Kriminalität



Alles zum Schlagwort "Kriminalität"


  • Kriminalität

    Mi., 18.04.2018

    Festnahmen bei Schlag gegen Organisierte Kriminalität

    Siegen (dpa) - Die Bundespolizei hat bei ihrem Schlag gegen Organisierte Kriminalität im Rotlichtmilieu Haftbefehle vollstreckt und zahlreiche Menschen festgenommen. Eine von 17 Hauptbeschuldigten ist laut Bundespolizei eine 59-Jährige aus Thailand, die in Siegen verhaftet worden ist. Nach dpa-Informationen geht es um die Zwangsprostitution von Thailänderinnen. Sie sollen mit gefälschten Visa nach Deutschland geschleust worden sein, um anzuschaffen. Das eingenommene Geld mussten die Opfer an ihre Peiniger abgeben, so die Bundespolizei Stuttgart. Die Aktionen laufen in zwölf Bundesländern.

  • Kriminalität

    Mi., 18.04.2018

    Bundesweite Razzia gegen Organisierte Kriminalität

    Düsseldorf (dpa) - Mit einer groß angelegten Razzia geht die Bundespolizei gegen Organisierte Kriminalität vor. Es handele sich um die größte Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahme seit Bestehen der Bundespolizei, teilten mehrere Direktionen am Morgen über Twitter mit. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung geht es bei den Razzien um Menschenhandel und Zwangsprostitution. Im Rotlichtmilieu werden demnach mehr als 60 Bordelle durchsucht. Schwerpunkt der Aktion sei Nordrhein-Westfalen, hieß es.

  • Kriminalität

    Mi., 18.04.2018

    Bundesweite Razzia gegen Organisierte Kriminalität

    Berlin (dpa) - Die Bundespolizei geht mit einer groß angelegten Razzia bundesweit gegen Organisierte Kriminalität vor. Es handele sich um die größte Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahme seit Bestehen der Bundespolizei, teilten mehrere Direktionen über Twitter mit.

  • Kriminalität

    Mi., 18.04.2018

    Bundesweite Razzia gegen Organisierte Kriminalität

    Berlin (dpa) - Die Bundespolizei geht mit einer groß angelegten Razzia bundesweit gegen Organisierte Kriminalität vor. Es handele sich um die größte Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahme seit Bestehen der Bundespolizei, teilten mehrere Direktionen am Mittwochmorgen über Twitter mit.

  • Kriminalität

    Di., 17.04.2018

    Kampf gegen kriminelle Clans: Anwälte starten im Sommer

    Polizisten stehen bei einer Razzia gegen Clan-Kriminalität in einem Lokal.

    Duisburg (dpa/lnw) - Im Kampf gegen die Clan-Kriminalität im Duisburger Norden sollen zwei Staatsanwälte im Sommer ihre Arbeit aufnehmen. Dies teilte die Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Es stehe noch nicht fest, welche Kollegen die dafür geschaffenen Stellen besetzen werden, erklärte Behördensprecherin Anna Christiana Weiler. «Es wird sich aber um zwei erfahrene Staatsanwälte beziehungsweise Staatsanwältinnen handeln, die in ihren jetzigen Aufgaben durch Neueinstellungen ersetzt werden.» Bei der Behörde trägt das Projekt den Titel «Staatsanwalt vor Ort im Duisburger Norden».

  • Kriminalität

    Fr., 13.04.2018

    Strafanzeigen: Medien gehen schärfer gegen Hass im Netz vor

    Der Hashtag «#Kanaken» ist auf einem Bildschirm zu sehen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Unter dem Motto «Verfolgen statt nur Löschen» gehen Medienhäuser und Medienaufsicht in Nordrhein-Westfalen stärker gegen Hass im Internet vor. Seit dem Start der Initiative am 1. Februar seien 130 Strafanzeigen erstattet worden, teilten die Landesanstalt für Medien NRW und die Zentralstelle gegen Internet-Kriminalität (ZAC) am Freitag in Düsseldorf mit.

  • Kriminalität

    Mi., 21.03.2018

    NRW-Polizei will Statistik über Messerangriffe führen

    Die Polizei will die Gewalttaten mit Messern in NRW statistisch erfassen.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizei will in Nordrhein-Westfalen ab dem kommendem Jahr statistisch erfassen, wie viele Gewalttaten mit Messern verübt werden. Das hat das NRW-Innenministerium auf dpa-Anfrage mitgeteilt. Bislang werden in der bundeseinheitlich abgestimmten Kriminalitätsstatistik Verbrechen mit Stichwaffen - im Gegensatz zu Schusswaffen - nicht gesondert erfasst.

  • Kriminalität

    Sa., 17.03.2018

    Spitze des Weißen Rings Schleswig-Holstein zurückgetreten

    Neumünster (dpa) - Der Landesvorsitzende des Weißen Rings Schleswig-Holstein, der frühere Justizminister Uwe Döring, ist zurückgetreten. Er wolle Schaden vom Weißen Ring, der sich seit Jahrzehnten für Kriminalitätsopfer einsetze und auf Spenden angewiesen sei, abwenden, sagte Döring. Hintergrund sind Medienberichte. Demnach soll der ehemalige Leiter der Lübecker Außenstelle des Weißen Rings Frauen, die Hilfe suchten, sexuell belästigt haben. Der heute 73-Jährige hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Döring wies den Vorwurf, zu spät reagiert zu haben, zurück.

  • Kriminalität

    Mo., 05.03.2018

    Weißer Ring: Lücke bei Therapie von Kriminalitätsopfern

    Mainz (dpa) - Die Opferhilfeorganisation Weißer Ring hat eine «eklatante Versorgungslücke» bei der psychotherapeutischen Behandlung von Kriminalitätsopfern beklagt. «Es gibt noch viel zu tun», sagte die Bundesvorsitzende Roswitha Müller-Piepenkötter beim 26. «Opferforum» in Mainz. Die Organisation fordert neben einer Verkürzung der Wartezeit auf einen Therapieplatz auch den Ausbau eines speziellen Versorgungsangebots bei psychischen Traumafolgen. Den Weiße Ring gehören knapp 50 000 Mitglieder an.

  • Kriminalität

    Mi., 21.02.2018

    Schlag gegen organisierte Kriminalität

    Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei.

    Koblenz (dpa) - Mit Durchsuchungen in fünf Bundesländern haben rund 500 Ermittler des Zolls am Mittwoch einen Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelandet. Insgesamt 22 Männer und 4 Frauen im Alter von 24 bis 59 Jahren wird Abrechnungsbetrug in großem Stil vorgeworfen, wie das Hauptzollamt Koblenz am Mittwoch mitteilte. Beamten durchsuchten in den frühen Morgenstunden insgesamt 54 Wohnungen und Geschäftsräume in Rheinland-Pfalz und Hessen sowie in Nordrhein-Westfalen, Bremen und Baden-Württemberg. Auch ein Bargeldspürhund half bei den Ermittlungen. Im Einzelnen geht es den Angaben zufolge um den Vorwurf der Steuerhinterziehung, des Betrugs und der Vorenthaltung und Veruntreuung von Arbeitsentgelt.