kabinett.

  • Regierung

    Do., 30.05.2019

    Verfassungsrichterin Bierlein erste Kanzlerin Österreichs

    Wien (dpa) - Nach der schweren Regierungskrise und dem Skandal-Video von Ibiza wird Verfassungsrichterin Brigitte Bierlein die erste Kanzlerin Österreichs. Das teilte Bundespräsident Alexander Van der Bellen mit. Bierlein war seit Anfang 2018 Präsidentin des österreichischen Verfassungsgerichtshofs. Ihr werden der österreichischen Nachrichtenagentur APA zufolge gute Kontakte zur ÖVP und auch zur FPÖ nachgesagt. Bierlein übernimmt das Kanzleramt, nachdem SPÖ und FPÖ am Montag die Regierung von ÖVP-Chef Sebastian Kurz per Misstrauensvotum im Parlament abberufen hatten.

  • Regierung

    Mi., 29.05.2019

    Österreichs Ex-Kanzler Kurz offiziell ÖVP-Spitzenkandidat

    Wien (dpa) - In Österreich hat die konservative ÖVP den Ex-Kanzler und Parteichef Sebastian Kurz offiziell als Spitzenkandidaten für die Parlamentswahl im Herbst nominiert. Das gab die Partei nach der Sitzung des Parteivorstandes bekannt. Die ÖVP ist optimistisch, dass der 32-Jährige große Chancen auf eine Rückkehr ins Kanzleramt hat. Das Ergebnis der EU-Wahl vom vergangenen Sonntag, als die ÖVP mehr als sieben Prozentpunkte zulegte, stimme zuversichtlich, hieß es. Kurz und seine Regierung waren einen Tag später durch ein Misstrauensvotum der Opposition gestürzt worden.

  • Formel-1-Legende

    Mi., 29.05.2019

    Letzter Weg für Niki Lauda - Fans verabschieden sich

    Zahlreiche Menschen nutzten die Möglichkeit, der Formel-1-Legende Niki Lauda im Wiener Stephansdom die letzte Ehre zu erweisen.

    Der Mann mit der roten Kappe hat seinen letzten Weg angetreten. Tausende Fans und Freunde verabschieden sich in Wien von Niki Lauda - und erinnern sich an einen Ausnahmefahrer und herzlichen Menschen.

  • Parteien

    Di., 28.05.2019

    Tag eins nach Kanzlersturz: Österreich hat Interims-Kabinett

    Wien (dpa) - Österreich hat nach dem erfolgreichen Misstrauensvotum gegen die Regierung von Kanzler Sebastian Kurz ein Interims-Kabinett. Bis zur Bildung einer Übergangsregierung beauftragte Bundespräsident Alexander Van der Bellen die bisherigen Mitglieder des Kabinetts mit der Fortführung der Amtsgeschäfte. Ausnahme ist Kurz - an seine Stelle tritt Vizekanzler Hartwig Löger. Das Team wird voraussichtlich nur wenige Tage amtieren. Spätestens in einer Woche will das Staatsoberhaupt einen von ihm ausgesuchten Regierungschef mit der Bildung eines Experten-Kabinetts beauftragen.

  • Polit-Krise in Wien

    Di., 28.05.2019

    Tag eins nach Kanzlersturz: Österreich hat Interims-Kabinett

    Bis zur Bildung einer Übergangsregierung übernimmt der Finanzminister und bisherige Vizekanzler Hartwig Löger.

    Die Tage dieser Regierung sind wirklich gezählt. Das neue Führungsteam in Österreich soll spätestens in einer Woche abgelöst werden. Der Bundespräsident ruft zum Dialog auf.

  • Parteien

    Di., 28.05.2019

    Österreich soll in einer Woche eine neue Regierung haben

    Wien (dpa) - Nach dem Misstrauensvotum gegen das Kabinett von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz soll spätestens in einer Woche eine neue Übergangsregierung stehen. Das kündigte Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen an. Bis dahin solle Vizekanzler Hartwig Löger zunächst die Geschäfte verantwortlich weiterführen. Die aktuelle Regierung werde heute zunächst von ihm entlassen und dann für die kurze Frist neu bestellt, sagte das Staatsoberhaupt. Das sei eine Art Provisorium, bis man in wenigen Tagen eine Lösung gefunden habe.

  • Misstrauensvotum in Österreich erfolgreich

    Mo., 27.05.2019

    Parlament stürzt Kanzler Kurz

    Sebastian Kurz

    Österreich braucht eine neue Regierung: SPÖ und FPÖ haben Kanzler Sebastian Kurz und sein gesamtes Kabinett am Montagnachmittag durch ein Misstrauensvotum gestürzt. Es war das erste er folgreiche Misstrauensvotum in der Geschichte des Alpenlandes. Auch der haushohe Sieg der ÖVP bei der EU-Wahl am Sonntag hielt die sozialdemokratische SPÖ und die rechte FPÖ nicht von ihrem Vorhaben ab.

  • Kommentar: Kanzler- und Regierungssturz in Österreich

    Mo., 27.05.2019

    Wiener Bumerang

    Wunderkind und jüngster Regierungschef Europas: Der erst 32-jährige Sebastian Kurz war in den vergangenen Jahren der große Star auf dem politischen Parkett.

    Sebastian Kurz wird schon beim Auf­stehen am Montagmorgen klar gewesen sein, dass er den Tag als Kanzler nicht überstehen wird. Zu groß war die Versuchung für SPÖ und FPÖ, in einer Zweck­gemeinschaft doch noch politisches Kapital aus der Wiener Krise zu schlagen.