Insolvenzverfahren



Alles zum Schlagwort "Insolvenzverfahren"


  • Erbrechts-Tipp

    Mi., 05.10.2016

    Tod eines Schuldners: Insolvenzverfahren erneut einleiten

    Gläubiger können einen Antrag auf Eröffnung eine Insolvenzverfahrens stellen, wenn der Schuldner seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt.

    Was passiert, wenn vor der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens der Schuldner stirbt? Dann kann der Gläubiger einen Antrag auf Eröffnung eines Nachlassinsolvenzverfahrens stellen, aber er muss die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners erneut glaubhaft machen.

  • Schlaglichter

    Fr., 16.09.2016

    Insolvenzverfahren über Unister Holding eröffnet

    Leipzig (dpa) - Das Amtsgericht Leipzig hat das Insolvenzverfahren über die Unister Holding GmbH eröffnet. Das teilte der bisherige vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther mit. Das Verfahren betreffe rund 75 Mitarbeiter. Er rechne damit, dass das Amtsgericht demnächst auch für den Großteil der übrigen Unister-Gesellschaften die Verfahren eröffne, sagte ein Sprecher. Der Geschäftsbetrieb laufe in vollem Umfang weiter. Die Gehälter der Mitarbeiter der Holding könnten weiter bezahlt werden.

  • NRW

    Di., 13.09.2016

    SinnLeffers: keine großen Einschnitte bei Arbeitsplätzen

    SinnLeffers-Zentrale.

    Hagen (dpa) - Der Textilhändler SinnLeffers plant im Insolvenzverfahren keinen dramatischen Stellenabbau. «Vielleicht können wir sogar alle Mitarbeiter weiterbeschäftigen», sagte Geschäftsführer Friedrich Wilhelm Göbel am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Das Hagener Textilunternehmen, das bundesweit in 22 Filialen und drei Outlets 1259 Mitarbeiter beschäftigt, hatte am Montag Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt.

  • Arbeitgeber von 1259 Mitarbeitern

    Di., 13.09.2016

    Sinn-Leffers beantragt Insolvenzverfahren

    Arbeitgeber von 1259 Mitarbeitern : Sinn-Leffers beantragt Insolvenzverfahren

    Die Modekette Sinn-Leffers ist zahlungsunfähig und hat einen Insolvenzantrag gestellt. In Münster hatte das Modehaus im März dieses Jahres nach dem Auszug aus der Immobilie an der Salzstraße eine kleinere Filiale in der Innenstadt bezogen. Die Unternehmensleitung äußerte sich am Montagabend zu den geplanten Maßnahmen, die nun nach dem beantragten Insolvenzverfahren ergriffen werden sollen.

  • Stahlgießerei Bischoff

    Mi., 10.08.2016

    Neue Eigentümer

    75 von ehemals 93 Beschäftigten der Stahlgießerei Bischoff behalten ihre Arbeit. Das Insolvenzverfahren ist beendet, neue Eigentümer haben das Ruder übernommen.

  • Bischoff Stahl- und Edelstahlguss

    Sa., 06.08.2016

    Nach Insolvenz geht es weiter

    Das Ende des Insolvenzverfahrens der Firma Bischoff ist in Sicht.

    Gute Nachrichten für das Unternehmen Bischoff Stahl- und Edelstahlguss: Die Gläubigerversammlung hat am Freitag dem Insolvenzplan zugestimmt. Nach Aussage von Insolvenzverwalter Michael Mönig sind damit die Voraussetzungen für eine Beendigung des Insolvenzverfahrens geschaffen.

  • Fußball: Regionalliga West

    Sa., 23.07.2016

    RW Ahlen: Durchbruch im Insolvenzverfahren

    In dieser Mappe steckt das Fax von Peter Evers mit dessen Unterschrift, das die Aufhebung des Insolvenzverfahrens von RW Ahlen endlich möglich macht. Darüber freuen sich Dirk Neuhaus (links) und Heinz-Jürgen Gosda.

    Der letzte verbliebene Gläubiger Peter Evers hat seine Verzichtserklärung unterschrieben. Damit ist der Weg frei zum endgültigen Ende der Insolvenz. Das ist aber nicht die einzige gute Nachricht bei RW Ahlen.

  • Finanzen

    Do., 21.07.2016

    Fast 700 000 Privatpersonen stecken im Insolvenzverfahren

    Zu den Gründen für eine Privatinsolvenz gehören Arbeitslosigkeit und gescheiterte Selbstständigkeit.

    Hamburg (dpa) - Rund 693 000 Menschen in Deutschland warten darauf, nach ihrem Insolvenzverfahren in eine schuldenfreie Zukunft zu starten. Das teilte die Wirtschaftsauskunftei Bürgel in Hamburg mit.

  • Finanzen

    Do., 21.07.2016

    Fast 700 000 Privatpersonen stecken im Insolvenzverfahren

    Finanzen : Fast 700 000 Privatpersonen stecken im Insolvenzverfahren

    Hamburg (dpa) - Rund 693 000 Menschen in Deutschland warten darauf, nach ihrem Insolvenzverfahren in eine schuldenfreie Zukunft zu starten. Das teilte die Wirtschaftsauskunftei Bürgel am Donnerstag in Hamburg mit. Die Schuldner befinden sich in der so genannten Wohlverhaltensphase und müssen ihr Einkommen oberhalb der Pfändungsgrenze abgeben, in der Regel sechs Jahre lang. Dann werden die restlichen Schulden gestrichen. Die Zahlen wurden erstmals erhoben, so dass kein Vergleich zu Vorjahren möglich ist.

  • Mode

    Do., 30.06.2016

    Modekette C.A.R.O schließt 35 von 45 Standorten

    Emsdetten (dpa/lnw) - Nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens für die Emsdettener Modekette C.A.R.O bleiben zehn von ehemals bundesweit 45 Standorten erhalten.