Weihnachtsmarkt



Alles zum Schlagwort "Weihnachtsmarkt"


  • Nach Anschlag in Straßburg

    Mi., 12.12.2018

    Sicherheitslage auf Weihnachtsmärkten in Münster „unverändert“

    Wasserbehältnisse sichern an verschiedenen Stellen die Innenstadt – zum Beispiel am Kiepenkerl.

    Die Polizei in Münster wird ungeachtet des Anschlages von Straßburg weiterhin darauf verzichten, mit Maschinenpistolen über die Weihnachtsmärkte zu patrouillieren. Die Sicherheitslage sei „unverändert“, so die Polizei.

  • Weihnachtsmarkt in Wechte

    Mi., 12.12.2018

    Kinderkonzert und viele Angebote

    Am Samstag findet an der Bodelschwingh-Kirche wieder ein Weihnachtsmarkt statt.

    Die Wechter Vereine laden zum gemütlichen Weihnachtsmarkt an der Bodelschwingh-Kirche in Lengerich-Wechte am Samstag, 15. Dezember, ein. In der Kirche findet das traditionelle Kinderkonzert unter der Leitung von Petra Kipp statt.

  • Terrorismus

    Mi., 12.12.2018

    Polizei zeigt bereits Präsenz auf Weihnachtsmärkten

    Zwei Polizisten sind im Einsatz auf einem Weihnachtsmarkt.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Straßburger Terroranschlag werden die Sicherheitsmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen nach einer erster Einschätzung des Innenministeriums zunächst nicht weiter erhöht. «Wir haben unsere Polizeibehörden schon vor Beginn der Weihnachtsmärkte angewiesen, deutlich mehr sichtbare Präsenz zu zeigen», sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Dies sei auch umgesetzt worden.

  • Täter auf der Flucht

    Mi., 12.12.2018

    Mehrere Tote bei Terroranschlag in Straßburg

    Polizisten patrouillieren nach dem Angriff durch das Zentrum Straßburgs.

    Der malerische Weihnachtsmarkt in Straßburg zieht jedes Jahr viele Besucher an. Nun hält der Terror in der Stadt im Elsass Einzug. Ein Mann eröffnete das Feuer im Stadtzentrum - und versetzt damit das ganze Land in höchsten Alarmzustand.

  • Kriminalität

    Mi., 12.12.2018

    Innenminister: Sicherheitswarnstufe nach Anschlag in Straßburg erhöht

    Straßburg (dpa) - Frankreich erhöht nach dem Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt die nationale Sicherheitswarnstufe. Das bedeute etwa verstärkte Kontrollen an den Grenzen und auf Weihnachtsmärkten im ganzen Land, sagte der französische Innenminister Christophe Castaner am Mittwochmorgen in Straßburg.

  • Kriminalität

    Mi., 12.12.2018

    Innenminister: Tatverdächtiger wurde auch in Deutschland verurteilt

    Straßburg (dpa) - Der mutmaßliche Angreifer vom Straßburger Weihnachtsmarkt wurde bereits wegen Delikten in Frankreich und in Deutschland verurteilt. Das sagte der französische Innenminister Christophe Castaner in der Nacht zum Mittwoch in Straßburg.

  • Kriminalität

    Mi., 12.12.2018

    Innenminister: Drei Tote nach Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt

    Straßburg (dpa) - Bei dem Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt sind nach neuen Angaben des Innenministeriums drei Menschen getötet worden. Zwölf Menschen wurden verletzt, wie der französische Innenminister Christophe Castaner in der Nacht zum Mittwoch in Straßburg sagte.

  • Kriminalität

    Mi., 12.12.2018

    Macron beruft nach Anschlag in Straßburg Krisensitzung ein

    Paris (dpa) - Nach dem tödlichen Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt hat der französische Präsident Emmanuel Macron eine Krisensitzung einberufen. Macron traf am frühen Morgen in Paris unter anderen mit Premierminister Édouard Philippe und Verteidigungsministerin Florence Parly zusammen. Als ein Mann am Abend in Straßburg um sich schoss, starben mehrere Menschen. Etwa zehn wurden verletzt. Die Ermittler gehen von einem terroristischen Hintergrund aus.

  • Kriminalität

    Mi., 12.12.2018

    Agentur: Vier Tote nach Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt

    Straßburg (dpa) - Bei dem Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt sind vier Menschen getötet worden. Ungefähr zehn Menschen wurden verletzt, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Mittwochmorgen unter Berufung auf den Bürgermeister der Stadt im Elsaß berichtete.

  • Kriminalität

    Mi., 12.12.2018

    Innenminister Castaner in Straßburg eingetroffen

    Straßburg (dpa) - Nach dem Anschlag am Straßburger Weihnachtsmarkt ist Frankreichs Innenminister Christophe Castaner in der Stadt eingetroffen. Er habe mit dem örtlichen Präfekten und Sicherheitskräften die Lage erörtert, teilte Castaner am frühen Morgen via Twitter mit. Auch der Staatsanwalt von Paris, der in Frankreich für Antiterrorermittlungen zuständig ist, sei in Straßburg, sagte Castaner. Bei dem Angriff waren zwei Menschen umgekommen, mindestens 12 wurden verletzt.