Kolpinggedenktag



Alles zum Ereignis "Kolpinggedenktag"


  • Geburtstag des Gründers gefeiert

    Mo., 23.12.2013

    Für 60 Jahre Treue zu Kolping geehrt

    Die Kolpingsfamilie Alstätte feierte kürzlich mit dem Kolping-Gedenktag den 200. Geburtstag von Adolph Kolping.

  • Kolpingsfamilie feiert Gedenktag

    Di., 10.12.2013

    „Jahr des Nachdenkens“

    Die Vorstandsmitglieder Brigitte Ridder und Heinz Berkenharn freuten sich mit Dr. Anja Oetmann-Mennen, Heinz Rotthowe und Hans Schichel für langjährige Mitgliedschaft auszeichnen zu können.

    Rund 30 Gäste begrüßte Heinz Berkenharn jetzt anlässlich der Feier zum Kolpinggedenktag im Edith-Stein-Haus. Nachdem die Mitglieder gemeinsam die Messe gefeiert hatten, kamen sie zum Frühstück zusammen. Im Anschluss hörten sie einen Vortrag über alte Apfelsorten.

  • Kolping-Gedenktag in Nottuln

    Mo., 09.12.2013

    „Die Idee von Adolf Kolping lebt immer noch“

    Der Geburtstagskuchen ist angeschnitten:  

    Dass runde Geburtstage immer besonders groß gefeiert werden, ist ja keine Seltenheit. Doch ein 200. Geburtstag ist schon etwas Besonderes. So war es auch eine besonders festliche Feier, die die Kolpingsfamilie Nottuln am Sonntag für den Begründer des Kolpingwerkes, den 1813 geborenen Adolf Kolping, ausgerichtet hatte.

  • Kolpinggedenktag mit Ehrungen

    Mo., 09.12.2013

    Enorme Leistungen

    Beim Kolpinggedenktag wurden verdiente Mitglieder der Kolpingsfamilie geehrt.

    Zum jährlichen Kolpinggedenktag trafen sich die Mitglieder der Telgter Kolpingsfamilie am vergangenen Samstag erstmals zu einer Abendveranstaltung, um den 200. Geburtstag ihres Gründervaters zu begehen. „Streng genommen hat Adolph Kolping ja erst am morgigen Sonntag Geburtstag, aber wir feiern einfach rein“, sagte Werner Terwort vom Leitungsteam schmunzelnd.

  • Kolping-Gedenktag des Bezirks in Senden

    Mo., 09.12.2013

    Schwache schützen und querdenken

    Bannerabordnungen der örtlichen Kolpingfamilien und der Spielmannszug aus Herbern zogen in Anschluss an den Gottesdienst in St. Laurentius in die Steverhalle.

    Der Kolping-Gedenktag führte mehrere örtliche Kolping-Familien in Senden zusammen. Nach einem Gottesdienst in St. Laurentius zogen sie in die Steverhalle. Dort hielt Karl Schiewerling ein nachdrückliches Plädoyer für Sozialverbände wie Kolping und räumte dem Schutz von Familien, Kindern und Jugendlichen oberste Priorität ein.

  • Kolpinggedenktag in Herbern

    Mo., 09.12.2013

    Gemeinwohl und Gemeinschaftsgeist

    Am Kolpinggedenktag wurden Mitglieder der Kolpingfamilie Herbern für ihre treue Mitgliedschaft ausgezeichnet.

    Die Kolpingfamilie Herbern beging den Kolpinggedenktag unter anderem mit der Ehrung verdienter Mitglieder.

  • Kolpinggedenktag

    So., 08.12.2013

    Zum Geburtstag eine Torte

    Präses Peter Lenfers und Martin Hülsmann, Vorsitzender der Kolpingsfamilie, präsentieren die Geburtstagstorte.

    Seit 200 Jahren besteht die Kolpingsfamilie Warendorf. Zu diesem Anlass gab es am Kolpinggedenktag eine Torte. Eine ganz besondere Torte.

  • Kolpinggedenktag

    So., 08.12.2013

    Ein ganz besonderer Tag

    Strahlende Gesichter: Kolpingvorsitzender Franz-Josef Wiechers (4.v.l.), sein Stellvertreter Udo Bockholt (3.v.r.) sowie Präses Ludwig Göbel (5. v.r.) zeichneten langjährige Mitglieder mit Urkunden und Präsenten aus.

    Ehrungen und Neuaufnahmen standen am Sonntag beim Gedenktag der Kolpingfamilie in der Oase im Mittelpunkt. Zudem blickte die Gemeinschaft auf das Wirken von Adolph Kolping, dessen Geburtstag sich auf den Tag genau zum 200. Mal jährte.

  • Kolpinggedenktag

    So., 08.12.2013

    Volksnaher Priester

    Präses Wilfried Küpers (l.) und der Vorsitzende Udo Brüggemann (r.) ehrten die Jubilare Paul Hölscher, Helga Heisler, Franz Timmermann und Hubert Kalthoff.

    Im Rahmen des Kolpinggedenktages wurden zahlreiche langjährige Mitglieder geehrt. Zuvor wurde in einem Gottesdienst dem volksnahen Priester Adolph Kolping gedacht.

  • Kolping-Gedenktag mit Karnevals-Zepter-Weitergabe, Ehrungen und Spendenübergabe

    Di., 03.12.2013

    Eine Art „Völkerverständigung“

    Übergabe des Jockels im Rahmen des Kolping-Gedenktages: Prinz Udo I. und Prinzessin Dorothee I. reichten das Zepter an Prinzessin Anna II. und Prinz André I. weiter.

    Ein wenig Nachdenklichkeit, ein wenig Karnevalsatmosphäre und wirkungsvolle Hilfe, wo es Sinn macht: Der Kolping-Gedenktag bot eine bunte Mischung. Neben der Zepter-Übergabe vom scheidenden an den neuen Kolping-Karnevalsprinzen standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie die Übergabe von Spenden an zwei örtliche Institutionen im Mittelpunkt.